Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158899

Millionster Besucher am Baumkronenpfad

(lifePR) (Bad Langensalza, ) Der Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich ist zweifellos eine Erfolgsgeschichte. Er hat die mit ihm verknüpften Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern weit übertroffen. Noch nicht einmal fünf Jahre sind seit der Eröffnung im August 2005 vergangen. Vor einem Jahr wurde der Pfad erweitert. Dabei wurden noch einmal 2,5 Mio € in den Ausbau der Erlebnisangebote investiert. Es hat sich gelohnt! Heute konnte der millionste Besucher begrüßt werden. Carla Grunert aus Jena war die Glückliche, zusammen mit ihrem Mann besuchte die 79-jährige heute zum ersten Mal den Hainich. Sie hatte schon oft von ihren Enkeln begeisternde Berichte vom Baumkronenpfad gehört. Aus den Händen von Andrea Fischer, Geschäftsführerin der Betreibergesellschaft ReKo, Bernhard Schönau, Bürgermeister von Bad Langensalza und Manfred Großmann, Leiter des Nationalparks, erhielt das Paar einen Bildband vom Nationalpark und eine Flasche Wein aus dem Unstruttal. Als ganz besonderes Geschenk gab es einen Gutschein für zwei Übernachtungen im Waldgasthof "Hainich Haus". Das Hainich Haus liegt direkt am Waldrand bei Kammerforst, wird von Familie Rettelbusch, einem Nationalpartner aus Kammerforst, betrieben - und hat direkten Blickkontakt zum Baumkronenpfad! "Wir sind uns sicher, dass es mit dem neuen Nationalparkzentrum an der Thiemsburg und dem Baumkronenpfad auch weiterhin gelingt, viele Menschen zum Besuch des Nationalparks und der Region anzuregen", so Manfred Großmann. Der Frühlingsaspekt im Nationalpark, mit zahlreichen Frühblühern und dem beginnenden Laubaustrieb, bietet aktuell dazu einen besonders farbenprächtigen und stimmungsvollen Rahmen.

Manfred Großmann Leiter Nationalparkverwaltung
Diese Pressemitteilung posten:

Nationale Naturlandschaften

Der Hainich ist mit rd. 16.000 ha das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschlands. Davon sind 7.500 ha als Nationalpark ausgewiesen. Den Nationalpark Hainich kennzeichnen Wälder, wie sie von Natur aus in Mitteleuropa ohne Einfluss des Menschen großflächig auftreten würden. "Urwald mitten in Deutschland" soll sich hier ungestört entwickeln. Entsprechend dem Motto der deutschen Nationalparke "Natur Natur sein lassen" sind aktuell bereits 90% der Gesamtfläche des Nationalparks ungenutzt. Das bedeutet, dass der Hainich zur Zeit die größte nutzungsfreie Laubwaldfläche in Deutschland aufweist.

Die besondere ökologische Bedeutung des Nationalparks ist nicht zuletzt darin zu sehen, dass auf relativ großer Fläche dynamische Prozesse in einem Laubwald auf nährstoffreichen Standorten ablaufen. Aktion und Reaktion - Werden und Vergehen können in einem einzigartigen Naturlaboratorium untersucht werden.

Der Nationalpark Hainich gehört zu den Nationalen Naturlandschaften, die als Dachmarke alle deutschen Großschutzgebiete unter einem Namen vereinen. Ihr Ziel ist es, die derzeit 14 Nationalparks, 16 Biosphärenreservate und 101 Naturparks durch ihren gemeinsamen Auftritt zum Inbegriff für die Schönheit deutscher Natur zu machen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer