Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 67957

Endlich alt genug

Jetzt bewerben: NKL und Prof. Luigi Colani suchen Praktikanten der Generation 50+

(lifePR) (Hamburg, ) Brauer, Matrose, Tierpfleger, Model, Theaterassistent oder Koch, was ist Ihr Traumberuf? Die NKL Nordwestdeutsche Klassenlotterie ermöglicht jetzt Menschen, die ihre erste Karriere bereits hinter sich haben, ihre beruflichen Lebensträume wahr zu machen. Schirmherr der Aktion NKL-Lebenstraum ist die Designlegende Prof. Luigi Colani. Ab sofort können sich Interessierte über 50-Jährige unter www.nkl-lebenstraum.de für Praktika bei der Krombacher Brauerei, dem Münchner Tierpark Hellabrunn, im Deutschen Schauspielhaus, im Hamburger Sternerestaurant Landhaus Scherrer, bei der Modelagentur 5und50 Casting und auf dem Traditionssegler "Pippilotta" bewerben.

Der erste Schritt auf dem Weg zur Wunschkarriere ist eine möglichst aussagekräftige Bewerbung. Auf der Webseite www.nkl-lebenstraum.de werden alle sechs Praktika im Detail vorgestellt. Hier können sich alle Interessenten informieren und sich auch gleich online für ihren Traumberuf bewerben. Nach einer Vorauswahl erhalten jeweils 5 Bewerber pro Praktikum die Chance, die Partnerunternehmen bei einem der Bewerbertage in Krombach (Brauer/ -in), München (Tierpfleger/ -in), Kappeln an der Schlei (Matrose/ Matrosin), Frankfurt am Main (Model) und in Hamburg (Koch/Köchin und Theaterassistent/ -in) persönlich zu überzeugen. Dabei stehen weder Durchsetzungsvermögen noch Fachwissen im Mittelpunkt, sondern Begeisterung, Leidenschaft und Lebensfreude. Denn die Bewerbertage sollen vor allem Spaß machen und für alle Teilnehmer zum Erlebnis werden. Bewerbungsschluss ist Ende Oktober.

Prominenter Schirmherr der Aktion ist der legendäre deutsche Industriedesigner Prof. Luigi Colani. "Ich selbst habe das Glück, mich von morgens bis abends mit Dingen beschäftigen zu können, die mich faszinieren. Das ist der Motor, der mich antreibt. Meine Empfehlung an alle: Leben Sie Ihren Traum! Es ist vielleicht nicht einfach, aber auch nie zu spät, damit zu beginnen", erklärt Prof. Luigi Colani, der in diesem Jahr 80 wurde.

Bereits im letzten Jahr erfüllte die NKL Menschen in ihren besten Jahren berufliche Träume. So konnte unter anderem die 56-jährige Ingrid Härtel als Lokführerin einen metronom steuern, die 64-jährige Dr. Monika Niermann arbeitete bei Prof. Luigi Colani höchstpersönlich im Design-Atelier mit und der 65-jährige Christian von Schneidemesser schraubte in der Sportwagenmanufaktur Wiesmann an exklusiven Roadster und GT. Jetzt geht es mit neuen Partnern und neuen Traumpraktika in die zweite Runde.

Webseite:www.nkl-lebenstraum.de
Diese Pressemitteilung posten:

NKL Nordwestdeutsche Klassenlotterie

Die NKL Nordwestdeutsche Klassenlotterie zählt zu den erfolgreichsten Lotterien Deutschlands. Die NKL hat ihren Sitz in Hamburg und beschäftigt dort ca. 60 Mitarbeiter. Die selbstständige NKL-Vertriebsorganisation umfasst ca. 70 staatlich zugelassene Lotterie-Einnahmen, welche für die gesamte NKL-Losdistribution zuständig sind.

Die NKL ist die Lotterie mit den meisten Millionengewinnen. So gibt es in der 121. Lotterie über 335 Millionengewinne. Dazu gehören die vielen Millionengewinne in den täglichen Ziehungen, die monatliche Doppelmillion sowie 165 Gewinne zu 1 Million Euro im Millionen-Joker, der im Gewinnplan Premiere feiert. Die Teilnahme am Millionen-Joker ist optional. Die NKL setzt also auch in ihrer 121. Lotterie ihr Versprechen um: "Wir machen Millionäre".

Lose und weitere Informationen zur NKL gibt es unter www.nkl.de, bei allen staatlich zugelassenen Lotterie-Einnahmen oder unter der Telefonnummer 01805 150300 (0,14 Euro/Minute Festnetz, Mobilfunk ggf. andere Preise).

1947 gegründet, ist die NKL die Staatslotterie der 10 Trägerländer Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein.

Die NKL informiert über Glücksspielsucht, Tel.: 0800 6552255 oder www.nkl.de/gluecksspielsucht. Spielteilnahme ab dem vollendeten 18. Lebensjahr.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer