Sonntag, 26. Oktober 2014


  • Pressemitteilung BoxID 6422

„Schlechtes Wetter?“ – Nur vom 15. Juli bis 14. Oktober!

Sonderausstellung im Volkskunde Museum Schleswig

(lifePR) (Schleswig, ) Am 15. Juli eröffnet im Volkskunde Museum Hesterberg in Schleswig die Sonderausstellung „Schlechtes Wetter?“. Bis zum 14. Oktober sind Wetterexperten und alle, dies es werden wollen, eingeladen, in dem Landesmuseum auf Entdeckertour in die Geschichte des schleswig-holsteinischen Wetters zu gehen.

Wer im Museum mit eigenen Augen gesehen hat, welche zerstörerische Kraft schlechtes Wetter entfalten kann, dem dürften anschließend ein paar Regentropfen nur noch ein Lächeln entlocken. Und sollte es tatsächlich einmal etwas länger schauern: In den romantischen Reetdach-Ferienhäusern am Ufer der Schlei ist es dann besonders gemütlich. Kaffee und Kuchen in den vielen liebevoll geführten Landcafés schmecken noch besser als bei gleißendem Sonnenschein. Beste Voraussetzungen also für schöne Urlaubstage in der Schlei-Ostsee-Region – gerade auch an Schlechtwettertagen.

Besucher der täglich von 10 bis 18 Uhr, am Wochenende bis 17 Uhr geöffneten Ausstellung erfahren spannende Neuigkeiten rund ums Thema Nummer eins. Zum Beispiel über Methoden zur Bewältigung, Vorhersage und Beherrschung schlechten Wetters. Das Spektrum reicht dabei vom „Friesennerz“ über den Strandkorb und den Blitzableiter bis zu Wettergebeten. Und auch die bedeutende Rolle des Wetters auf die norddeutsche Literatur und die bildende Kunst wird im Volkskunde Museum sichtbar gemacht. Doch am eindrucksvollsten sind die zahlreichen Zeugnisse der Sturmfluten von 1862 und 1962 oder auch der Schneekatastrophe von 1978.

Für alle, die den Besuch der Ausstellung „Schlechtes Wetter?“ in Schleswig mit einem Kurzurlaub am Ostseefjord Schlei verbinden möchten, bietet die Schlei Ostsee GmbH attraktive Angebote. Nähere Informationen gibt es auch im Internet unter www.ostseefjordschlei.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer