Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 41026

Die Reggae Sensation: MAXI PRIEST bei UB40

(lifePR) (Stuttgart, ) Die Sensation ist perfekt: Reggae Star MAXI PRIEST, genannt "The King Of Lovers Rock", tritt mit der erfolgreichsten und bekanntesten Reggae Band der Welt - UB40 - auf.

UB40 hatten schon immer ein gutes Gespür für die Zusammenarbeit mit namhaften Künstlern wie beispielsweise Chrissie Hynde, Robert Palmer oder Afrika Bambaataa, um nur einige zu nennen.

Auch MAXI PRIEST mit seinem Nummer 1 Hit "Close To You" schätzt in seinem künstlerischen Schaffen das gemeinsame Arbeiten mit Kollegen. So wurde Anfang der 90er sein Duett mit Roberta Flack "Set the Night to Music" zum absoluten Charterfolg. In seiner langjährigen Karriere arbeitete MAXI PRIEST bereits mit vielen berühmten Künstlern wie zum Beispiel Sly Dunbar, Robbie Shakespeare, Shabba Ranks und Shaggy.

MAXI PRIEST sagt: "Ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit mit UB40, die ich als meine Reggae Brüder schon immer verehrt habe. Als ich im Dezember letzten Jahres auf der UB40 UK Tour mit ihnen auf der Bühne 'I Shot The Sheriff' gejammt habe kam das so gut an, dass die Band mich ins Studio eingeladen hat, um den Titel für ihr neues Album einzusingen. Die Studioarbeit war großartig und ich kann es kaum erwarten, nun wieder mit ihnen zusammen live aufzutreten."

Das neue UB40 Album "TWENTYFOURSEVEN" erscheint am 16.06.08. Von den 17 Songs hat MAXI PRIEST neben dem Marley Klassiker "I Shot The Sheriff" bei einem weiteren Titel die Vocals übernommen: "Dance Until The Morning Light".

Für den mittlerweile ausgeschiedenen Leadsänger von UB40, Ali Campbell, wird dessen Bruder Duncan Campbell ab jetzt die Vocals übernehmen, der mit einer ebenso begnadeten Stimme ausgestattet ist.

Live zu erleben sind UB40 mit MAXI PRIEST am 30.05.2008 in Hannover auf dem Plaza Festival!

Tourneeveranstalter: Moderne Welt Tourneen, Konzerte, Veranstaltungs AG.www.modernewelt.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer