Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 347979

Wohnen auf dem Wasser

Design, Architektur und Natur im Einklang: Functionality Cube von Häfele und Aisslinger

(lifePR) (Oberreichenbach, ) Auf der Landesgartenschau im baden-württembergischen Nagold geben sich Natur, moderne Architektur und raffinierte Handwerks- und Ingenieurskunst ein Stelldichein: Der vom Berliner Designer Werner Aisslinger mit dem Beschlagtechnik-Spezialisten Häfele entworfene Functionality Cube bringt Wohnen, Kochen, Essen, Arbeiten und Schlafen auf nur 39 Quadratmetern unter einen Hut. Die Inszenierung bekommt durch ihren außergewöhnlichen Platz zusätzliche Beachtung. In einer gestalterisch eleganten wie funktionalen Architektur schwimmt das Meisterstück im Wasser des Flusses Nagold. Zu besichtigen ist der Publikumsmagnet, der Ende April in Anwesenheit des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann eröffnet wurde, noch bis zum 14. Oktober 2012.

Das rundum verglaste Gebäude verbindet Innen und Außen auf einzigartige Weise: Der Raum ist lichtdurchflutet und gibt den Blick frei auf die Parklandschaft und Altstadt Nagolds. Damit ist der Cube auch eine besonders gut gelungene Interpretation des Landesgartenschau-Mottos "Grüne Urbanität": Wohnraum, Stadt und Natur gehen hier eine Symbiose ein.

Mitten auf der Nagold, am Rand des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord, ruht der Pavillon auf einem 150 Quadratmeter großen Ponton. An einer Uferseite mit zwei Stahlträgern an Betonfertigteilen gelenkig verankert, ist die Sicherheit und Stabilität des Pavillons auf seiner schwimmenden Grundfläche auch bei Hochwasser gewährleistet. Zugleich erfüllt diese Konstruktion eine weitere wichtige Auflage der Behörden: die Flora und Fauna im Naturschutzgebiet zu schonen. Nachhaltigkeit und innovative Technologie gehen Hand in Hand. Die Verdunstungskälte des Flusses sorgt für Kühlung an heißen Sommertagen - auf eine Klimaanlage konnte man somit für die Dauer der Ausstellung verzichten.

Im Innern des Cubes, mit dem das Studio Aisslinger zuletzt in Beirut und Belgien Furore machte, zeigt der schwäbische Weltmarktführer für Funktionalität am Möbel minimalistische Einrichtungsideen in gewohnter Detailvollendung. Schreiner und Tischler haben die Möbel und das innenarchitektonische Konzept "Ein Raum für alles - Alles in einem Raum" zusammen mit Häfele entwickelt. Auf nur 39 Quadratmetern befinden sich eine Küche mit Einbaugeräten und Nassbereich hinter verschiebbaren Türen, ein Küchenblock mit Kochfeld, ausziehbarem Esstisch und Theke, eine Schrankwand mit Home-Office, Bett und transparentem Regal sowie ein Sideboard mit versenkbarem Fernseher - und doch strahlt der Raum luftige Großzügigkeit aus. Begrenzter Raum ist nicht gleich Enge. Er bietet im Rahmen der Landesgartenschau sogar noch Platz für Besuchergruppen mit bis zu 30 Personen.

Die futuristische und zugleich einladende Architektur Aisslingers wird in der durchdachten Innenausstattung des Cubes kongenial gespiegelt. Weitere Wohnanregungen bietet die Dauerausstellung "Functionality World" in der benachbarten Hauptverwaltung von Häfele und die Sonderschau "Zukunftswerkstatt Küchen" auf dem Weg zum Landesgartenschaugelände. Eine Reise nach Nagold lohnt sich zur Zeit also ganz besonders.

Weitere Informationen unter www.hafele.com und www.landesgartenschau-nagold.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Disclaimer