Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154551

Michelin präsentiert eine neue Generation Motorradreifen für die "8 Stunden von Oschersleben"

FIM Langstrecken Weltmeisterschaft geht in die zweite Runde

(lifePR) (Karlsruhe, ) Michelin hat auf die speziellen Anforderungen der deutschen Rennstrecke im Motorpark Oschersleben reagiert. Der Kurs ist mit einer Streckenlänge von 3.696 Kilometern sehr kurz und verfügt über viele Kurven - was die Reifen in hohem Maße beansprucht.

Die Michelin Piloten, Ingenieure und Techniker haben für die Entwicklung der neuen Rennreifen ein umfangreiches Testfahrtprogramm zur Vorbereitung auf das erste 8-Stunden-Rennen abgespult. In nur einem Monat sammelten die Reifenspezialisten von Michelin bei Asphalttemperaturen von bis zu 35° Celsius eine Menge Daten, vor allem über den Kurs in Oschersleben. Die Messwerte wurden umgehend analysiert und flossen direkt in die Entwicklung der neuen Reifen für das Motorsportereignis ein. Gut die Hälfte der Reifenparameter wurde für das Rennen verändert und abgestimmt. Die neuen Rennreifen sind deutlich weicher als die bisher verwendeten Pneus vom 24-Stunden-Rennen in Le Mans.

Die MICHELIN gebrandete Honda mit der Nummer 63 des Entwicklungsteams "MICHELIN POWER RESEARCH TEAM", wurde ebenfalls ausgiebig getestet und abgestimmt, um die beim letzten Rennen in Le Mans aufgetretenen Zuverlässigkeitsprobleme zu beheben. Zusätzliche Tests auf dem "Circuito Albacete", einer spanischen Rennstrecke stehen bereits auf dem Programm.

"Unser Partner, Yamaha Austria Racing Team, hat sich hauptsächlich auf die Entwicklung der Reifen konzentriert, während das MICHELIN POWER RESEARCH TEAM viel Arbeit in die Zuverlässigkeit der Honda investiert hat", erklärt Jean Philippe Weber, Leiter Zweiradrennsport bei Michelin. "Die neuesten Entwicklungsstufen werden während der finalen Test in Spanien validiert, so dass die Werksmaschine mit der Nummer 63 auf dem neuesten Stand ist und optimal auf die 8 Stunden von Oschersleben vorbereitet sein wird. Für Michelin sind die enge Zusammenarbeit mit dem Yamaha Austria Racing Team Rennstall und die daraus resultierenden Synergieeffekte besonders erfreulich: Beide Teams sind durch die Partnerschaft optimal auf das zweite Rennen der Weltmeisterschaft vorbereitet." Nach dem ersten und zweiten Platz bei den 24 Stunden von Le Mans im April 2009 ist Michelin nun bestens für die nächste Runde gerüstet.

Mit den "MICHELIN Power Days" bietet der weltweit agierende Reifenhersteller auch in diesem Jahr exklusive Fahrtrainings für sportlich ambitionierte Motorradfahrer an.
Diese Pressemitteilung posten:

Michelin Reiseverlag - Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

Michelin ist einer der größten Reifenhersteller der Welt. Das 1891 von den Brüdern André und Edouard Michelin gegründete Unternehmen erwirtschaftete 2009 mit rund 103.000 Beschäftigten einen Umsatz von 14,807 Milliarden Euro und hat weltweit einen Marktanteil von 17,2 Prozent. In 68 Werken in 19 Ländern rund um den Globus entstehen jährlich etwa 150 Millionen Reifen. Darüber hinaus entwickelt und produziert Michelin als Zulieferer namhafter Automobilhersteller Systemkomponenten im Bereich Fahrwerke sowie Reifendruck-Kontrollsysteme. Das Portfolio des nach wie vor weitgehend in Familienbesitz befindlichen Konzerns umfasst insgesamt etwa 21.000 Produkte und Services, die der Mobilität und Sicherheit dienen. Dazu zählen auch Online-Routenplaner sowie die berühmten Reiseführer und Straßenkarten. Die MICHELIN Lifestyle Kollektion ergänzt das umfangreiche Portfolio um nützliche und ansprechende Accessoires rund um die Mobilität.

In Deutschland ist Michelin bereits seit über 100 Jahren vertreten. Heute sind die Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA mit einer Jahresproduktion von 17,3 Millionen Reifen und insgesamt rund 7.850 Arbeitsplätzen einer der größten Reifenhersteller in Deutschland. An den Standorten Karlsruhe, Bad Kreuznach, Homburg, Bamberg und Trier sind etwa 4.850 Mitarbeiter in der Produktion, dem Vertrieb und der Logistik beschäftigt. Dazu kommen rund 3.000 Mitarbeiter bei Tochterunternehmen, wie beispielsweise dem Reifen-Räder-Spezialisten EUROMASTER und dem Runderneuerungsbetrieb LAURENT REIFEN GmbH.

Wegbeschreibung

Über die A 5, Abfahrt "Karlsruhe-Mitte". Folgen Sie der B 10, die als Südtangente um den Karlsruher Stadtkern herumführt. Auf der B 10 passieren Sie zwei Unterführungen. Etwa 2,7 Kilometer nach der zweiten, längeren Unterführung nehmen Sie die Ausfahrt B 36 Rastatt/Daxlanden. Halten Sie sich ganz links und biegen Sie an der Ampel links auf die B 36 ab. Sie überqueren eine Brücke und nach etwa 600 Metern liegt auf der rechten Seite die Werkspforte der Michelin Reifenwerke KGaA.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer