Samstag, 01. Oktober 2016


Nebenkosten im Hotel: Der Gast als Geldautomat

Clever reisen! deckt Gebührenfallen auf

(lifePR) (Duisburg, ) Hotels werben mit günstigen Preisen, doch die dicke Rechnung kommt zum Schluss: Zuschläge, Extras, und zweifelhafte Gebühren gehen mächtig ins Geld. Clever reisen! nennt in der neuen Ausgabe Gebührenfallen und Extra-Kosten im Hotel.

Welt. Weit. Wucher

Als Hotelgast erwartet man kostenlosen Internetempfang im Zimmer. Doch Internetpakete, die von den Hotels angeboten werden, sind teilweise sehr langsam oder sehr teuer. Hier können bis zu 15 Euro pro Tag für einen schnellen Anschluss anfallen.

Später Auschecken für 65 Euro

Eigentlich eine Serviceleistung, doch in einigen Hotels müssen Gäste für den frühzeitigen Check-in vor 15 Uhr extra zahlen. Hier können bis zu 25 Euro die Urlaubskasse zusätzlich belasten. Gleiches gilt für einen Late Check-out, z.B. nach 15 Uhr. Reisende, die das Zimmer erst später räumen möchten, müssen dafür in manchen Hotels sogar bis zu 65 Euro bezahlen.

Extragebühren für Klimaanlage, Parkplatz & Raucher

Wer bei hohen Sommer-Temperaturen ein kühles Zimmer erwartet, muss trotz Hochsaisonpreisen mit Zusatzkosten rechnen. Je nach Hotel und Region werden für die Nutzung der Klimaanlage 5 Euro pro Tag fällig. Urlauber mit Mietwagen müssen ebenfalls mit erheblichen Extrakosten rechnen. Besonders Hotels in Nordamerika verlangen hohe Parkgebühren. "Der Preis unterscheidet sich in der Regel dadurch, ob das Auto selbst geparkt oder ob der Parkservice genutzt wird", erklärt Clever reisen!-Chefredakteur Jürgen Zupancic. Der Parkplatz für Selbstparker kann bis zu 21 Euro pro Tag kosten, der Parkservice sogar bis zu 48 Euro.

Raucher haben es zunehmend schwer, Raucherzimmer zu buchen, da viele Häuser nur noch komplette Nichtraucher-Hotels sind. Das schrumpfende Angebot haben findige Hotelbesitzer entdeckt: Ein Zuschlag für ein Raucherzimmer kann bis zu 13 Euro pro Tag zusätzlich kosten.

Resort Gebühr - Extrakosten für die Nutzung der Hotelanlage

Die Resortgebühr ist eine weitere lukrative Erfindung der Hotels, bei der die Gäste für allgemeine Standards (wie z.B. Nutzung des Swimmingpools und der Hotelanlage) zur Kasse gebeten werden. Vor allem in nordamerikanischen Hotels werden teilweise bis zu 60 Euro pro Tag als "Resort Fee" verlangt. "Die Art und Weise wie diese Abkassiergebühr erhoben wird ist unterschiedlich. In einigen Hotels wird sie als Pauschalbetrag automatisch auf die Zimmerrechnung gesetzt, andere Hotels berechnen die Resortgebühr prozentual auf der Basis des Zimmerpreises.", erklärt Clever reisen!-Chefredakteur Jürgen Zupancic.

Der Clever reisen!-Tipp: Bei der Hotelauswahl immer den Endpreis inklusive Zusatzleistungen (wie z.B. Internet, Parkplatz, Resortgebühr) im Auge behalten und mit anderen Hotelangeboten vergleichen.

Das Reisemagazin Clever reisen! 2/15 (Jubiläumsausgabe Nr. 100) erscheint am 07.04.2015 am Kiosk (5,50 €) oder kann einfach auf www.clever-reisen-magazin.de bestellt werden.

Über Clever reisen!

Clever reisen!/ fliegen & sparen gehört seit 1986 zu den führenden multithematischen Reisemagazinen mit hohem Nutz- und Servicewert. Das Konzept wird stets durch die Reisewünsche der Leser bestimmt: Schwerpunkt sind deshalb Flugreisen. Abgerundet wird das Themenspektrum durch Kreuzfahrten, Bahn-, Bus- und Autoreisen. Jede Ausgabe bietet den Lesern auf über 100 Seiten Tipps, Tricks und News rund ums weltweite Reisen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer