Mittwoch, 07. Dezember 2016


Pedelec: Auto-Alternative für die Großstadt

(lifePR) (Buggingen, ) Das aktuell schöne Wetter lockt unzählige Radfahrer auf die Piste. Doch gerade ältere Menschen und Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen scheuen sich vor längeren und bergigen Strecken. Mit einem guten E-Bike, wie dem AmpRider unterm Allerwertesten ist diese Angst allerdings unbegründet. Auch in Großstädten erfreut sich das Elektrorad zunehmender Beliebtheit, etwa bei Eltern jüngerer Kinder. Die wollen sich nämlich nicht weiter mit dem Auto durch den stockenden Verkehr quälen, während sie ihre Kleinen zum Kindergarten oder zur Grundschule chauffieren.

Mountainbike-Look

Das AmpRider Pedelec vom Versender Pearl überzeugt aber auch zunehmend junge und sportlich trainierte Menschen, lassen sich damit 80 Kilometer am Tag ohne Probleme bewerkstelligen. So bleibt der Trainingseffekt erhalten, eine Übermüdung der Muskeln ist aber unwahrscheinlich. Vor allem Steigungen nimmt der AmpRider den Schrecken, denn selbst mit ordentlich Gepäck an Bord radelt der Fahrer locker einen Berg hinauf und lässt andere Drahteselbezwinger staunend hinter sich. Im Stadtverkehr kommt man mit solch einem Bike ebenfalls frisch und ausgeruht ans Ziel; sogar noch mit vollbeladenem Anhänger. Mit dem im Rahmen integrierten, abschließbaren 36 V und 11,6 Ah starken Li-Ion-Akku von Panasonic ist das Pedelec zudem perfekt austariert und garantiert höchste Wendigkeit während der Fahrt. Der schöne Nebeneffekt eines Rahmenakkus: Der trendige 28 Zoll-Mountainbike-Look bleibt erhalten und wird nicht durch einen unschönen "Kasten" an Bord abgewertet.

Einfaches Handling

Geregelt wird die Elektro-Power ganz einfach über drei Tasten. Damit erhalten Fahrradfahrer
immer nur genau so viel Unterstützung, wie sie gerade benötigen. Fünf Unterstützungs-Modi und neun Schalt-Gänge sorgen für ein flüssiges und geschmeidiges Fahrerlebnis. Das integrierte Display zeigt aktuelle Informationen wie die Geschwindigkeit, die gefahrene Strecke und den Akkustand übersichtlich an. 28 Kg leicht ist das komplette Rad. Schon der Markenalurahmen ist federleicht. Es befinden sich ausschließlich Marken-Komponenten an Bord des Rades, etwa die Schimmern Teure SEX 9-Gang Kettenschaltung und die Tektro Auriga e-comp Hydraulik-Scheibenbremse. Das E-Bike ist schon zu einem Preis von unter 1.900 Euro erhältlich und damit ein echter Geheimtipp bei den hochwertigen Pedelecs.

AmpRider Pedelec mit integriertem Li-Ion-Akku AR1.ped, 28", schwarz
Preis: 1.899,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 3.999,90 EUR
Bestell-Nr. NX7100 Produktlink: http://www.pearl.de/...

Bilderlinks*:

http://www.pearl.de/...
http://www.pearl.de/...
http://www.pearl.de/...
http://www.pearl.de/...
http://www.pearl.de/...
http://www.pearl.de/...

Bitte beachten Sie, dass Modelbilder nur maximal zwei Jahre nach dem Aussand der Presse-Information veröffentlicht werden dürfen.

Bezugsquelle:
PEARL.GmbH
PEARL-Str. 1-3
79426 Buggingen
Tel. 0180/ 555 82
www.pearl.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

PEARL.GmbH

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie- Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-Produkten. Mit 9 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen - alleine in Deutschland - und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich.

Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE oder TOUCHLET. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer