Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137342

Air Cargo China 2010: Asiens Luftfrachtmarkt im Aufwärtstrend

(lifePR) (München, ) Nach zwei Jahren der Talfahrt zeichnet sich in der Luftfrachtbranche ein Trend zur Erholung ab - vor allem der asiatische Markt ist Treiber dieser Entwicklung. Ein Barometer dieses Aufwärtstrends wird auch die 4. Air Cargo China sein, die größte internationale Leistungsschau des Luftfracht-Gewerbes in Asien. Sie findet vom 8. bis 10. Juni 2010 im Rahmen der transport logistic China in Shanghai statt.

Ein Zeichen der Hoffnung für die globale Luftfracht geben die jüngsten Zahlen der International Air Transport Association (IATA): Die internationale Frachtnachfrage lag im vergangenen Monat nur noch 0,5 Prozent unter dem Vorjahresniveau, was verglichen mit einem Minuswert von 5,4 Prozent noch im September 2009 eine signifikante Verbesserung darstellt.

Motor dieser Entwicklung ist vor allem der asiatische Markt. Dort setzt nun das Wachstum im Zuge der abklingenden Weltwirtschaftskrise früher und vor allem schneller ein. So startet das Luftfrachtgeschäft in Asien laut der jüngsten Statistik der IATA im Oktober mit einem Plus von 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum durch. Kein Wunder, dass drei der fünf größten Frachtflughäfen der Welt, nämlich Hongkong, Seoul und Shanghai, in Asien liegen. Der Flugzeughersteller Airbus prognostiziert in einer Studie für die asiatische Luftfracht einen weiterhin starken Aufwärtstrend. Das Frachtvolumen (Tonnenkilometer) soll im Inland bis 2026 um mehr als zehn Prozent wachsen, im Warengüterverkehr mit Europa und USA um nahezu zehn Prozent. Experten sprechen auf Grund dieser Prognosen bereits davon, dass sich Asien innerhalb der nächsten zehn Jahre als weltweit größter Luftfrachtmarkt etablieren und sich daraus viel Potenzial für Investoren ergeben werde, die zum Teil noch ungenutzt sind.

Dieses positive Marktumfeld beflügelt auch die Air Cargo China, die sich seit ihrer Premiere im Jahr 2004 zur größten internationalen Schau der Luftfracht in Asien entwickelt hat. Als Aussteller haben sich bereits eine Reihe namhafter Luftfrachtgesellschaften angemeldet, unter anderem: Avicon, Airbridge Cargo, Cargo Italia, Eurex Airlines, Etihad, Jade Cargo, Thai Airways, ULS Airlines sowie bedeutende Logistikdrehkreuze wie die Flughäfen Atlanta, München oder Wien und führende Flugzeughersteller wie Boeing und EADS. Die Anmeldefrist für Aussteller läuft noch bis zum 23. April 2010.

Über die Ausstellung hinaus bietet die gleichnamige Fachkonferenz Air Cargo China, die begleitend zur Messe am 9. Juni 2010 stattfindet, unter dem Titel "Tomorrow's World" einen vertiefenden Einblick in die Trends der internationalen Luftfracht, unter besonderer Berücksichtung des asiatischen Marktes. Ein weiteres Highlight wird auch die Verleihung der World Air Cargo Awards sein, die von der A-Z Group in insgesamt zehn Kategorien vergeben werden. Unter anderem werden dabei die Luftfrachtgesellschaft des Jahres und der Flughafen des Jahres ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter www.aircargochina.com und www.transportlogistic-china.com.

Über die transport logistic China

Die transport logistic China, 4. Internationale Fachmesse für Logistik, Telematik und Transport, findet vom 8. bis 10. Juni 2010 im Shanghai New International Expo Centre in China statt. Auf der transport logistic China 2008 mit der Air Cargo China 2008 präsentierten 431 Aussteller aus 46 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen. 11.215 Besucher aus 77 Ländern besuchten die internationale Fachmesse mit umfangreichem Konferenz- und Kongressprogramm. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.transportlogistic-china.com.
Diese Pressemitteilung posten:

Messe München GmbH

Die Messe München International (MMI) ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien einer der weltweit führenden Messeveranstalter. Über 30.000 Aussteller aus mehr als 100 Ländern und mehr als zwei Millionen Besucher aus über 200 Ländern nehmen jährlich an den Veranstaltungen in München teil. Darüber hinaus veranstaltet die MMI Fachmessen in Asien, in Russland, im Mittleren Osten und in Südamerika. Mit sechs Auslandsbeteiligungsgesellschaften in Europa und Asien sowie 64 Auslandsvertretungen, die mehr als 90 messerelevante Länder der Welt betreuen, verfügt die MMI über ein weltweites Netzwerk. Als global tätiges Unternehmen leistet die Messe München International bei Umweltschutz und Nachhaltigkeit einen wesentlichen Beitrag.


Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer