Donnerstag, 27. November 2014


  • Pressemitteilung BoxID 282078

Umziehen – Experten empfehlen einen frühen Vorbereitungsbeginn

Der Kauf von Umzugskartons startet idealerweise sechs Wochen vor dem Umzugstag

(lifePR) (Aachen, ) Umzüge sind selbst bei genauer Planung vielfach mit Komplikationen verbunden. Das liegt laut dem bekannten Umzugsportal www.ummelden.de schon allein daran, dass es so viele verschiedene Dinge zu tun gibt. Schon Wochen vor dem großen Tag müssen sich Umziehende mit den ersten Aspekten befassen, um Planungssicherheit zu erhalten. Allein in Deutschland ziehen alljährlich acht Millionen Bürger um. Die beliebtesten Zeiträume für den Umzug sind üblicherweise die wärmeren Monate des Jahres.

Übergang vom alten zum Mietverhältnis muss gut abgestimmt sein

Umzugsexperten raten Bürgern dazu, genau hinzusehen und abzuwägen, bevor Dienstleistungen gebucht oder der neue Mietvertrag unterzeichnet wird. Gerade bei der Kündigung der bisherigen Wohnung können Probleme auftreten. Dabei gibt es einige gravierende Kardinalfehler, die sich für Mieter später zu einem echten Dilemma entwickeln können. Der Zeitpunkt, so einer der wichtigsten Tipps der Experten der Pronto – Business Media GmbH, sollte clever geplant werden. Es geht vor allem um einen fließenden Übergang aus dem früheren Mietverhältnis in ein neues. Bezug nehmen die Experten damit natürlich auf die Kündigung des Vertrags. Der Blick auf die geltenden Kündigungsfristen im Mietvertrag und den genauen rechtlichen Rahmen verhindert, dass nach dem Einzug in die neue Wohnung noch eine Weile Miete für die alte Wohnung gezahlt werden muss, weil noch kein Nachmieter gefunden ist und der Vermieter auf Fortzahlung der noch offenen Summen bis zum endgültigen Auslaufen des Vertrags besteht.

Mehr Informationen:
Umzug Checkliste - http://www.ummelden.de/...
Umzugsangebote - http://www.umzug.info/...
Nachsendeauftrag - http://www.nachsendeauftrag.net
Umzugswagen mieten - http://www.lkw-mieten.de

Sicherheit für Mieter durch ausführliche Übergabeprotokolle

Zu den gängigen Fehlern im Zusammenhang gehört nach Aussagen von Umzugsprofis mit der Wohnungskündigung auch der Verzicht auf die Erstellung eines so genannten Wohnungsübergabeprotokolls. Im Jahr 2011 gab es vor deutschen Gerichten wieder etliche Prozesse, bei denen es um die Übernahme von Renovierungskosten ging, weil Vermieter ehemalige Mieter für zahlungspflichtig hielten. Verhindern können Umziehende die meisten Diskussionen über vermeintlich selbst verursachte Schäden in der Wohnung und anderen zum Mietverhältnis gehörenden Räumlichkeiten, indem sie gemeinsam mit dem Vermieter oder Verwalter genau den Zustand und mögliche Mängel im Moment der Schlüsselübergabe beim Auszug festhalten. Im Idealfall werden Umziehende von einer dritten begleitet, die im Fall der Fälle als Zeuge auftreten kann, sollte es später doch unerwartet zu juristischen Auseinandersetzungen kommen.

Zuverlässige Umzugshelfer wollen rechtzeitig informiert werden

Auch allgemein gibt es bei der Umzugsvorbereitung mitunter einige Knackpunkt, an die Umziehende denken sollten, um die Kosten für das Unterfangen so gering wie möglich zu halten. Die Entscheidung, auf die Dienste von Umzugsfirmen aus Kostengründen zu verzichten, mag die richtige sein. Doch wird das Vorhaben ohne möglichst viele Umzugshelfer kaum gelingen. Und in diesem Punkt zeigt sich, wie wichtig der frühzeitige Beginn der Vorbereitungen ist. Nicht nur der Umzugswagen sollte rechtzeitig und in der passenden Größe gebucht werden, so der Rat des Portals www.ummelden.de. Die Helfer müssen möglicherweise Urlaub einreichen, um mit anzupacken. Wird der Umzug im zeitlichen Umfeld der Ferien geplant, kann dies Probleme zur Folge haben. Auf kurzfristige Umzugsvorbereitungen sollte also eher verzichtet werden. Denn die Helfer wollen natürlich nicht erst ein paar Tage vorher Bescheid wissen, wann welche Arbeiten erledigt werden sollen.

Immer mehr Umziehende nutzen virtuelle Möglichkeiten zur Planung

Zumal der längere zeitliche Vorlauf ohnehin ein guter Tipp zum Einsparen von Umzugskosten ist. Vergleiche der Konditionen von Umzugsfirmen und Autovermietungen zeigen: Frühbucher haben weiterhin die besten Chancen auf Sonderangebote und Niedrigtarife. Und diese Einsparungen können durchaus beträchtlich ausfallen. Bedenkt man nun, wie hoch die zu erwartenden Umzugskosten in den meisten Fällen liegen werden, sind solche Tarifvergleiche bei frühem Beginn also eine mehr als lohnende Arbeit, die das Haushaltsbudget spürbar entlasten kann. Hinzu kommt, dass Angebote ganz einfach zu jeder Zeit online abgefragt werden können. So vereinfachen sich moderne Umziehende die Umzugsvorbereitungen heute deutlich. Die Nachfrage nach Online-Angeboten für die Umzugsorganisation steigt rasant weiter.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Pronto - Business Media GmbH

Die Pronto - Business Media GmbH ( www.ummelden.de ) und deren Schwesterunternehmen Umzug AG ( www.umzug.info ) betreiben den ersten Ummeldeservice und das größte Netzwerk von Umzugsratgebern im deutschsprachigen Web. Beide Unternehmen sind auf die Bedürfnisse von mehr als acht Millionen Privatleuten spezialisiert, die jährlich in Deutschland umziehen. Mit mehr als vier Millionen Nutzern pro Jahr gehören sie zusammen zu den führenden Betreibern von Umzugsportalen in Europa.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer