Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 534127

Images von Motorradmarken: BMW punktet bei Sicherheit und Technik, Ducati glänzt bei Design und Sportlichkeit

(lifePR) (Stuttgart, ) Bei der Leserwahl von MOTORRAD (www.motorradonline.de), Europas größter Motorradzeitschrift aus dem Hause Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de) wurden zusätzlich zur Wahl der beliebtesten Modelle in neun Kategorien Images von 23 Motorradmarken anhand von 14 inhaltlichen Kriterien abgefragt. Dabei ordnen die Teilnehmer einem vorgegebenen Image-Statement wie zum Beispiel "Hohe Zuverlässigkeit" diejenigen Marken zu, auf die das betreffende Kriterium nach Meinung der Leser am besten zutrifft.

Die Übermacht des Marktführers BMW schlägt auch auf die Imageabfrage durch. Bei neun der 14 abgefragten Image-Items liegt die Marke an der Spitze. Besonders hohe Zustimmung bekommt BMW beim Item "Hohe Sicherheitsstandards"; 86 Prozent der Teilnehmer ordnen die Marke BMW diesem Kriterium zu, doppelt so viele wie Honda (43%). Fast ebenso deutlich liegen die Kräfteverhältnisse beim Image-Kriterium "Fortschrittliche Technik", wo für BMW 79 Prozent der Teilnehmer stimmen. Auf den zweiten Platz kommt Ducati mit 40 Prozent.

Deutlich enger geht es beim Thema "Gute Verarbeitung" zu. Hier verliert BMW bei der diesjährigen Leserbefragung sechs Prozentpunkte und kann mit 59 Prozent den ersten Platz nur noch knapp gegen Honda (57%) behaupten. Äußerst kritisch dagegen sehen die Leser von MOTORRAD die Entwicklung bei der Zuverlässigkeit von BMW-Maschinen. Bei diesem Image-Kriterium stürzt der Münchner Motorradbauer aktuell um dreizehn Prozentpunkte auf 46 Prozent regelrecht ab und landet hinter Honda (70%) und Yamaha (50%) nur auf dem dritten Platz. Dieses Ergebnis ist die deutliche Reaktion auf Qualitätsprobleme bei BMW, die sich im vergangenen Jahr gehäuft gezeigt hatten.

Das italienische Design von Ducati kommt bei den Teilnehmern der Leserwahl sehr gut an. 62 Prozent der Teilnehmer setzten Ducati beim Kriterium "Gutes Aussehen" auf Platz eins, vor MV Agusta (36%) und BMW (33 %). Auch die Sportlichkeit ist Domäne von Ducati, mit 68 Prozent klar vor BMW (50%) und Aprilia (43%).

Die Imageprofile der japanischen Marken zeigen in diesem Jahr aufsteigende Tendenz. Sie erzielen hohe Nennungen in den Kriterien, die Wirtschaftlichkeit und Alltagsnutzen reflektieren. So wählen die Teilnehmer Honda nicht nur zur zuverlässigsten und im Motorsport erfolgreichsten Motorradmarke, sondern vergeben gute Werte in wichtigen Kategorien wie Verarbeitung (57%), Sicherheit (43%), Umweltverträglichkeit (30%) oder "Gutes Preis-Leistungsverhältnis" (49%). Yamaha gewinnt mit 53 Prozent der Stimmen in der Kategorie "Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis" und schafft es bei sieben weiteren Image-Kriterien unter die Top drei.

Mit den Daten der Leserbefragung lassen sich sehr detaillierte Imageprofile der abgefragten Marken zeichnen sowie Stärken und Schwächen einer Marke über einen Erhebungszeitraum von mittlerweile 17 Jahren präzise analysieren. Das Urteil der MOTORRAD-Leser hat Gewicht, denn es handelt sich dabei um überaus interessierte, gut informierte Biker, die als geschätzte Ratgeber im privaten und beruflichen Umfeld Meinungen und Entscheidungen beeinflussen. Die Ergebnisse bieten einen detaillierten Einblick in die Stimmungen und Einschätzungen der Zielgruppe und liefern der Industrie wichtige Frühindikatoren für künftige Markt- und Markenentwicklungen.

Eine Broschüre mit den wichtigsten Ergebnissen der Leserwahl "Motorrad des Jahres 2015", den Markenprofilen von Motorrad-Herstellern sowie den "Best Brands 2015" - den beliebtesten Bekleidungs- und Zubehör-Marken - können bei Marcus Schardt, Anzeigenleitung MOTORRAD, angefordert werden (mschardt@motorpresse.de).
Diese Pressemitteilung posten:

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG

Die Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de) ist einer der führenden Special-Interest-Publisher im internationalen Mediengeschäft und mit eigenen Beteiligungsgesellschaften sowie Lizenzausgaben in 23 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 120 Zeitschriften, darunter auto motor und sport, MOTORRAD, Men's Health, MountainBIKE und viele, auch digitale, Special Interest Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. 2013 erwirtschaftete die Motor Presse Stuttgart einen Umsatz von 251 Mio. Euro, davon knapp 40 Prozent im Ausland. Mehrheitsgesellschafter ist mit 59,9 Prozent das Medienhaus Gruner + Jahr, Europas größter Zeitschriftenverlag. 40,1 Prozent der Anteile halten die Gründer: Familie Pietsch 25,1 Prozent, Hermann Dietrich-Troeltsch 15,0 Prozent.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer