Sonntag, 11. Dezember 2016


Wechsel an der Spitze der PSD Bank Nürnberg eG

(lifePR) (Nürnberg, ) Der Vorstandsvorsitzende der PSD Bank Nürnberg eG, Frank Helemann, geht am 31. August nach 25-jähriger Zugehörigkeit zu der genossenschaftlichen Bankgruppe, davon 13 an der Spitze des fränkischen Institutes, in den Ruhestand. Seine Nachfolge tritt am 1. September Johann Büchler an, der im Leitungsgremium für Marketing und Vertrieb zuständig ist. Neu in den Vorstand rückt Helmut Hollweck auf, der den gesamten Kreditbereich verantworten wird. Günter Hörath steht als stellvertretender Vorstandsvorsitzender weiterhin den Arbeitsbereichen Organisation/Datenverarbeitung und Finanzen/Controlling vor. Im Rahmen einer Feier wird Helemann am 1. August, seinem letzten Arbeitstag, von Mitarbeitern und Freunden verabschiedet.

Eigenständiger Vorstandsbereich "Kredit"

Der neu geschaffene, eigenständige Vorstandsbereich "Kredit" zeigt nach Aussagen des designierten Vorstandsvorsitzenden Johann Büchler die große Bedeutung der Ausleihungen für das Geschäft seines Institutes. Der gebürtige Nürnberger Helmut Hollweck, der 1997 von einer großen Geschäftsbank zur PSD Bank Nürnberg kam, hat als Leiter der Baufinanzierungsabteilung in den vergangenen Jahren seine Kompetenzen und Führungsqualitäten eindrucksvoll unter Beweis gestellt, begründet Büchler die Wahl. Seine eigene Aufgabe an der Spitze des Geldinstitutes sieht er darin, die Bank kontinuierlich weiter zu entwickeln. Der künftige Vorsitzende Johann Büchler ist seit 1988 bei der Bank beschäftigt, wo er in allen wichtigen Bereichen gearbeitet hat und seit 2004 dem Vorstand angehört. Den sächsischen Teil des Geschäftsgebietes kennt er aus eigener Erfahrung: 1995 hat er als Niederlassungsleiter am Aufbau des Standortes Chemnitz mitgewirkt.

Vorfreude auf den Ruhestand

Mit dem ausscheidenden Vorstandsvorsitzende Frank Helemann geht ein Stück PSD Bank-Geschichte zu Ende, denn unter der Regie des ehemaligen Beamten der Deutschen Bundespost vollzog das Institut den Übergang von der Mitarbeiter-Bank des ehemaligen Staatsunternehmens zum Geldhaus für alle Privatkunden. Als Pensionär wird er die freie Zeit nutzen, um zu reisen, wobei er zwei Monate im Jahr in der chinesischen Stadt Guilin verbringen wird. Dort besitzt er zusammen mit seiner Frau, die aus dem Reich der Mitte stammt, eine Wohnung. Der gebürtige Sachse, den seine Kollegen für seinen feinsinnigen und tiefgründigen Humor und seine ruhige, offene und bodenständige Art schätzen, wird dort daran arbeiten, sein Chinesisch zu verbessern. Helemann: "Versuchen kann man es ja mal, aber da ich kein Sprachgenie bin, hege ich keine übertriebenen Erwartungen."
Diese Pressemitteilung posten:

PSD Bank Nürnberg eG

Mit einer Bilanzsumme von 1,9 Mrd. Euro nimmt die PSD Bank Nürnberg eG innerhalb der Genossenschaftsbanken Deutschlands Rang 43 (Stand Ende 2007) ein. Unter den 15 regional tätigen PSD Banken belegt sie den zweiten Platz. Mit rund 114.000 Kunden zählt sie außerdem zu den größten Genossenschaftsbanken in ihrem Tätigkeitsgebiet, der Region Franken und dem Freistaat Sachsen, wo sie mit Filialen in Nürnberg, Bamberg, Würzburg, Chemnitz, Leipzig und Dresden vertreten ist. Bereits 1872 als Selbsthilfeeinrichtung für Postangestellte gegründet, steht die PSD Bank heute als moderne Brief-, Telefon- und Internetbank allen Privatkunden offen. Hierbei zielt das genossenschaftliche Institut vor allem auf eine preisbewusste Klientel und wirbt mit dem Slogan "Konditionen sind unsere Stärke" für lukrative Zinsen und eine günstige Baufinanzierung.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer