Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135033

Adventliche Wanderungen im Nationalpark

(lifePR) (Bad Wildungen, ) Am Samstag, den 05.12.2009 lädt Ranger Bernd Schenk zu wunderschönen Wanderung in den Nationalpark ein. Die 3 1/2 stündige Tour bietet den Wanderbegeisterten Antworten auf viele spannende Fragen: Was ist ein Nationalpark eigentlich? Was sind seine Ziele? Warum wurde ein Nationalpark gerade in der Region Kellerwald-Edersee gegründet? Welche heimlichen Bewohner lassen sich im Nationalpark entdecken? Ist unter ihnen auch der Nikolaus?

Neben den interessanten Informationen zum Nationalpark begeistert die Wanderroute zum Hagenstein durch ihre besondere Schönheit. Gerade die Urwaldrelikte bestechen durch ihre bizarren und urtümlichen Formen und lassen jedes "Fotografenherz" höher schlagen. Die Loreley der Eder zeugt nicht nur von alten Waldnutzungsformen wie der Köhlerei, sondern bietet den Teilnehmern auch einen wunderschönen Ausblick auf den sich im Tal schlängelnden Flusslauf. Bei gutem Wetter können die Teilnehmer sogar die Kirchturmspitze der Liebfrauenkirche in Frankenberg erspähen. Das Tal des Brückengrundes erlaubt spannende Einblicke in die Entwicklungen zur Wildnis von morgen. Darüber hinaus können die Teilnehmer an der Himmelsbreite sehen, welche Artenvielfalt an alten, urigen Bäumen vorkommt und wie farbenprächtig Zunderschwämme sind.

Treffpunkt ist um 13:30 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald in Vöhl-Herzhausen im Weg zur Wildnis 1. Die Wanderfreunde denken bitte an wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk. Die Tour ist nicht für Kinderwagen und Rollstühle geeignet. Keine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Am Nikolaussonntag, den 06.12.2009 lädt Ranger Hermann Bieber zu einer stimmungsvollen Wanderung zur Quernstkapelle in den Nationalpark ein. Die Tour steht ganz im Zeichen der Geschichte der Quernst. War dieses Plateau früher ein heidnischer Kultplatz, bevor die Höhenkirche und die Begräbnisstätte entstanden? Wie kam es zum Verfall nach der Reformation in Hessen? Wurde die Ruine wieder verwendet? Wie kam es, dass der Mantel des Vergessens von diesem Platz fiel und er "wiederentdeckt" wurde?

Der Höhepunkt dieser adventlichen Wanderung ist der Besuch der Kapelle. Ranger Hermann Bieber wird zur Einstimmung auf die beschauliche Zeit religiöse Lyrik von John Muir vorlesen. John Muir lebte Mitte des 19. Jahrhunderts in den USA und gilt als Vater der Nationalparkidee und als "Wildnisprophet".

Aber nicht nur der Standort der heutigen Kapelle verrät interessante Details aus vergangenen Epochen. Auf der Route passieren die Wanderer zahlreiche alte Grenzsteine, die ebenfalls Geschichten aus der Vergangenheit erzählen.

Die Route führt die Wanderer vom Eckenköppel über das Himmelreich zum Dreiherrenstein und zur Quernstkapelle. Der Rückweg verläuft vorbei an den Wilddiebsbuchen und dem Quernstgrund herunter nach Frebershausen.

Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Nationalparkeingang Frankenauer Straße/ Zum Talgrund bei Frebershausen. Wanderer tragen bitte festes Schuhwerk. Keine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen des Nationalparks und zum Nationalpark selbst unter: www.nationalpark-kellerwald-edersee.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer