Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154672

Neuer EM-Reifen von Michelin setzt Maßstäbe bei Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Komfort

MICHELIN XHA2 für Radlader und Grader im universalen Einsatz

(lifePR) (Karlsruhe, ) Mit dem MICHELIN XHA2 bringt der Reifenhersteller einen neuen Reifen für Radlader, Grader und Raddozer auf den Markt. Der neue Standardreifen für den universellen Einsatz auf Asphalt, Ton, Schlamm, Sand und Erde löst den seit 1987 weltweit erfolgreichen Typ MICHELIN XHA ab. Dank seiner extremen Robustheit und der hohen Laufleistung ist der neue Reifen besonders wirtschaftlich. Darüber hinaus verfügt er über große Sicherheitsreserven und verursacht etwa 50 Prozent weniger Vibrationen. Dank seines niedrigen Rollwiderstands, der hohen Kraftstoffeffizienz und seiner Gummimischung schont der MICHELIN XHA2 zusätzlich die Umwelt. Der neue EM-Reifen kommt ab Mai 2009 zunächst in der Dimension 26.5 R25 auf den Markt, im Juli 2009 folgt die Dimension 23.5 R25.

Hohe Laufleistung und Robustheit für geringe Ausfallzeiten

Die Erhöhung der Profiltiefe (im Vergleich zum Vorgängermodell um neun Prozent) verbessert die Laufleistung des Reifens und kommt gerade Kunden der preissensiblen Baubranche entgegen. Die neue Anordnung der Gürtellagen erleichtert die Runderneuerbarkeit der Karkasse und trägt dazu bei, Betriebskosten zu senken. Um Ausfallzeiten durch Reifenschäden zu vermeiden, wurde der neue Reifen mit einem extrarobusten Schutzring an der Reifenschulter ausgestattet. Eine spezielle Gummischicht schützt die Reifenflanke des MICHELIN XHA2 zusätzlich gegen Rissbildung und Schnittverletzungen, wie sie scharfkantige Steine verursachen können. Der MICHELIN XHA2 ist widerstandsfähig und eignet sich ausgezeichnet für die harten Anforderungen im täglichen Baubetrieb.

Höhere Sicherheit und mehr Komfort

Die Auflagefläche ist bei dem neuen MICHELIN Reifen um bis zu 25 Millimeter breiter als bei seinem Vorgängermodell. Dadurch verteilen sich die Radlasten auf eine größere Fläche und erhöhen die Stabilität und Sicherheit des Fahrzeugs. Zusätzlich steigert die breitere Lauffläche besonders auf losem Untergrund und Geröll die Haftung. Verstärkte Reifenschultern und -flanken aus einer besonders kerbzähen Gummimischung reduzieren darüber hinaus das Risiko von Schnittverletzungen und einemdaraus resultierenden vorzeitigen Reifenausfall. Beim Komfort hat der XHA2 gegenüber seinem Vorgänger einen sehr großen Entwicklungsschritt vollzogen: Durch die asymmetrisch versetzten Profilblöcke ist es den Michelin Technikern gelungen, über 50 Prozent der auftretenden Vibrationen zu eliminieren. Das erhöht nicht nur den Komfort für den Fahrer, sondern schont zusätzlich die Baumaschine.

Mehr Betriebsstunden pro Reifen schonen die Umwelt

Die hohe Langlebigkeit des EM-Pneus leistet ebenso einen Beitrag zur Entlastung der Umwelt wie die hervorragende Runderneuerbarkeit der Karkasse. Denn insgesamt werden dadurch mehr Betriebsstunden pro Reifen geleistet. Das spart wertvolle Rohstoffe und reduziert zusätzlich die Kosten. Wie alle neuen Reifen von Michelin kommt der XHA2 ohne den Zusatz von gefährlichen aromatischen Ölen aus und wird ausschließlich in Werken produziert, welche die strengen Umweltauflagen nach DIN ISO 14001 erfüllen.

Vier verschiedene Dimensionen bis 2010

Der MICHELIN XHA2 wurde im April 2009 auf der Baumaschinenmesse Intermat in Paris erstmals der Fachpresse und dem Publikum präsentiert. Ab Mai 2009 kommt der neue, schlauchlose Pneu zunächst in der Dimension 26.5 R25 XHA2TL - einer der wichtigsten Reifengrößen im L3-Segment - auf den Markt. Ab Juli 2009 folgt der XHA2 in der Dimension 23.5 R25 XHA2TL, ab 2010 baut Michelin das Angebot um die beiden Größen 20.5 R25 XHA2 TL und 29.5 R25 XHA2 TL aus.

Reifengrößen MICHELIN XHA2:

26.5 R25 XHA2 TL: Mai 2009
23.5 R25 XHA2 TL: Juli 2009
20.5 R25 XHA2 TL: ab 2010
29.5 R25 XHA2 TL: ab 2010
Diese Pressemitteilung posten:

Michelin Reiseverlag - Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

Michelin ist einer der größten Reifenhersteller der Welt. Das 1891 von den Brüdern André und Edouard Michelin gegründete Unternehmen erwirtschaftete 2009 mit rund 103.000 Beschäftigten einen Umsatz von 14,807 Milliarden Euro und hat weltweit einen Marktanteil von 17,2 Prozent. In 68 Werken in 19 Ländern rund um den Globus entstehen jährlich etwa 150 Millionen Reifen. Darüber hinaus entwickelt und produziert Michelin als Zulieferer namhafter Automobilhersteller Systemkomponenten im Bereich Fahrwerke sowie Reifendruck-Kontrollsysteme. Das Portfolio des nach wie vor weitgehend in Familienbesitz befindlichen Konzerns umfasst insgesamt etwa 21.000 Produkte und Services, die der Mobilität und Sicherheit dienen. Dazu zählen auch Online-Routenplaner sowie die berühmten Reiseführer und Straßenkarten. Die MICHELIN Lifestyle Kollektion ergänzt das umfangreiche Portfolio um nützliche und ansprechende Accessoires rund um die Mobilität.

In Deutschland ist Michelin bereits seit über 100 Jahren vertreten. Heute sind die Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA mit einer Jahresproduktion von 17,3 Millionen Reifen und insgesamt rund 7.850 Arbeitsplätzen einer der größten Reifenhersteller in Deutschland. An den Standorten Karlsruhe, Bad Kreuznach, Homburg, Bamberg und Trier sind etwa 4.850 Mitarbeiter in der Produktion, dem Vertrieb und der Logistik beschäftigt. Dazu kommen rund 3.000 Mitarbeiter bei Tochterunternehmen, wie beispielsweise dem Reifen-Räder-Spezialisten EUROMASTER und dem Runderneuerungsbetrieb LAURENT REIFEN GmbH.

Wegbeschreibung

Über die A 5, Abfahrt "Karlsruhe-Mitte". Folgen Sie der B 10, die als Südtangente um den Karlsruher Stadtkern herumführt. Auf der B 10 passieren Sie zwei Unterführungen. Etwa 2,7 Kilometer nach der zweiten, längeren Unterführung nehmen Sie die Ausfahrt B 36 Rastatt/Daxlanden. Halten Sie sich ganz links und biegen Sie an der Ampel links auf die B 36 ab. Sie überqueren eine Brücke und nach etwa 600 Metern liegt auf der rechten Seite die Werkspforte der Michelin Reifenwerke KGaA.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer