Donnerstag, 08. Dezember 2016


Dresden: Auszeichnung "Großer Preis des Mittelstandes" 2012

Auszeichnungen an Unternehmen aus Berlin-Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt verliehen

(lifePR) (Leipzig, ) Am 22. September 2012 wurden im Dresdener Hotel Maritim im Rahmen einer festlichen Gala mit mehr als 500 Gästen die erfolgreichsten Unternehmen im 18. bundesweiten Wettbewerb um den "Großen Preis des Mittelstandes 2012" aus den Wettbewerbsregionen Berlin/Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt ausgezeichnet.

Unter den Gästen waren der langjährige Ministerpräsident des Freistaates Sachsen und erster Schirmherr des "Großen Preises des Mittelstandes 1995", Prof. Dr. Kurt Biedenkopf und Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg.

In seinem Grußwort zu Beginn der Gala erklärte Brandenburgs Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers unter anderem: "Mit hoher Leistungsfähigkeit und Flexibilität bringen die vielen kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland den Wirtschaftsstandort voran. Der Wettbewerb um den 'Großen Preis des Mittelstandes' rückt Jahr für Jahr diese 'stillen Stars' ins Rampenlicht, die die Substanz der deutschen Wirtschaft ausmachen. Die heutige Auszeichnung der Preisträger und Finalisten belegt einmal mehr die Innovationsstärke der mittelständischen Wirtschaft - und ist zugleich Ansporn für weiteres Engagement. Allen erfolgreichen Mittelständlern sowie der Stadt Brandenburg a. d. H. und der Volksbank-Raiffeisenbank Glauchau eG gilt deshalb mein herzlicher Glückwunsch!"

Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen erklärte am Vorabend der Gala: "Innovationskraft, Erfindungsreichtum, Gestaltungswille, Leistungsbereitschaft und Kundenorien-tierung sind für mittelständische Unternehmen keine Fremdwörter, sondern die Säulen, auf denen ihr Erfolg aufbaut. Viele Unternehmerinnen und Unternehmer sind darüber hinaus in ihrer Region verwurzelt, engagieren sich in Vereinen und Verbänden, unterstützen ehrenamtliches Engagement. Ich danke Ihnen insbesondere auch hierfür. Denn Sie tragen dazu bei, Deutschland lebens- und liebenswert zu gestalten."

Prof. Dr. Birgitta Wolff, Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft Sachsen-Anhalt: "Die mittelständischen Unternehmen in Sachsen-Anhalt sind nicht nur leistungsstark und engagiert, sie bilden auch das Fundament der Wirtschaft. Denn mehr als 99 Prozent der sachsen-anhaltinischen Unternehmen sind mittelständisch organisiert. Sie stehen für rund 86 Prozent aller Beschäftigten und

Auszubildenden im Land und erwirtschaften fast zwei Drittel der Umsätze. Damit sind sie Schritt-macher der wirtschaftlichen Entwicklung in Sachsen-Anhalt."

Die 14 als "Preisträger" und 21 als "Finalisten" an diesem Abend in Dresden ausgezeichneten Unternehmen sowie die zwei mit einem "Sonderpreis" geehrten Kommunen und Banken hatten sich in der 2. Wettbewerbsetappe (Erreichen der Juryliste) gegen harte Konkurrenz von insgesamt 828 Mitfavoriten aus diesen fünf Bundesländern erfolgreich durchgesetzt. Und das, weil sie sich insbesondere auszeichnen durch

- eine hervorragende Gesamtentwicklung des Unternehmens;
- die Schaffung sowie Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen,
- vorbildliche Leistungen in den Wettbewerbskriterien "Innovation/Modernisierung", "Engagement in der Region" und "Service/Kundennähe/Marketing".

Der 18. Wettbewerb um den "Großen Preis des Mittelstandes 2012" brachte beachtliche Ergebnisse, zu denen die insgesamt 3.559 von mehr als 1.400 Institutionen nominierten kleinen und mittelständischen Unternehmen aus allen 16 Bundesländern ihren Anteil leisteten.

Detaillierte Zahlen und Fakten dazu finden Sie in Anlage 1 "Fakten, Fakten, Fakten ...".

Die Laudationes aller Ausgezeichneten finden Sie in Anlage 2 - "Preisträger", in Anlage 3 "Finalisten" sowie in Anlage 4 - "Kommunen und Banken" und unter www.mittelstandspreis.com.

Am 20. Oktober werden in Berlin zum Abschluss des diesjährigen Wettbewerbs die bundesweiten "Sonderpreise" verliehen. Daran schließt sich unmittelbar der Start für die 19. Oskar-Patzelt-Stiftungs-tage an, verbunden mit dem Nominierungsbeginn für den "Großen Preis des Mittelstandes 2013"; und der endet am 31. Januar 2013.

Weitere Informationen zum "Großen Preis des Mittelstandes" unter www.mittelstandspreis.com.

Bernd Schenke Vorstandssprecher

ANMERKUNGEN:

- Bildmaterial von der Gala in Dresden kann am 24. September ab 16:00 Uhr unter http://www.mittelstandspreis.com/... kostenfrei abgerufen werden. Die Quelle/Name des Fotografen Ist unbedingt anzugeben.
- Bitte schicken Sie mir nach Veröffentlichung ein Beleg-Exemplar zu - Mollstr. 35, 10405 Berlin - herzlichen Dank.
Diese Pressemitteilung posten:

Oskar-Patzelt-Stiftung

Die Oskar-Patzelt-Stiftung mit Sitz in Leipzig nimmt sich bundesweit der Würdigung hervorragender Leistungen mittelständischer Unternehmen an und verleiht jährlich im Herbst den Wirtschaftspreis "Großer Preis des Mittelstandes".

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer