Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 47042

Saubere Lösungen liegen im Trend

„business online 2008“ setzt auf neueste Branchensoftware und „Green IT“

(lifePR) (Münster, ) Am Computer mailen, faxen, telefonieren und Videokonferenzen abhalten: "Unified Communication" macht es möglich. Die IT-Fachmesse "business online 2008" stellt am 26. und 27. November in der Halle Münsterland Wege zu einer einfacheren und effizienteren Kommunikation vor und blickt auf neue Trends wie "Green IT" und "Managed Services".

Mehr als 3.000 Geschäftsführer und Entscheider aus kleinen und mittelständischen Firmen haben die Messe im vergangenen Jahr besucht. Auch bei der achten Auflage erwarten sie neueste Geschäftslösungen für zentrale Bereiche wie Controlling, Kundenverwaltung, Produktionssteuerung, Zeiterfassung und Buchhaltung. "Gerade Mittelständler haben einen hohen Bedarf an zuverlässiger Branchensoftware", stellt Dorothea Krückel, Projektleiterin der Halle Münsterland, fest. Ebenso sind Lösungen für moderne Büroarbeitsplätze gefragt. Für sie wird erneut eine Sonderausstellungsfläche eingerichtet.

Auch diesmal öffnet sich die IT-Fachmesse neuen Trends. Die Bündelung sämtlicher Kommunikationskanäle, wie sie durch Unified Communication realisiert wird, ist ein Beispiel dafür. Zudem spielt "Green IT", eines der heißesten Themen der CeBIT, bei einigen der 100 erwarteten Aussteller und bei den Fachvorträgen eine große Rolle. "Für 70 Prozent der Hardware-Käufer sind Energieeffizienz und Umwelteigenschaften sehr wichtige Kriterien", verweist Dorothea Krückel auf eine Umfrage des Branchenverbandes Bitkom. Green IT schont die Ressourcen des Unternehmens und die Umwelt gleichermaßen - "ohne Abstriche bei der Leistung".

Als Variante des IT-Outsourcing gewinnen "Managed Services" an Bedeutung. "Dabei stellt ein Anbieter für einen festgelegten Zeitraum eine Hardware- oder Softwarelösung bereit und kümmert sich um Wartung und Service", beschreibt Dorothea Krückel das Prinzip. Ein Unternehmen liefert zum Beispiel nicht nur den Drucker, sondern auch das Papier, tauscht bei Bedarf den Toner aus und übernimmt Reparaturen. Der Vorteil: "Hohe Anfangsinvestitionen entfallen und die Kosten bleiben gut kalkulierbar".

Aktuell bleibt das Thema Sicherheit, insbesondere der Schutz von Webseiten und Kundendaten. "Zugenommen haben Massenhacks auf Firmenseiten im Internet, die dann zum Spam-Versand missbraucht werden", erklärt die Projektleiterin. Auch auf Pin- und Kontonummern und andere sensible Kundendaten haben es die Hacker abgesehen. "Davor kann man sich schützen", betont sie. Wie, darüber informieren Aussteller und Fachreferenten auf der "business online 2008".

Weitere Informationen unter www.business-online-messe.com.
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer