Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 42274

NOB: ServiceQualität ist das A und O

Presseinformation zur ServiceQualität Schleswig-Holstein mit der Nord-Ostsee-Bahn GmbH

(lifePR) (Kiel, ) Der erste Schritt ist getan - 19 neu ausgebildete Qualitäts-Coaches haben sich in Husum auf den Weg zu einer weiteren Optimierung der Servicequalität ihres Betriebes, der Nord-Ostsee-Bahn GmbH (NOB) begeben. Gemeinsam mit dem Institut für Management und Tourismus (IMT) in Heide organisierte die Geschäftsführung der NOB das geschlossene Seminar, das am 29. und 30.04. in den Räumlichkeiten des Thomas-Hotel Husum stattfand. Zwei Tage ging es darum zu lernen, wie das Unternehmen seinen möglichen Servicelücken auf die Spur kommen und auch diese mit besonderer Kundenfreundlichkeit füllen kann. Das Gelernte tragen die Qualitäts-Coaches nun in ihrem Betrieb in die unterschiedlichen Abteilungen, vom Betrieb über die Verwaltung bis hin zu den zur NOB gehörenden Busunternehmen, und erarbeiten gemeinsam mit ihren Kollegen acht Maßnahmen, mit denen sie die Qualität verbessern können. Nach erfolgreicher Prüfung durch das IMT erhalten die Betriebe das Qualitätssiegel "Q" Stufe I der "ServiceQualität Schleswig-Holstein", das für die Kunden ein klares Signal ist: 'Hier bin ich richtig, hier kümmert man sich um mich!' Mit dem "Q" wollen die Initiatoren eine Basis für die Sicherung des Tourismus in Schleswig-Holstein legen. Die Stufe II wird in Schleswig-Holstein voraussichtlich im Jahr 2009 eingeführt.

Suzanne Thomas, Pressesprecherin der NOB, zieht ein positives Resümee der Veranstaltung und unterstützt damit den Prozess, der hinter der dreistufigen, bundesweiten Initiative zur Verbesserung der Servicequalität steht: "Gerade im Dienstleistungssektor ist eine gute und durchgängige Servicequalität das A und O für Kundengewinnung und langfristige Kundenbindung."

In den vergangenen Monaten wurden bereits mehr als 320 Qualitäts-Coaches landesweit ausgebildet. 35 Betriebe erhielten bereits die Auszeichnung mit dem Q-Siegel und eine Vielzahl weiterer Unternehmen ist aktuell dabei, die Instrumente der Stufe I zu bearbeiten. Mit der Nord-Ostsee-Bahn GmbH geht nun erstmalig in Schleswig-Holstein ein landesweit agierender Verkehrsträger den Weg zur Verbesserung der Servicequalität.

Weitere Informationen über die Qualitätsinitiative erhalten Sie im Institut für Management und Tourismus an der Fachhochschule Westküste.
Diese Pressemitteilung posten:

Nord-Ostsee-Bahn GmbH

Die Nord-Ostsee-Bahn (NOB) mit Sitz in Kiel und Husum ist ein privatwirtschaftliches Eisenbahnverkehrsunternehmen. Die Züge der NOB fahren im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein auf folgenden Strecken: Hamburg-Altona-Westerland (seit Dez. 2005), Niebüll-Tondern (seit April 2003), Kiel-Husum, Husum-Bad St. Peter-Ording und in Kooperation mit der Regionalbahn Schleswig-Holstein Kiel-Neumünster (alle seit Nov. 2000). Zur NOB gehören auch die Busunternehmen Rohde Verkehrsbetriebe GmbH (Husum), die Niebüller Verkehrsbetriebe GmbH (Niebüll) und die Nord-Ostsee-Bus GmbH (Itzehoe), die mit den Steinburger Linien u.a. den Stadtverkehr in Itzehoe und Glückstadt betreibt. Zudem betreibt die NOB den Schnellbus zwischen Glückstadt und Brunsbüttel auf eigenes wirtschaftliches Risiko. Geschäftsführer der NOB sind Hagen Kalleja und Steffen Höppner. Die NOB ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Veolia Verkehr GmbH (Berlin).

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer