Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151880

Die ganze Dimension für Forst und Holz

(lifePR) (München, ) .
- Mit komplettem Angebotsbereich auf mehr als 63.700 Bruttofläche
- Mit umfangreichem, hochkarätigem Rahmenprogramm

Zum elften Mal findet vom 14. bis 18. Juli 2010 auf dem Münchner Messegelände die INTERFORST statt, Internationale Messe für Forstwirtschaft und Forsttechnik mit wissenschaftlichen Fachveranstaltungen und Sonderschauen. Mehr als 400 Aussteller aus 19 Ländern werden erwartet. Die INTERFORST wird wieder von einem wissenschaftlichen Kongress, praxisnahen Foren und Sonderschauen begleitet. Sie gehört damit zu den weltweit wichtigsten Fachmessen für die internationale Forstwirtschaft. Zur INTERFORST 2010 werden rund 50.000 Besucher aus aller Welt erwartet.

Angebotsbereiche

In den Hallen B5 und B6 sowie auf dem Freigelände der Messe München präsentiert die INTERFORST 2010 auf mehr als 63.700 Quadratmetern Bruttofläche die neuesten Maschinen, Geräte und technischen Systeme für den Einsatz in folgenden Bereichen: Walderneuerung, Waldpflege und Waldschutz, Holzernte, Holzbringung und Rundholzlagerung. Weitere wichtige Themen sind Holztransport-Fahrzeuge, Holzbearbeitung und sowie der Bereich Schutz- und Erholungswald, Baum- und Landschaftspflege sowie Kultur- und Kommunaltechnik. Daneben deckt die INTERFORST 2010 auch die Themen Datenverarbeitung, Informations-Management und Telekommunikation im Forst ebenso wie Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Erste Hilfe, Information, Beratung und Dienstleistungen ab.

Auch 2010 werden wieder zukunftsweisende und international relevante Technologien vorgestellt. Die Präsenz der Marktführer und die maximale Informationsdichte sind Garanten dafür, dass sich die Entscheider der Branche umfassend zu allen Themenbereichen, Innovationen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen informieren können.

Zielgruppen

Die im Vier-Jahres-Rhythmus stattfindende INTERFORST wendet sich mit ihrem Angebot an Forstunternehmer, Waldbesitzer und Forstwirte, Forstverwaltungen und Forstämter, Forstbetriebe und forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse, landwirtschaftliche Betriebe, Holztransport-Unternehmen, Landmaschinen- und Gerätehandlungen, Waldarbeitsschulen, Universitäten und Fachhochschulen, Fachverbände und Organisationen aus der Forst-, Holz- und Landwirtschaft sowie Stellen in öffentlichen Bereichen und Institutionen des In- und Auslandes.

Rahmenprogramm

Auch zur INTERFORST 2010 wird das Angebot der Aussteller durch ein umfangreiches fachliches Rahmenprogramm ergänzt. Der INTERFORST Kongress wird wieder mitten im Messegeschehen im Forum der Halle B6 stattfinden und aus zwei Komponenten bestehen: Vormittags stehen Vorträge mit wissenschaftlichem und internationalem Charakter auf dem Programm, nachmittags gibt es Foren, die in erster Linie anwendungsorientierten Fragen nachgehen und eine Diskussion mit den Fachbesuchern einschließen.

Die Sonderschauen der INTERFORST finden in den Hallen B5, B6 und auf dem Freigelände statt. In Zusammenarbeit mit namhaften Partnern bietet die INTERFORST wieder eine Plattform für praxisorientierte Vorführungen und Erläuterungen. Einen Schwerpunkt bilden alle gesundheitlichen und technischen Aspekte rund um den Arbeitsplatz im Wald. Als Partner wurden namhafte Institutionen gewonnen; die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) präsentiert sich mit dem Thema "Waldarbeit - sicher und gesund" (Halle B6), das Kuratorium für Waldwirtschaft und Forsttechnik e.V. (KWF) mit "Forst- und Holzwirtschaft - heute und morgen - von lokal bis global" (Halle B6). Der Spitzenverband der landwirtschaftlichen Sozialversicherung (LSV) widmet sich der Frage "Ihre Prävention im Forst" (Halle B6) und das Diskussionsforum "Natur.Wald.Technik.", das gemeinsam vom Bayerischen Waldbesitzerverband und dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten entwickelt wurde, findet in der Halle B5 im "Wald" Café statt.

Zum zweiten Mal wird die STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES Show auf der INTERFORST 2010 zu Gast sein. Darüber hinaus finden im Rahmen der INTERFORST auf dem Freigelände, Block 7, die Bayerischen Waldarbeitsmeisterschaften statt.Und nicht zuletzt gibt es am Samstag und Sonntag die beliebte Greifvogel-Flugvorführung, die nicht nur die Nachwuchs-Besucher immer wieder begeistert.Die INTERFORST 2010 dauert von Mittwoch, 14. Juli, bis Sonntag, 18. Juli 2010.

Weitere Informationen sowie Fotos: www.interforst.de

Über die INTERFORST

Internationale Messe für Forstwirtschaft und Forsttechnik mit wissenschaftlichen Fachveranstaltungen und Sonderschauen Die INTERFORST gehört zu den weltweit wichtigsten Fachmessen der Branche. Die im Vier-Jahres-Turnus stattfindende Veranstaltung präsentiert zukunftsweisende Technologien für die ganze Dimension von Holz und Forst und wird von hochkarätigen wissenschaftlichen Kongressen, Fachveranstaltungen, Sonderschauen und Foren begleitet. Die Messe zeigt die komplette Vielfalt der Branche von der Aufforstung über die Holzernte bis zum Sägewerk. Die Präsenz der Marktführer und die internationale Ausrichtung unterstreichen den Leitmesse-Charakter der INTERFORST. Die Aussteller- und Besucherzahlen der INTERFORST sind von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) geprüft und international durch UFI (Global Association of the Exhibition Industry) zertifiziert. Die nächste INTERFORST findet statt vom 14. bis 18. Juli 2010 in den Hallen und auf dem Freigelände der Neuen Messe München. Die erste INTERFORST wurde im Jahr 1970 veranstaltet.
Diese Pressemitteilung posten:

Messe München GmbH

Die Messe München International (MMI) ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien einer der weltweit führenden Messeveranstalter. Über 30.000 Aussteller aus mehr als 100 Ländern und mehr als zwei Millionen Besucher aus über 200 Ländern nehmen jährlich an den Veranstaltungen in München teil. Darüber hinaus veranstaltet die MMI Fachmessen in Asien, in Russland, im Mittleren Osten und in Südamerika. Mit sechs Auslandsbeteiligungsgesellschaften in Europa und Asien sowie 64 Auslandsvertretungen, die mehr als 90 messerelevante Länder der Welt betreuen, verfügt die MMI über ein weltweites Netzwerk. Als global tätiges Unternehmen leistet die Messe München International bei Umweltschutz und Nachhaltigkeit einen wesentlichen Beitrag. Weitere Informationen unter www.messe-muenchen.de.


Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer