Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158772

Der neue MICHELIN X-TRACTION

MICHELIN Reifen für Starrrahmen-Muldenkipper

(lifePR) (Karlsruhe, ) Für Starrrahmen-Muldenkipper hat Michelin den MICHELIN XTRACTION entwickelt. Die auf der BAUMA 2010 ausgestellte Produktgruppe wird nun durch drei neue Größen ergänzt: Ab September 2010 gibt es den Reifen in den Dimensionen 24.00 R 35 und 21.00 R 33, ab 2011 kommen zusätzlich die Dimensionen 18.00 R 33 und 21.00 R 33 in den Fachhandel.

Die Produktreihe MICHELIN X-TRACTION für große Muldenkipper im Tagebau wurde erstmals 2004 in der Dimension 27.00 R 49 präsentiert. Mit den 35- und 33-Zoll-Größen stellt Michelin jetzt eine neue Reifengeneration vor, die speziell für kompakte Fahrzeuge entwickelt wurde. Sie wird vor allem im Hoch- und Tiefbau sowie in Steinbrüchen eingesetzt. Die MICHELIN XTRACTION Reifen sind auf die Anforderungen von Starrrahmen- Muldenkippern abgestimmt.

Dank neu entwickelter Technologien ermöglicht der MICHELIN XTRACTION höhere Geschwindigkeiten, ohne die Laufleistung oder die Kraftstoffeffizienz zu beeinträchtigen: Das sogenannte "Cooling System" (Kühlungs-System) sorgt über Vertiefungen in den Profilblöcken auf der Reifenschulter für die ausgezeichnete Ableitung der Wärme, was übermäßiges Erwärmen des Reifens bei hohen Geschwindigkeiten verhindert. Der MICHELIN "C2-Technologie" genannte Reifenaufbau verteilt zudem die Last gleichmäßig, was die Reifentemperatur auch bei höherem Tempo im verschleißarmen Bereich hält. Gleichzeitig verbessert die geringe Erwärmung des Reifens die Kraftstoffeffizienz: Der Verbrauch konnte mit der neuen Technologie im Vergleich zum Vorgängermodell MICHELIN XDT um bis zu fünf Prozent verbessert werden.

Dank konsequentem Leichtbau und modernsten Materialien ist der neue MICHELIN X-TRACTION im Vergleich zum Vorgängermodell MICHELIN XDT deutlich leichter, was den Kraftstoffverbrauch senkt und hilft, die CO2-Emissionen zu reduzieren. Die Profiltiefe wuchs um etwa 28 Prozent auf neun Millimeter, bei gleichbleibender Steifheit der Profilblöcke. Ergebnis: ca. 15 Prozent mehr Laufleistung und ein verbesserter Schutz gegen Schnittverletzungen gegenüber dem MICHELIN XDT. Im Vergleich zum Vorgängermodell MICHELIN XDT ist die Karkasse besser vor Gewalteinwirkungen geschützt, was die Runderneuerung deutlich erleichtert. Das hilft dem Unternehmer zusätzlich, seine Betriebskosten zu senken.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer