Samstag, 03. Dezember 2016


Regensburger Initiative will kostenlosen Internetzugang für Flüchtlinge

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

(lifePR) (Regensburg - obx, ) Eine Regensburger Initiative will Flüchtlingen in Stadt und Landkreis mit einem in Bayern in dieser Form einzigartigen Gemeinschaftsprojekt den Zugang ins Internet ermöglichen. Die Initiatoren hoffen, dass das Projekt im ganzen Freistaat Schule macht.

Das Internet ist für viele Flüchtlinge ihre einzige Verbindung in die Heimat - nur darüber können sie sich in Zeitungen und Blogs über die aktuelle Lage zu Hause informieren und per E-Mail mit Familie und Freunden in Kontakt bleiben. Doch in den meisten Unterkünften gibt es keinen Internetzugang für die Flüchtlinge. Eine Regensburger Initiative möchte das jetzt ändern und ein freies, für alle zugängliches drahtloses Funknetzwerk aufbauen, von dem in einem ersten Schritt nicht nur, aber vor allem die Flüchtlinge profitieren sollen. Gemeinsam mit dem Regensburger Bundestagsabgeordneten Philipp Graf Lerchenfeld wollen die Initiatoren von "Freifunk Regensburg" in den nächsten Wochen Unterstützer in der Region gewinnen. Die Initiatoren hoffen, dass das Projekt bayernweit Schule macht.

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
Diese Pressemitteilung posten:

NewsWork AG

obx-news ist der Reportage-Service der NewsWork AG, einer der führenden PR- und Presseagentur in der Europaregion Zentral-Europa. obx-Reportagen im Stil und in der Qualität der Reportagen großer Presseagenturen können von Medien kostenfrei verwendet werden. obx arbeitet unabhängig. Der Reportagedienst wird unter anderem durch öffentliche Institutionen (Tourismusverbände, Wirtschaftskammern und Regionalmarketing-Einrichtungen) finanziert.

Mehr Infos: www. obx-news.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer