Dienstag, 06. Dezember 2016


Radsporttag in der Motorsport Arena

(lifePR) (Oschersleben, ) Am Freitag, 10. Juli, findet die 18. Auflage des beliebten Radkriteriums in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben statt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Ab 16.45 Uhr haben aktive Radrennfahrer mit Lizenz wieder die Möglichkeit, ihre Runden auf der Rennstrecke zu drehen und dabei mit spannenden Sprints um Wertungspunkte und Prämien die Radsportfreunde zu begeistern. Organisator Jürgen Kramer wird auch diesmal gemeinsam mit dem RSV Osterweddingen für eine reibungslose Veranstaltung sorgen.

Die ersten Rennen gehören traditionell dem Nachwuchs. So treten unter dem Patronat der Kreissparkasse Börde drei Schülerklassen an. Hier muss sich der Nachwuchs des RSV Osterweddingen der Konkurrenz aus den anderen Vereinen Sachsen-Anhalts und der Nachbarverbände erwehren. Um 17.50 Uhr gehen die Senioren (Altersklassen 2,3 und 4) auf die Strecke. 16 Runden sind hier zu fahren. Hier geht es um den Preis der Firma Oschersleber Metall- und Zaunbau. Den Höhepunkt bildet das 18. Radkriterium der Elitefahrer - Kategorie A/B/C. Nach 30 Runden werden die 12 Preise des Autohauses Nigari, Magdeburg vergeben. Gewinner werden die Fahrer sein, die in den Punktwertung die meisten Zähler erspurtet haben.

Nach wie vor wird in der Arena Wert darauf gelegt, dass der heimische Radsportnachwuchs über den langjährigen Partner RSV Osterweddingen in allen Schülerklassen an den Start gehen kann. Damit soll auch die Arbeit der Verantwortlichen Betreuer des RSV gewürdigt werden. Osterweddingen bringt in den drei Schülerrennen über 20 Mädchen und Jungen an den Start. Begeistert wurden die Kinder unter anderem durch die Kleine Friedensfahrt, die jedes Jahr auf der Kartbahn der Arena veranstaltet wird. Sie werden am Freitag im Trikot des RSV Osterweddingen in den Altersklassen der zehn bis 14-Jährigen an den Start gehen. Alle Nachwuchsklassen werden schon seit Jahren von der Kreissparkasse Börde mit Preis- und Prämiengeldern gefördert.

Im vergangenen Jahr gab es in den Schülerklassen keinen Sieg für Osterweddingen. Das soll diesmal anders werden. Favoriten stellt der RSV mit Oskar Axmann, dem Landesmeister im Zeitfahren und Luis Müller, dem Sieger in Borsum/Nds. und Berlin. Anna-Helene Zdun hat ebenfalls zwei Siege (alle U15) auf dem Konto. Ihr Bruder Peter Wilhelm Zdun, mit vier Saison-Siegen, könnte bei den 11-12-Jährigen ganz vorne landen. Bei den Jüngsten wird es für die RSVler schwer. Die Top-Fahrerin Franzi Fahrendorff (elf Siege) kommt aus Göttingen.

Da alle Wettbewerbe bundesweit ausgeschrieben sind, kommen viele Teilnehmer auch von den benachbarten Bundesländern nach Oschersleben. "Wir rechnen mit zirka 150 Fahrern", meint Organisator Jürgen Kramer.

Wenn um 19 Uhr das Hauptrennen der Elitefahrer über 75 Kilometer um den "Großen Preis des Skoda Autohauses Nigari", Magdeburg eröffnet wird, werden bis zu 70 Fahrer dabei sein. Der Sieger von 2013, Renzo Wernicke, Team Urkrostritzer Giant bringt fünf Unterstützer mit. Auch Lars Bartlau, (Bremerhaven) Sieger des letzten Jahres, hat seine Meldung abgegeben. Ihm ist es in all den 17 Rennjahren als einzigem gelungen, den Sieg im Alleingang herauszufahren. Bei den Senioren werden natürlich dem Magdeburger Toralf Baumgarten die Daumen gedrückt. In den letzten beiden Jahren, obwohl mit als Favorit gestartet, konnte er nicht gewinnen. In diesem Jahr bringt Baumgarten ein Handicap mit. In der Saisonvorbereitung hat er einen schweren Sturz erlebt. Unter anderem viele Rippenbrüche. Er war schneller wieder am Start, als es all seine Freunde erwartet hatten. Und gewonnen hat er auch schon wieder. Es wird nicht einfach für Baumgarten, denn das Rennen in der Arena ist hart.



Um 16.45 Uhr wird der erste Start erfolgen. Es schließen sich die Schülerklassen U13 und U11 an. 17.50 erfolgt die Starfreigabe für die Senioren "Um den Preis der Firma Oschersleber Metall- und Zaunbau". Nach knapp einer Stunde (40 Kilometer) steht der Sieger fest. Um 19 Uhr werden die Elitefahrer (Kategorie A/B/C) über 75 Kilometer gestartet.

Alle Rennen werden auf dem B-Kurs der Arena und als Kriterium (Punktwertung) gefahren. Für den Radsportabend ist der Eintritt frei in der Arena.

Die Marktkauf RTF erfolgt in diesem Jahr erst im September.

(Text: Jürgen Kramer)
Diese Pressemitteilung posten:

Motorsport Arena Oschersleben GmbH

Die etropolis Motorsport Arena Oschersleben in Sachsen-Anhalt wurde 1997 als dritte permanente Rennstrecke Deutschlands eröffnet. Im Jahre 2005 erfolgte die Umfirmierung (von damals Motopark) auf den bis heute gültigen, charakteristischen Namen Motorsport Arena. Diese neue Bezeichnung zeugt von der Besonderheit der Strecke - alle Zuschauerbereiche sind sechs bis acht Meter oberhalb des Streckenniveaus, wodurch die Zuschauer von vielen Plätzen über 70 % der Strecke überblicken können. Seit Januar 2013 engagiert sich der Elektromobilitäts-Spezialist E-Tropolis GmbH als Namenssponsor. Mit jährlich mindestens 500.000 Besuchern an über 280 Betriebstagen bietet die multifunktionale Anlage mit eigenem 4-Sterne-Hotel, Offroad-Gelände und Fahrsicherheitszentrum sowie einer weltmeisterschaftstauglichen Outdoor-Kartbahn alles rund um den Motorsport - und mehr. Großkonzerte, fahraktive Events, Tagungen, Produktpräsentationen, an der Rennstrecke in der Magdeburger Börde gibt es immer etwas zu entdecken.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer