Dienstag, 02. September 2014


  • Pressemitteilung BoxID 311476

Gleiches Recht für alle: Boys' Day bei Lock Your World

(lifePR) (Bad Orb, ) Ein frauentypischer Beruf bei Lock Your World zum Boys' Day? Auf was hatten sich die beiden Boys da eingelassen? Ganz gleich, ob Mann oder Frau, bei Lock Your World zählt neben fachlicher Kompetenz besonders Teamgeist, Flexibilität und Begeisterungsfähigkeit, und das haben Boys und Mädels ja gleichermaßen, oder? Jedenfalls brachten Marcel Alber und Noah Dahan die notwendige Begeisterung und Flexibilität mit. Herzlich war der Empfang der beiden Jungs, die den freien Schultag nutzten, um fleißig zu "schnuppern". Dabei fanden sie sich nach kurzer Einführung schnell zurecht und zeigten große Schaffensfreude. So wurden Schlösser sortiert, Kartons umgepackt und Batterien und Elektronikteile sortiert. Da verging die Zeit wie im Flug und schnell war klar, dass beide Lust auf mehr und sogar Interesse an einem Ferienjob haben. Darüber freuten sich Carmen Schauberger, selbst Mutter von zwei Jungs, und Auszubildender Lorenz Wagner, die sofort einen guten Draht zum "Mitarbeiter-Nachwuchs" hatten.

Aber warum Boys' Day?

Emanzipation gilt auch für Jungs. Denn der Boys' Day ist entstanden, weil Jungen die gleichen Rechte wie Mädchen am Girls' Day hinsichtlich der Berufsorientierung geboten werden sollen. Konsequenterweise folgt der Boys' Day deshalb denselben Regeln wie der Girls' Day. Jungen können einen Tag lang einen so genannten Frauenberuf kennenlernen (Mädchen einen Männerberuf). Sie sollen motiviert werden, das Rollenverhalten in der Berufswahl zu hinterfragen. Immerhin haben in 2012 rund 34.000 Jungen diesen Aktionstag genutzt. Und zwei davon waren Marcel und Noah, die jetzt ein bisschen mehr wissen über "Lock Your World", was sich hinter einem wartungsfreien Schließsystem namens "pylocx" verbirgt und dass da auch tatsächlich neben Männern ziemlich viele Frauen arbeiten.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer