Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154851

Michelin rüstet neues Mondfahrzeug der NASA mit luftlosen Spezial-Rädern aus

(lifePR) (Karlsruhe, ) Die Innovationskraft von Michelin hat auch die US-amerikanische Welt-raumbehörde NASA überzeugt: Als weltweit einziger Reifenhersteller stattet das französische Unternehmen die neue Generation von Mondfahrzeugen mit eigens entwickelten Rädern aus. Sie kommen vollkommen ohne Luft aus, liefern aber vergleichbare Fahreigenschaften wie herkömmliche Pneus. Bei dem völlig neuartigen Reifen-Rad-System übernehmen hochflexible Speichen die Feder- und Dämpfungsfunktion. Die Reifen entstanden als Gemeinschaftsprojekt der beiden Michelin Entwicklungszentren in Europa und Nordamerika. Dank dieser exklusiven Entwicklung wird Michelin die NASA auch in den nächsten zehn Jahren bei Missionen zum Mond unterstützen.

Das Michelin Rad für Mondfahrzeuge gab seine Weltpremiere während der Vereidigung des 56. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Während der Feierlichkeiten zum Amtsantritt von Barack Obama rollten Astronauten an Bord des neuesten Mondfahrzeugprototypen auf luftlosen Michelin Rädern die Pennsylvania Avenue entlang (ein entsprechendes Foto finden Sie unter: http://www.nasa.gov/...).

Basierend auf der zukunftsweisenden Michelin Tweel Einheit, ermöglicht das neue Rad für Mondfahrzeuge einen vielseitigen Einsatzbereich und eine gleichmäßige Druckverteilung auf den Boden. Damit kann das Mondfahrzeug sich auch über losem Untergrund und durch Krater hindurch sicher bewegen. Zusätzlich verfügt das Rad über eine sehr hohe Tragkraft bei gleichzeitig geringem Gewicht. Dadurch erreicht das Rad eine 3,3-mal höhere Effizienz als die Originalbereifung der früheren Apollo-Missionen. Die Gewebelauffläche wurde in Zusammenarbeit mit der Clemson Universität und dem Textilriesen Miliken & Company entwickelt und gewährleistet auch bei extrem niedrigen Temperaturen, wie sie auf dem Erdtrabanten herrschen, hohe Traktion.

Das neu entwickelte Rad durchlief auf Hawaii vom 31. Oktober bis zum 13. November 2008 ein spezielles Test- und Auswahlprogramm der NASA. Das Gelände, die Felsstruktur und die Bodenbeschaffenheit auf der großen Insel Hawaiis eigenen sich bestens, um die Fahrbedingungen auf dem Mond zu testen.

Die NASA setzt schon seit langem auf die Partnerschaft mit Michelin. Seit über 20 Jahren rüstet Michelin das Spaceshuttle mit speziellen Reifen aus.
Diese Pressemitteilung posten:

Michelin Reiseverlag - Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

Michelin ist einer der größten Reifenhersteller der Welt. Das 1891 von den Brüdern André und Edouard Michelin gegründete Unternehmen erwirtschaftete 2009 mit rund 103.000 Beschäftigten einen Umsatz von 14,807 Milliarden Euro und hat weltweit einen Marktanteil von 17,2 Prozent. In 68 Werken in 19 Ländern rund um den Globus entstehen jährlich etwa 150 Millionen Reifen. Darüber hinaus entwickelt und produziert Michelin als Zulieferer namhafter Automobilhersteller Systemkomponenten im Bereich Fahrwerke sowie Reifendruck-Kontrollsysteme. Das Portfolio des nach wie vor weitgehend in Familienbesitz befindlichen Konzerns umfasst insgesamt etwa 21.000 Produkte und Services, die der Mobilität und Sicherheit dienen. Dazu zählen auch Online-Routenplaner sowie die berühmten Reiseführer und Straßenkarten. Die MICHELIN Lifestyle Kollektion ergänzt das umfangreiche Portfolio um nützliche und ansprechende Accessoires rund um die Mobilität.

In Deutschland ist Michelin bereits seit über 100 Jahren vertreten. Heute sind die Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA mit einer Jahresproduktion von 17,3 Millionen Reifen und insgesamt rund 7.850 Arbeitsplätzen einer der größten Reifenhersteller in Deutschland. An den Standorten Karlsruhe, Bad Kreuznach, Homburg, Bamberg und Trier sind etwa 4.850 Mitarbeiter in der Produktion, dem Vertrieb und der Logistik beschäftigt. Dazu kommen rund 3.000 Mitarbeiter bei Tochterunternehmen, wie beispielsweise dem Reifen-Räder-Spezialisten EUROMASTER und dem Runderneuerungsbetrieb LAURENT REIFEN GmbH.

Wegbeschreibung

Über die A 5, Abfahrt "Karlsruhe-Mitte". Folgen Sie der B 10, die als Südtangente um den Karlsruher Stadtkern herumführt. Auf der B 10 passieren Sie zwei Unterführungen. Etwa 2,7 Kilometer nach der zweiten, längeren Unterführung nehmen Sie die Ausfahrt B 36 Rastatt/Daxlanden. Halten Sie sich ganz links und biegen Sie an der Ampel links auf die B 36 ab. Sie überqueren eine Brücke und nach etwa 600 Metern liegt auf der rechten Seite die Werkspforte der Michelin Reifenwerke KGaA.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer