Freitag, 09. Dezember 2016


Hartmut Engler singt mit DPA d:facto

(lifePR) (Waldlaubersheim, ) Die Stimme des Sängers der deutschen Kultband PUR wird seit einiger Zeit mit dem d:facto des dänischen Mikrofonhersteller DPA Microphones abgenommen. In Deutschland bekannt und erfolgreich, ist Hartmut Engler derzeit als Teilnehmer der Sendung "Sing meinen Song" auf Vox in den Schlagzeilen. Nun greift er zum Gesangsmikrofon d:facto des dänischen Herstellers DPA, der vor allem für seine Miniaturmikrofone bekannt ist.

Patrick Eckerlin, PUR Production Manager und Sound Engineer, erklärt, warum er sich für dieses Mikrofon entschieden hat: "Mit der d:facto Kapsel konnte ich für Hartmut Englers Stimme bisher die besten Ergebnisse erzielen."

Das d:facto bietet neben einem natürlichen Klang, eine überragende Rückkopplungsfestigkeit und einen robusten 3-Stufen-Popschutz im Mikrofonkorb zur Unterdrückung ungewollter Artefakte. Auch die Körperschalltrennung ist außerordentlich, ebenso wie die Möglichkeit, selbst höchste Pegel von bis zu 160dB verarbeiten zu können.

Die Besonderheit des DPA d:facto liegt im modularen System, das die Möglichkeit eröffnet, die d:facto Kapsel per Adapter mit Handsendern verschiedenster professioneller Drahtlos-Systeme wie Sony, Lectrosonics, Shure, Wisycom und Sennheiser innerhalb von Sekunden einsatzfähig zu machen.

Hartmut Engler wird als Leadsänger mit der Band PUR im Dezember auf große Arena-Tournee gehen. Dort wird auch das d:facto zum Einsatz kommen. "Bei PUR haben wir insgesamt 3 Kapseln im Einsatz. Zwei für Hartmut (Lead Vocal und Spare) und eine für Cherry Gehring (Backing Vocal)." Die drei Kapseln werden von der Firma 8 Days a week bereit gestellt, die PUR schon seit vielen Jahren als technischer Dienstleister begleitet. Das exklusive Vertriebshaus für DPA Microphones in Deutschland ist die Mega Audio GmbH.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Mega Audio GmbH

Die Mega Audio Gesellschaft für professionelle Audiotechnik mbH wurde im Jahr 1989 in Bingen gegründet. Bis spät in die neunziger Jahre hinein, bestand das Hauptgeschäft im Verkauf großer Mischpulte und kompletter Studioausstattungen. Mit den Jahren wuchs die Zahl der Produkte, die exklusiv vom Vertriebshaus importiert und im deutschen Markt verkauft wurden.

Heutzutage bildet der Vertrieb das Kerngeschäft der Mega Audio und die Produktpalette konnte durch weitere Vertriebsverträge mit sehr bekannten Herstellern wie: Ampeg, Bricasti, DPA, Fostex, Gem Audio Labs, JamHub, Mackie, Millennia, Phonak Communications, Rupert Neve Designs, SSL und sE Electronics sinnvoll ergänzt werden.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer