Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154666

Simulator von Michelin zeigt beim Verkehrssicherheitstag die Risiken durch falschen Reifendruck

Der Reifenhersteller engagiert sich mit weiteren Aktionen auf dem ADAC Sicherheitsplatz in Landshut

(lifePR) (Karlsruhe, ) Michelin unterstützt den größten deutschen Automobilclub ADAC im Rahmen des Europäischen Verkehrssicherheitstags am 20. Juni 2009 mit mehreren Aktionen. Auf dem Gelände des neuen ADAC Fahrsicherheitszentrums in Landshut demonstriert der Reifenhersteller mithilfe eines Hightech-Fahrzeugsimulators, wie wichtig der richtige Reifendruck für die Fahrzeugsicherheit ist. Besucher können in einem realen Fahrzeug erleben, welche Auswirkungen zu niedriger Reifendruck auf das Fahrverhalten hat und wie sich ein plötzlicher Druckverlust im Reifen auf alltägliche Fahrsituationen auswirkt.

Ebenfalls in Landshut vor Ort: die Aktion "Wir machen Druck", bei der Michelin Verkehrsteilnehmer für das Thema Reifen und dessen Bedeutung für die Sicherheit im Straßenverkehr sensibilisiert. Hierzu überprüfen Reifenexperten den Luftdruck an den Fahrzeugen der Besucher und stellen den optimalen Druck ein. "Der falsche Reifendruck erhöht nicht nur die Unfallgefahr durch einen Reifenplatzer. Kraftstoffverbrauch und Verschleiß steigen bei zu niedrigem Druck dramatisch an", erklärt Thomas Hermann, Direktor Kommunikation bei Michelin Deutschland. Michelin hat bei der Aktion in den vergangenen Jahren den Reifendruck an mehreren Tausend Fahrzeugen in Deutschland, Österreich und der Schweiz überprüft. Die Ergebnisse sind alarmierend: Bis zu 77 Prozent der Autofahrer sind mit dem falschen Reifendruck unterwegs.

Verkehrserziehung für Schüler der fünften und sechsten Klasse

Bei der Gemeinschaftsaktion "Achtung Auto!" von ADAC, Opel und Michelin lernen Schüler zweier Schulklassen vor Ort spielerisch die wichtigsten Verhaltensregeln im Straßenverkehr. Mit der seit vielen Jahren bundesweit durchgeführten Maßnahme wendet sich Michelin an die jüngsten Verkehrsteilnehmer. Über 330.000 Schülerinnen und Schüler konnten bereits mithilfe des Verkehrssicherheitstrainings ihre Sinne für die Gefahren im Straßenverkehr schärfen. Im Rahmen des Europäischen Verkehrssicherheitstags ist Michelin nicht nur auf dem ADAC-Gelände in Landshut aktiv, sondern ist auch parallel in Brüssel und Paris mit unterschiedlichen Aktionen präsent. Als langjähriger Partner und technischer Berater unterstützt Michelin darüber hinaus zahlreiche Fahrsicherheitszentren des ADAC in Deutschland.
Diese Pressemitteilung posten:

Michelin Reiseverlag - Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

Michelin ist einer der größten Reifenhersteller der Welt. Das 1891 von den Brüdern André und Edouard Michelin gegründete Unternehmen erwirtschaftete 2009 mit rund 103.000 Beschäftigten einen Umsatz von 14,807 Milliarden Euro und hat weltweit einen Marktanteil von 17,2 Prozent. In 68 Werken in 19 Ländern rund um den Globus entstehen jährlich etwa 150 Millionen Reifen. Darüber hinaus entwickelt und produziert Michelin als Zulieferer namhafter Automobilhersteller Systemkomponenten im Bereich Fahrwerke sowie Reifendruck-Kontrollsysteme. Das Portfolio des nach wie vor weitgehend in Familienbesitz befindlichen Konzerns umfasst insgesamt etwa 21.000 Produkte und Services, die der Mobilität und Sicherheit dienen. Dazu zählen auch Online-Routenplaner sowie die berühmten Reiseführer und Straßenkarten. Die MICHELIN Lifestyle Kollektion ergänzt das umfangreiche Portfolio um nützliche und ansprechende Accessoires rund um die Mobilität.

In Deutschland ist Michelin bereits seit über 100 Jahren vertreten. Heute sind die Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA mit einer Jahresproduktion von 17,3 Millionen Reifen und insgesamt rund 7.850 Arbeitsplätzen einer der größten Reifenhersteller in Deutschland. An den Standorten Karlsruhe, Bad Kreuznach, Homburg, Bamberg und Trier sind etwa 4.850 Mitarbeiter in der Produktion, dem Vertrieb und der Logistik beschäftigt. Dazu kommen rund 3.000 Mitarbeiter bei Tochterunternehmen, wie beispielsweise dem Reifen-Räder-Spezialisten EUROMASTER und dem Runderneuerungsbetrieb LAURENT REIFEN GmbH.

Wegbeschreibung

Über die A 5, Abfahrt "Karlsruhe-Mitte". Folgen Sie der B 10, die als Südtangente um den Karlsruher Stadtkern herumführt. Auf der B 10 passieren Sie zwei Unterführungen. Etwa 2,7 Kilometer nach der zweiten, längeren Unterführung nehmen Sie die Ausfahrt B 36 Rastatt/Daxlanden. Halten Sie sich ganz links und biegen Sie an der Ampel links auf die B 36 ab. Sie überqueren eine Brücke und nach etwa 600 Metern liegt auf der rechten Seite die Werkspforte der Michelin Reifenwerke KGaA.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer