Sonntag, 04. Dezember 2016


Hohe Auszeichnung für Meckatzer Weiss-Gold

Biersommelier testet das Allgäuer Sonntagsbier

(lifePR) (Meckatz/Berlin, ) Premiumbiere liegen im Trend. Immer mehr Sternerestaurants reichen zum Menü sogenannte Edelbiere. Dazu gehört auch Meckatzer Weiss-Gold - Das Allgäuer Sonntagsbier. Die hohe Qualität des Bieres hat nun der renommierte Biersommelier Billy Wagner aus Berlin bestätigt. Sein Urteil zum Allgäuer Sonntagsbier: "Das ist ein wunderbares typisch deutsches Bier. Mit seiner an-genehmen Hopfen-Hasch-Geschmacksnote hat es einen wirklich guten Trinkfluss."

Für die Fachzeitschrift "Capital" testete der Biersommelier gemeinsam mit weiteren Experten verschiedene Edelbiere im Sternelokal "Weinbar Rutz" in Berlin, in dem auch Meckatzer Weiss-Gold - Das Allgäuer Sonntagsbier ausgeschenkt wird. Das Testergebnis wurde in der August-ausgabe von "Capital" veröffentlicht.

"Die Begeisterung des Sommeliers für unser Allgäuer Sonntagsbier ehrt uns sehr. Dieses Lob ist für uns Bestätigung, weiterhin auf dem bewährt hohen Niveau zu produzieren. Die Qualität unserer Biere wird trotz des Kosten- und Wettbewerbsdrucks bei uns immer im Mittelpunkt stehen", erklärt Michael Weiß, Geschäftsführer der Meckatzer Löwenbräu. "Unser Allgäuer Sonntagsbier verspricht einen besonderen Trinkgenuss - im Sternelokal genauso, wie bei einer Familienfeiern oder einem gemütlichen Wirtshausabend."

Mit der guten Bewertung durch Biersommelier Billy Wagner setzt sich die Reihe der Auszeichnungen für das Allgäuer Sonntagsbier fort. Das Meckatzer Weiss-Gold wurde von der Zeitschrift Öko-Test im Sommer 2009 bereits mit einem "Sehr gut" ausgezeichnet und gehört damit zu den drei besten Bieren Deutschlands. Der Restaurantführer Gault Millau nahm die Brauerei 2011 mit einem Porträt in die jüngste Ausgabe des namhaften Gourmet-Reiseführers "Bayern" auf. Darin werden Empfeh-lungen ausgesprochen, wo Bier am besten schmeckt und in welchem Restaurant sich ein Besuch lohnt.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer