Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156046

Narzissen-Führungen, spirituelle Wanderung und Kutschfahrten im Nationalpark Eifel

(lifePR) (Schleiden, ) Bis Ende April finden im Nationalpark Eifel noch rund 45 Führungen und Veranstaltungen statt. Zahlreiche Touren führen zu der Narzissenblüte im Süden des Schutzgebietes. In der zweiten Monatshälfte erwartet die Nationalparkverwaltung im Landesbetrieb Wald und Holz NRW die Hochblüte. Millionen wilder Narzissen werden dann in den Tälern im und um das Schutzgebiet den Frühling einläuten. Auch die Nationalpark-Ranger haben ihre monatliche Themenführung unter das Motto "Gelbes Blütenmeer" gestellt. Treffpunkt ist am Samstag, 24. April, um 11 Uhr am Parkplatz Brüchelchen in Monschau-Höfen. Eine spirituelle Wanderung auf dem Schöpfungspfad bietet das Netzwerk "Kirche im Nationalpark" an. Treffpunkt ist am Sonntag, 18. April, um 14 Uhr an der Eingangstafel zum Schöpfungspfad oberhalb des Gasthauses Waldstube in Simmerath-Erkensruhr/Hirschrott. Wer das Schutzgebiet lieber auf eigene Faust erkunden möchte, kann seine Wanderungen gut mit einer Schifffahrt auf dem Rur- oder Obersee kombinieren. Auf der Dreiborner Hochfläche werden zudem rollstuhlgerechte Kutschfahrten angeboten. Jeden ersten und dritten Sonntag der Monate April bis Oktober pendeln die Kaltblüter-Gespanne zwischen Vogelsang, Walberhof und der ehemaligen Ortschaft Wollseifen. Zur Eröffnung der Wandersaison 2010 veranstaltet die Nationalparkregion am 11. April ein Wanderfest mit Stern- und Rundwanderungen, Markt und Unterhaltungsprogramm in Vogelsang. Zudem haben Gastronomie- und Unterkunftsbetriebe der Angebotsgruppe "Gastgeber Nationalpark Eifel" halb- bis dreitägige Frühlingsangebote entwickelt. Den kostenfreien Nationalpark-Veranstaltungskalender gibt es beim Nationalparkforstamt Eifel im Landesbetrieb Wald und Holz NRW (Tel. +49 (2444) 9510-0, Fax -85). Sämtliche Informationen zu Terminen und Treffpunkten gibt es auch auf der Internetseite www.nationalpark-eifel.de, die auf der Startseite zudem über den Stand der Narzissenblüte informiert.
Diese Pressemitteilung posten:

Nationalparkforstamt Eifel

Der Nationalpark Eifel liegt rund 60 Kilometer südwestlich von Köln. Das Schutzgebiet gehört zu den Nationalen Naturlandschaften, die als Dachmarke alle deutschen Großschutzgebiete unter einem Namen vereinen. Ihr Ziel ist es, die derzeit 14 Nationalparks, 16 Biosphärenreservate und über 100 Naturparks durch ihren gemeinsamen Auftritt zum Inbegriff für die Schönheit deutscher Natur zu machen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer