Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 343379

Marktkommentar Renten

Trading - Range: 143.42-144.62 / Tendenz: behauptet

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Die geringe Kreditdynamik in der Eurozone gibt weiter Anlass zur Sorge. Obwohl die Geldmenge M3 im Vorjahresvergleich mit 3.8% stärker als erwartet gestiegen ist, fielen die Kredite an Unternehmen im Juli um 0.4 %. Damit scheinen sich die Befürchtungen des EZB- Rates, die Zinssenkung komme nicht in der Realwirtschaft an, zu bestätigen.

EZB- Präsident Draghi hat seine Teilnahme am Notenbanktreffen in Jackson Hole an diesem Wochenende wegen Terminüberschneidungen abgesagt. Am 3. September ist eine Sitzung des EUHaushaltausschusses zur Bankenunion terminiert, am 6. September findet die turnusmäßige Sitzung der EZB statt.

Während die Märkte sich von diesen Meldungen unbeeindruckt zeigten, sorgte die erfolgreiche Platzierung spanischer Geldmarkttitel für Erleichterung. Die Iberer konnten über 3- und 6- Monats- Papiere 3.6 Mrd. Euro aufnehmen, die Renditen lagen mit 0.95 % und 2.03 % erheblich unter den Sätzen im Juli (2.43 % bzw. 3.69 %). Auch die Versteigerungen italienischer inflationsindizierter Staats- und Nullkuponanleihen verlief zufriedenstellend, der Härtetest steht jedoch am Donnerstag mit dem Angebot neuer 10-jähriger Titel ins Haus.

Die Kurse deutscher Staatsanleihen pendelten begleitet von weiter nur mäßigen Umsätzen um das Niveau vom Vortag. Bonds der EU- Peripherie standen dagegen angesichts des anstehenden Angebotes unter Druck. Die Risikoprämien 10-jähriger italienischer (5.81 %), spanischer (6.41 %) und portugiesischer Titel (9.21 %) weiteten sich gegenüber vergleichbaren Bundesanleihen um 11, 10 bzw. 23 BP aus. Staatspapiere aus Frankreich (2.06 %), Belgien (2.49 %) und den Niederlanden (1.74 %) verloren 2 BP zu Bunds.

Die Kurse amerikanischer Staatsanleihen tendierten nach dem überraschen starken Rückgang des Verbrauchervertrauens des Conference Board (60.6 nach 65.4) etwas fester, geben ihre Gewinne aber heute in Fernost wieder ab.

Bund- (143.82) und Schatz- Kontrakt (110.81) legten 5 bzw. 1 1/2 Stellen zu, der Bobl (127.50) verlor 4 Ticks. Die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe verharrte bei 1.35 %, der Renditeabstand zwischen 2- und 10-jährigen Bundesanleihen bei 136 BP. 10-jährige US- Treasuries rentieren unverändert bei 1.64 %, der JGB- Future (143.89) legt 6 Stellen zu. Der Euro erholt sich auf 1.256 Dollar, der Preis für das Barrel Öl steigt auf 95.9 Dollar.

Die Verbraucherpreise aus den deutschen Bundesländern deuten für Gesamtdeutschland auf einen Anstieg gegenüber dem Vormonat von 0.2 % im August und eine Jahresrate von 1.9 % hin. Das INSEE Geschäftsklima (90) in Frankreich sowie das italienische Konsumentenvertrauen (86 nach 86.5) runden hierzulande den Datenkranz ab. In den USA wird die 2. Schätzung zum Bruttoinlandsprodukt (1.7 %; privater Konsum 1.5 %; PCE- Kernrate 1.8 %) für das zweite Quartal sowie die schwebenden Hausverkäufe (1 %/11.1 %) im Juli veröffentlicht. Die US- Notenbank veröffentlicht am späten Abend ihren Konjunkturbericht ("Beige Book"), der sicherlich auf Hinweise zu weiteren Lockerungsmaßnahmen analysiert wird.

Am Primärmarkt versteigert das amerikanische Schatzamt heute 5- jährige Notes im Volumen von 35 Mrd. USD. Der Verkauf 2- jähriger Notes traf bei einem 3.94fachen Nachfrageüberhang auf reges Interesse, die indirekten Gebote machten allerdings nur 22.3 % aus. Das Augenmerk richtet sich aber schon auf Donnerstag, wenn Italien unter anderem neue 10- jährige BTPs (3-4 Mrd. Euro) begibt und inklusive der Aufstockung einiger Altanleihen 1-75-2.5 Mrd. Euro Juni 2017; 0.5-1 Mrd. Euro CCT Juni 2017) bis zu 7.5 Mrd. Euro am Markt aufnehmen will.

Die Republik Finnland zahlte für eine 10- jährige Anleihe im Volumen von 4 Mrd. Euro Midswap +3 BP. Die EAA emittierte eine 5- jährige Anleihe im Volumen von 1.75 Mrd. Euro bei Midswap +18 BP. Die Freie und Hansestadt Hamburg begab 8-jährige Landesschatzanweisungen im Volumen von 250 Mio. Euro bei Midswap +4 BP. Der EFSF begibt eine 10- Jährige Anleihe im Volumen von 3 Mrd. Euro, die im Bereich Midswap +55 BP angeboten wird. Das Land NRW plant in der kommenden Woche die Begebung einer 10- jährigen Anleihe im Volumen von bis zu 750 Mio. Euro.

Technik:

Der Bund- Future trat weiter auf der Stelle und schloss (143.82) 5 Stellen über Vortagsniveau. Die Ausgangslage bleibt konstruktiv, die Indikatoren auf Tagesbasis verlieren jedoch an Schwungkraft. Auch im Wochenchart zeigen sich Stabilisierungsansätze, Kaufsignale stehen aber noch aus. Widerstände sehen wir bei 143.99/06 (Hoch v. 27./28.08.), 144.13/17 (Hoch v. 24.08./61.8 %- Fibonacci von 146.26 bis 140.78), 144.29 (Hoch v. 27.07.), 144.62 (Hoch v. 31.07.), 144.96 (Hoch v. 03.08.) und 145.17 (Hoch v. 02.08.).

Unterstützungen liegen bei 143.62/63 (Tief v. 28.08./Aufwärtstrend), 143.55 (Tief v. 27.08.), 143.42 (Tief v. 24.08.), 143.04 (38.2 %- Fibonacci von 141.27 bis 144.13), 142.88 (Hoch v. 22.08.) und 142.70 (Tief v. 23.08./50 %).

Disclaimer

Dieses Dokument wurde von der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale ("Helaba") ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Es ersetzt insbesondere keine Anlageberatung. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Alle enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen, Empfehlungen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können sich ohne weiteren Hinweis ändern und stimmen nicht notwendigerweise mit denen Dritter überein. Das Dokument beruht auf Informationen, die von der Helaba als zutreffend und adäquat erachtet werden, die jedoch nicht verifiziert worden sind. Eine Haftung für die Genauigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen oder der enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen, Empfehlungen oder Erklärungen wird nicht übernommen. Eine Investitionsentscheidung sollte nur auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie des Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen. Die in dem Dokument enthaltenen Empfehlungen können je nach Anlageziel, Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Da Trading-Empfehlungen stark auf kurzfristigen technischen Aspekten basieren, können sie auch im Widerspruch zu anderen Aussagen mit Empfehlungscharakter der Helaba stehen.

Die Helaba übernimmt keinerlei Beratungstätigkeit in Bezug auf steuerliche, bilanzielle und/oder rechtliche Fragestellungen. Derartige Fragen sind mit unabhängigen Beratern vor Abschluss von Transaktionen zu klären.

[Jede Form der Verbreitung dieses Dokuments bedarf unserer ausdrücklichen vorherigen schriftlichen Zustimmung. © Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt am Main und Erfurt]
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer