Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 133734

Bauzentrum Poing: Raumklima zum Wohlfühlen

(lifePR) (München, ) Wer sich in seinem Zuhause wohl fühlen will, muss auf das Klima achten: Auf das technisch erreichbare und dasjenige, das sich die Bewohner durch die Gestaltung selbst schaffen. Beides ist Thema des Vortragswochenendes zum Thema "Wohnen und Gestalten. Alles rund ums Einrichten, innen und außen". Veranstalter ist das Bauzentrum Poing der Messe München in Kooperation mit der Abendzeitung München und dem BDF, Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. in Bad Honnef. Die kostenfreien Vorträge finden am Wochenende vom 28. und 29. November im Technologiepavillon des Bauzentrums Poing (Konferenzraum 1) statt.

Am Samstag, den 28. November, stehen die technischen Voraussetzungen für ein gesundes Wohnklima im Mittelpunkt. Wenn dieses nicht stimmt, kann "Schimmel in der Wohnung und im Eigenheim" entstehen. Über die möglichen Ursachen dafür spricht um 11 Uhr Alexander Schaaf. Der Sachverständige und Energieberater geht in seinem Vortrag auf die Gefahren für Gebäude und Gesundheit ein und zeigt Wege für die Sanierung auf. Im Anschluss an seinen Vortrag beantwortet er Fragen seiner Zuhörer. Ein wichtiges Bauelement und Gestaltungselement eines Gebäudes sind die Fenster. Durch sie kommt nicht nur Licht, sie sind auch wesentlich für den Luftaustausch. Damit dieser so funktioniert, wie es die Bewohner wünschen, müssen die technischen Voraussetzungen stimmen. Das "Wie" dabei erklärt um 13 Uhr der Diplom-Ingenieur und Energieberater Timo Skora. "Fenster im Eigenheim - Konstruktion, Einbau und Umbau" hat er seinen Vortrag überschrieben. Skora erläutert dabei die Qualitätsmerkmale für die Herstellung und den Einbau von Fenstern, stellt Regelwerke vor und erklärt bauphysikalische Zusammenhänge. Zur Veranschaulichung dienen Praxisbeispiele für den Bauherren. Im Anschluss an seine Ausführungen steht er für Zuhörerfragen zur Verfügung.

Skora weiß, dass auch das beste Fenster ohne korrektes Lüftungsverhalten der Bewohner an seine Grenzen stößt. Wie regelmäßiges und ausreichendes Lüften funktionieren kann, erläutert der Energieberater um 15 Uhr in seinem Vortrag "Wohnraumlüftung und Lüftungsanlagen". Dabei zeigt er die Möglichkeiten und Grenzen natürlicher und mechanischer Lüftung in Haus und Wintergarten auf und erläutert, wie ein hygienischer Luftwechsel funktioniert und Lüftungswärmeverluste vermieden werden können. Auch an diesen Vortrag schließt sich eine Beratungsstunde für individuelle Fragen an.

Am Sonntag, den 29. November, geht es dann um das Wohlfühlklima, das insbesondere durch die Gestaltung der Räume erreicht werden kann. Um 11 Uhr stellt Ruth Wolf "Harmonische Einrichtungskonzepte für den Wohn- und Essbereich" vor. Die Diplom-Ingenieurin für Innenarchitektur und Feng-Shui-Expertin der Fa. menschenraum im Bauzentrum Poing geht in diesem Vortrag besonders auf die Kriterien zu offenen Wohnkonzepten ein. Beispiele dafür zeigt sie ihren Vortragsbesuchern beim anschließenden Rundgang durch die Musterhäuser von Platz Haus, WeberHaus und Keilhofer. Jedes der Häuser bietet den Besuchern eine ganz individuelle Lösungsmöglichkeit für einen offen gestalteten Wohn- und Essbereich.

Ein wesentliches Element bei der Raumgestaltung ist das Licht. Um 13 Uhr spricht Birgitta Kumm zum Thema "Raumatmosphäre schaffen durch Lichtquellen". Die Bautechnikerin und Feng-Shui-Expertin der Fa. menschenraum im Bauzentrum Poing stellt dabei die verschiedenen Lichtquellen von der Glühbirne bis zur Energiesparleuchte vor. Sie zeigt die aktuellen Trends und erläutert ihren Vortragsbesuchern die neue Leuchtmittelverordnung, die seit Herbst dieses Jahres gilt. Die anschließende Frage- und Beratungsstunde verbindet Kumm mit einem Rundgang zu den Musterhäusern von beyer Qualitätshaus, Platz Haus und danhaus. Dort zeigt sie ihren Vortragsbesuchern die aktuellen Trends bei den unterschiedlichen Lichtquellen.

Im anschließenden Vortrag um 15 Uhr stellt Pamela Jentner die Frage, ob das Wohlfühlklima nur Einbildung ist oder ob man es bewusst planen kann. Die Diplom-Biologin, Baubiologin und Feng-Shui-Expertin von OrangePep GmbH + Co. KG, Freising zeigt ihren Vortragsbesuchern dabei die Kriterien auf, nach denen sowohl emotional wie mit messbaren Kriterien ein wohngesundes Raumklima entsteht, in dem sich alle Sinne wohlfühlen. Wie das in der Praxis aussehen kann, demonstriert sie den Vortragsbesuchern beim anschließenden Besuch des Musterhauses von Baufritz. Dort haben ihre Zuhören auch Gelegenheit, Fragen an die Expertin zu stellen.

Mehr unter www.bauzentrum-poing.de

Über das Bauzentrum Poing der Messe München

Das Bauzentrum Poing der Messe München, eine Kombination aus Musterhausausstellung und regelmäßig stattfindenden Vortragsreihen, feiert dieses Jahr sein zehntes Jubiläum. Jährlich nutzen rund 80.000 Besucher das Informationsangebot von Bayerns größter Eigenheimausstellung mit 58 Musterhäusern. Sie ist Deutschlands meistbesuchte Musterhausausstellung und wird von der Gesellschaft "Eigenheim & Garten" betrieben. Das Bauzentrum Poing hat sich mit innovativen Technologien, die im Eingangsgebäude, dem sogenannten Technologiepavillon, verwirklicht wurden, einen überregionalen Ruf als Zentrum für Veranstaltungen rund ums Bauen, Modernisieren und Wohnen geschaffen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer