Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 138799

Eröffnung des Schulungszentrums von MentalLeis Dienstleistungen am 02.01.2010 in Ludwigsburg

Das Planen und Warten hat sich gelohnt

(lifePR) (Ludwigsburg, ) Das neue Jahrzehnt beginnt mit der Eröffnung des Schulungszentrums von MentalLeis Dienstleistungen am 02.01.2010 in der Steinbeissstrasse 6 ,71636 Ludwigsburg.

Der Hauptsitz des innovativen Sicherheitsberatungsunternehmens verbleibt weiterhin in der Breslauer Strasse 16 in 71638 Ludwigsburg.

Im Schulungszentrum erhalten Sie in den dort angebotenen Trainings ausführliche Informationen über unser Leistungsprotfolio: Im Schulungszentrum erhalten Sie in den dort angebotenen Trainings ausführliche Informationen über unser Leistungsportfolio:

Seminare und Trainings

- Verhaltenskodex Geschäftsreisender
- Verhalten mit dem Notebook unterwegs
- Effizientes Verhalten für Juweliere
- Effizienter Schutz und Abwehr gegen Industriespionage
- Verhaltenstraining "Persönliche Sicherheit"
- Verhaltenstraining "Gegen sexualisierte Gewalt"
- Verhaltenstraining "Gegen sexuellen Missbrauch"
- Gewaltprävention
- Wirtschaftsethik
- Sicherheits- und Gefahrentraining
- Realistische Selbstverteidigung und Selbstbehauptung
- Incentive-Veranstaltungen

Ganzheitliches Sicherheitsmanagement

- Schwachstellenanalysen
- Prävention im Business Travel Management
- Krisenmanagement
- IT-Security
- Profiling
- Briefing
- Facility Management
- Innovative Sicherheitstechnik

und über unser neuestes Trainingskonzepte, das 4-stufige De-Eskalationsmodell von MentalLeis Dienstleistungen.

Die Experten von MentalLeis Dienstleistungen erschufen das De-Eskalation-Modell in 4 Stufen. Die Präsenz des De-Eskalierenden steht an erster Stelle!

Im Verhaltenstraining aufgezeigt geht es in der 1. Stufe darum, dass man mögliche Grenzüberschreitung bzw. Gefahren kennen muss, damit man diese kennen, erkennen, einschätzen und bewerten kann.

Die 2. Stufe besteht aus freundliche und klare Anweisungen + nonverbale Kommunikation.

Wenn dies nicht hilft greift man zur 3. Stufe (bestimmte und laute Anweisungen + nonverbale Kommunikation).

Die 4. Stufe betrifft dann letztendlich das Handeln und Intervenieren, möglicherweise sogar das Verlassen der Örtlichkeit, den wir mit dem Begriff "Flucht" beschreiben. Diese Stufe stellt die Grenze von der De-Eskalation und Selbstbehauptung zur Selbstverteidigung dar.

Weitere Informationen zum De-Eskalations-Modell erhalten Sie unter: http://www.mentalleis.de/...

Autorin: Annette Leis
Inhaberin: MentalLeis Dienstleistungen
Diese Pressemitteilung posten:

MentalLeis Dienstleistungen

MentalLeis Dienstleistungen ist einzigartig gut im Thema professioneller Sicherheitsberatung. Wir bearbeiten seit über 15 Jahren die brisanten Themen Gefahrenabwehr durch Prävention und das ganzheitliche Sicherheitsmanagement mit der effizienten Sicherheit im Business Travel Management und dem professionellen Krisenmanagement bei führenden Institutionen und Unternehmen.
http://www.mentalleis.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer