Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 61271

Auf alten Wikingerwegen ins Blütenmeer

Der Wikinger-Friesen-Weg lädt zu blumigen Radtouren zwischen Nord- und Ostsee ein

(lifePR) (Timmendorfer Strand, ) Schleswig-Holstein blüht auf. Die Stauden in den klassischen Bauerngärten stehen zurzeit in voller Blüte. Und auch am Wegesrand grünt und blüht es überall. Gute Voraussetzungen also, um das Land zwischen den Meeren aus einer eher unbekannten Perspektive zu entdecken: aus der Gartenperspektive. Zum Beispiel bei einer ausgedehnten Fahrradtour oder einer Fahrradreise auf den geschichtsträchtigen Spuren der Nordmänner: Der 2007 eröffnete Wikinger-Friesen-Weg zwischen St. Peter-Ording an der Nordsee und dem Fischerdorf Maasholm am Ostseefjord Schlei macht es möglich.

Entlang des insgesamt knapp 300 Kilometer langen, durchgängig mit einem Wikingerschiff-Symbol beschilderten Fahrradfernwanderwegs laden zahlreiche sehenswerte Gärten zu einem Besuch ein. In Winnert, südöstlich von Husum, freut sich zum Beispiel Frau Wieggers auf Besucher in dem 1.000 Quadratmeter großen Garten hinter ihrer alten Reetdachkate (Anmeldung: Tel. 04845-1017). Und noch etwas weiter südlich laden Heinke und Wolfgang Happel in Seeth in ihr über 10.000 Quadratmeter großes Gartenparadies ein, zu dem neben Obstbäumen und Stauden auch ein großer Teich, ein Bauerngarten sowie eine Kräuterspirale gehören (Anmeldung: Tel. 04881-1586).

Weiter östlich erwartet Tourenradler die mit Märchen und Mythen durchzogene Region rund um den Ostseefjord Schlei. Hier gibt es für Gartenliebhaber eine Vielzahl herausragender Gärten zu entdecken. Wichtigstes Zeugnis der großen Gartenkunst-Historie dieser Region ist der 1637 im italienischen Barockstil entstandene und 2007 rekonstruierte Neuwerkgarten hinter der früheren Fürstenresidenz Schloß Gottorf in Schleswig. Mit seinen Terrassen, Wasserspielen und seltenen Pflanzen gehörte und gehört er zu den größten Sehenswürdigkeiten des Nordens.

Nur wenige Fahrradminuten vom Barockgarten entfernt liegt der Bibelgarten des 800 Jahre alten St. Johannisklosters, der zu einem Rundgang durch die Pflanzenwelt der Bibel, der Klöster und der christlichen Legenden einlädt. Und wer von Schleswig aus weiter am nördlichen Schleiufer nach Osten radelt, der darf sich in Hestoft bei Ulsnis auf ein Garten-Kleinod freuen: den Bauerngarten Chalupka. Rund um ihr reetgedecktes, liebevoll restauriertes Fachhallenhaus haben Heidi und Michael Chalupka für sich, ihre Fuchsschafe und Bienenvölker sowie auch für interessierte Besucher eine romantische Oase geschaffen, die ihresgleichen sucht.

Mehr über den Wikinger-Friesen-Weg und die Gärten entlang der Strecke erfahren Interessenten unter der Hotline 04638.898404. Unter dieser Telefonnummer können Anrufer auch die aktuelle Broschüre "Unterwegs im Norden" bestellen, in der mehrere attraktive Arrangements für Fahrrad-Kurzreisen auf dem Wikinger-Friesen-Weg vorgestellt werden.

Nähere Informationen zum Wikinger-Friesen-Weg und zu den Arrangements auf den Spuren der Wikinger und der Friesen gibt es außerdem im Internet unter www.wikinger-friesen-weg.de.

FOTO: Bauerngarten mit Kate: http://www.sh-nachrichtenagentur.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer