Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135931

Gesucht werden die "Recyclingpapier-Champions 2010"

Initiative für mehr Recyclingpapier an Deutschlands Schulen

(lifePR) (Greußenheim / Berlin, ) Mit dem bundesweiten Ideenwettbewerb "Recyclingpapier-Champions 2010" ruft die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) Schulklassen, Arbeitsgruppen und einzelne Schüler auf, Ideen zu entwickeln, wie Mitschüler und Lehrer für den Einsatz von Recyclingpapier gewonnen und damit Verantwortung für den Klimaschutz im Alltag übernommen werden kann. Die memo AG, ausgezeichnet mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis als "Deutschlands recyclingpapierfreundlichstes Unternehmen 2009", übernimmt die Patenschaft für den Wettbewerb, der bis Mitte März 2010 läuft.

Der Handlungsbedarf ist hoch, denn Schulen sind - egal ob durch Schulhefte, Malblöcke oder Papier in der Verwaltung - Großverbraucher. Die verstärkte Nutzung von Recyclingpapier in Schulen birgt ein großes ökologisches Einsparpotential. Würden die nächsten Zeugnisse für die rund neun Millionen Schüler in Deutschland jeweils auf einem DIN A4 Blatt Recyclingpapier gedruckt, ergäbe das im Vergleich zu Frischfaserpapier eine Einsparung von über 84.000 Kilogramm Holz und knapp 1,5 Millionen Liter Wasser (Quelle: Nachhaltigkeitsrechner unter www.papiernetz.de). Mit der eingesparten Energie könnten ein Schuljahr lang täglich 18.000 Lehrerzimmer mit einer Kanne heißem Kaffee versorgt werden (Quelle: Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH, Studie "Ökologischer Vergleich von Büropapieren in Abhängigkeit vom Faserrohstoff", August 2006).

Für den Gründer und Vorstandssprecher der memo AG, Jürgen Schmidt, der bereits während seiner Gymnasialzeit Sammelbestellungen für Schulartikel und Papeteriewaren aus Recyclingpapier organisiert hat, ist der Wettbewerb ein besonderes Anliegen: "Die kreative und spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema soll auf die ökologische Bedeutung von Papier, dem wichtigsten Arbeitsmittel in Schulen, hinweisen und zusätzlich Impulse setzen, um den Anteil an Recyclingpapier bei Schulmaterialien zu erhöhen." Auch Michael Söffge, Sprecher der IPR, betrachtet die Beschäftigung mit dem Thema Recyclingpapier als ökologisch wertvoll: "Mit dem Schülerwettbewerb wollen wir frühzeitig ein Bewusstsein für die vielfältigen ökologischen Vorteile von Recyclingpapier schaffen. Am Beispiel des Papiers mit dem Blauen Engel können Kinder und Jugendliche Klima- und Ressourcenschutz lernen und praktisch umsetzen."

Der Wettbewerb "Recycling-Papier-Champions 2010" wird gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (www.dbu.de). Er ist als Sonderkategorie unter dem Dach des bundesweiten "Energiesparmeister-Wettbewerbs 2010: Das beste Schulprojekt" ausgeschrieben. Teilnahmeformulare und nähere Erläuterungen zum Wettbewerb gibt es online unter www.energiesparmeister.de/....
Diese Pressemitteilung posten:

Memo AG

Als Gründungspartner der branchenübergreifenden Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) unter-stützt die memo AG zusammen mit anderen Mitgliedsunternehmen zahlreiche Informations-kampagnen und öffentliche Aktionen zur Förderung des Einsatzes von Recyclingpapier, wie z.B. die 2007 ins Leben gerufene Kampagne "Klimaschutz beginnt beim Papier", die bundesweite "Suche nach der recyclingpapierfreundlichsten Stadt" und den dabei entstandenen "Pa-pieratlas 2008" oder die Jubiläumskampagne des "Blauen Engels" im gleichen Jahr.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer