Montag, 26. September 2016


Zahl des Tages: 2979 – Offizielles Ergebnis nach Inventur

Lange Wochen voller Zahlen und Kopfrechnen liegen hinter den Mitarbeitern und Aquaristen des SEA LIFE Speyer / Ob Hai, Rochen, Seepferdchen oder wuselnde Goldbrassen, alle Unterwasserbewohner des Großaquariums am Rhein müssen erfasst werden

(lifePR) (Speyer, ) Lange Wochen voller Zahlen und Kopfrechnen liegen hinter den Mitarbeitern und Aquaristen des SEA LIFE Speyer. Ob Hai, Rochen, Seepferdchen oder wuselnde Goldbrassen, alle Unterwasserbewohner des Großaquariums am Rhein müssen erfasst werden. Und nun steht das offizielle Ergebnis fest! Doch kaum fertig gezählt, kündigen sich viele neue Arme an: Die Sonderausstellung „Bucht der Seesterne“ wird Ende Februar aufgebaut!

Nach über vier Wochen des genauen Beobachtens und Zählens kann das SEA LIFE Speyer nun stolz das offizielle Ergebnis der diesjährigen Inventur der Unterwasserbewohner verkünden: tagtäglich kümmern sich die Mitarbeiter um 2.979 Lebewesen. Bei den bunten Schwarmfischen wurden die Becken zum Teil sogar abfotografiert und die Anzahl der Fische vom Foto gezählt. Besondere Geduld war bei den Goldbrassen, auch Doraden genannt, nötig. Sie schwammen einfach zu schnell vor den Köpfen des Zähl-Teams herum. Erst bei den Haien im tropischen Ozeanbecken hatte es das Team dann leichter: Je größer der Fisch, desto einfacher kann man ihn auch zählen. Auch Marty, die Grüne Meeresschildkröte war schnell gezählt.

Kaum wurde diese Arbeit beendet, freuen sich die Mitarbeiter und alle Besucher des SEA LIFE Speyer schon auf die neue Sonderausstellung „Bucht der Seesterne“, welche ab März gezeigt wird. Neben Chocolatechip Seesternen, Schlangenseesterne dürfen sich alle Besucher auch auf Dornenkronenseesterne freuen.
Bis dahin zeigt die derzeitige Sonderausstellung unterschiedliche Schildkrötenarten wie eine Schnappschildkröte oder eine Schlangenhalsschildkröte.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Weltweit gibt es derzeit 45 SEA LIFE Aquarien, alleine in Deutschland finden sich acht Standorte in Timmendorfer Strand, Hannover, Speyer, Konstanz, Oberhausen, Königswinter, München und in der Hauptstadt Berlin. Jedes dieser Aquarien umfasst zwischen 30 und 50 liebevoll gestaltete Becken, die vom hüfthohen Rochenbecken bis zum säulenartigen Standaquarium mit Mikroskop-Effekt sehr unterschiedlich sind. Die Besucher erhalten abwechslungsreiche, spannende und auf diese Weise nie da gewesene Einblicke in die Welt unter Wasser. Das absolute Highlight dabei ist ein gläserner Tunnel mitten durch das größte Becken, auch Ozeanbecken genannt. Den Besuchern wird ein spektakuläres visuelles Erlebnis geboten: Sie bekommen einen Rundumblick auf Haie, Rochen und Meeresschildkröten. Die Ozeanbecken enthalten je SEA LIFE Aquarium bis zu 1,5 Millionen Liter tropisches Wasser. An Berührungsbecken erfahren kleine und große Entdecker, wie sich Seesterne und Anemonen anfühlen und Besucherbetreuer erklären ausführlich die Eigenheiten der kleinen Meeresbewohner und nehmen die Scheu vor den unbekannten Lebewesen. Neben den SEA LIFE Aquarien gehören auch andere bekannte Marken, wie LEGOLAND, Madame Tussauds, The London Eye, Dungeons, Heide Park Resort und viele mehr zur Familie der Merlin Entertainments Group. Als Europas größter Betreiber von Freizeitattraktionen belegt Merlin Entertainments weltweit Platz 2. Das Kerngeschäft der englischen Holding sind 105 In- und Outdoor-Attraktionen, 11 Hotels und 3 Feriendörfer. Ca. 25.000 Mitarbeiter sind in 23 Ländern in Europa, Asien, den USA und Australien im Einsatz, um den knapp 60 Millionen Besuchern einzigartige Erlebnisse zu bereiten.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer