Freitag, 29. August 2014


  • Pressemitteilung BoxID 116648

Bauzentrum Poing: Fundierte Tipps für den Grundstückserwerb

(lifePR) (München, ) Am Samstag, 8. August, starten im Bauzentrum Poing die kostenlosen Sommer-Wochenendvorträge 2009 zum Thema "Grundstück und Bebauung". Experten geben dabei fundierte Tipps zu Grundstückssuche, Baurecht und Bebaubarkeit, Grundbuch, Notar und Kaufvertrag. Ebenso werden Fragen der Finanzierung und des effizienten Bauens, beispielsweise von Energiesparhäusern, geboten. Das Informationsprogramm veranstaltet das Bauzentrum Poing in Kooperation mit dem Ebersberger Samstagsblatt und dem Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF). Alle Vorträge finden im Technologiepavillon (Konferenzraum 1) statt.

Den Auftakt macht am Samstag, 8. August, um 11 Uhr Margit Michelberger mit dem Thema "Grundstück und Entwurfsplanung - Ein Wechselspiel". Die Diplomingenieurin für Architektur und Städtebau erklärt den engen Zusammenhang zwischen Grundstück und Hausplanung und wie man Schritt für Schritt eine individuell zugeschnittene Entwurfslösung finden kann. Die Expertin zeigt im Anschluss an ihren Vortrag am praktischen Beispiel des neu eröffneten Naturholzhauses von Gruber, wie man ein ökologisches, energieeffizientes Eigenheim plant.

Die Mittelstandsberaterin Marianne Brunert spricht danach um 13 Uhr unter dem Titel "Das Grundbuch von A-Z". Die Expertin weiß, bei vielen herrscht Unkenntnis darüber, dass das Eigentum am Grundstück im Grundbuch eingetragen. Hier kann der Kaufinteressierte auch erkennen, welche Belastungen eventuell auf seinem künftigen Eigentum liegen: von Wegerechten bis hin zu finanziellen Belastungen. Ihre Beratungsstunde hält die Expertin anschließend im Musterhaus von Lehner-Haus ab.

Bereits bei der Planung sollte der Bauherr über die Energieversorgung seines Hauses nachdenken. "Architektur mit Energie" haben deshalb die Diplomingenieure Nicolai Baehr und Jürgen Freier ihren Vortrag um 15 Uhr überschrieben. Die beiden Experten legen ihren Schwerpunkt dabei auf die Wärmepumpentechnik. Sie beschreiben deren Funktion und klären und Kosten auf. Anschließend stehen sie in einer Beratungsstunde für individuelle Frage der Besucher zur Wärmepumpentechnik zur Verfügung.

Am Sonntag, 9. August, geht um 11 Uhr die Ingenieurbautechnikerin und Feng-Shui-Expertin Birgitta Kumm auf "Das Grundstück und seine Eigenschaften für die Gestaltung und Planung des Eigenheims" ein. Sie erklärt, wie man von "Grund auf" richtig, gesund und harmonisch baut. Dass diesem Prinzip heute auch die Hersteller von Häusern in Fertigbauweise folgen, zeigt sie ihren Vortragsbesuchern beim anschließenden Rundgang zu den Hausbeispielen von Fischerhaus und Isartaler Holzhaus und zu Außengestaltungen des Garten- und Landschaftsarchitekten Martin Bayer.

"Baufinanzierung leicht gemacht" - das wünschen sich die künftigen Bauherren. Um 13 Uhr zeigt deshalb der Bezirksdirektor der PSD Bank, Falk Schmitz, in Kooperation mit der Schwäbisch Hall, wie dieses Ziel zu erreichen ist. Er gibt einen Überblick über Fördermöglichkeiten und Finanzierungsmodelle und erklärt, was sich hinter dem Begriff "Wohnriester" verbirgt. In der sich anschließenden Beratungsstunde haben alle Besucher die Möglichkeit, persönliche Fragen an den Experten zu richten.

Die Preise für Grundstück und Haus hängen auch von der Lage ab. Wer sich vorher über die richtige Werteinschätzung informiert, kann viel Geld sparen. Um 15 Uhr heißt das Thema von Thomas Kollmann "Kosten sparen durch gute Informationen: Richtige Werteinschätzung einer Immobilie". Der stellvertretende Vorsitzende des Gutachterausschusses der Landeshauptstadt München stellt dabei kostenlos die aktuellen Marktdaten und Karten zur Verfügung und beantwortet im Anschluss daran Fragen der Zuhörer.

Über das Bauzentrum Poing der Messe München

Das Bauzentrum Poing der Messe München, eine Kombination aus Musterhausausstellung und regelmäßig stattfindenden Vortragsreihen, feiert dieses Jahr sein zehntes Jubiläum. Jährlich nutzen rund 80.000 Besucher das Informationsangebot von Bayerns größter Eigenheimausstellung mit 58 Musterhäusern. Sie ist Deutschlands meistbesuchte Musterhausausstellung und wird von der Gesellschaft "Eigenheim & Garten" betrieben. Das Bauzentrum Poing hat sich mit innovativen Technologien, die im Eingangsgebäude, dem sogenannten Technologiepavillon, verwirklicht wurden, einen überregionalen Ruf als Zentrum für Veranstaltungen rund ums Bauen, Modernisieren und Wohnen geschaffen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer