Samstag, 03. Dezember 2016


Werkgespräch mit Jörg Obergfell

Mittwoch, 14. April 2010 um 19 Uhr

(lifePR) (Mainz, ) Das Schaffen von Jörg Obergfell (*1976) ist eine permanente Auseinandersetzung mit den oft monströs erscheinenden Strukturen von Großstädten und Metropolen. Seit vielen Jahren hält sich der Künstler immer wieder in Städten wie Tokio, Seoul oder London auf, wo er auch seit zwei Jahren lebt. Umso erstaunlicher ist die Arbeitsweise sowie das Miniaturhafte und Filigrane seiner Kunst. Aus gefundenen Materialien wie Papier von Magazinen, Flyern oder Verpackungen faltet und klebt er in einem aufwändigen Prozess Figuren oder Objekte - oft geben sie einen szenischen, urbanen Kontext wieder. Sie sind erzählerisches Echo und zugleich Gegenentwurf zu einem rational und gleichermaßen irrational erlebten Gefüge.

Das Werkgespräch mit Jörg Obergfell findet in Form eines Rundgangs mit dem Künstler durch die Ausstellung statt. Hierbei erläutert er seine Arbeitsweise und stellt sich den Fragen der Besucher.

Kostenbeitrag 3,- Euro. Der Eintritt für die Ausstellung entfällt beim Besuch der Veranstaltung.

Im Rahmen der Ausstellungen:
Martina Essig. Aquarelle
Jörg Obergfell. Objekte, Fotografien
VideoZone: Stefan Panhans
6.3. - 30.5.2010

Vorschau
Samstag, 17.4.2010 von 11 - 14 Uhr
Kunst mit allen Sinnen
Samstagstour (Sabine Idstein)
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Sonntag, 18.4.2010, 15 Uhr
Trans-Formationen
Öffentliche Führung (Andreas Prinzing)

Öffentliche Führungen
mittwochs 18 Uhr und sonntags 15 Uhr

Öffnungszeiten
Di, Do, Fr 10 - 17 Uhr
Mi 10 - 21 Uhr
Sa, So 11 - 17 Uhr

Neue Öffnungszeiten des Café 7°
Di, So 10 - 18 Uhr
Mi, Do, Fr 10 - 22 Uhr
Sa, 11 - 18 Uhr
www.7-grad.de

Das Café 7° veranstaltet jeden Sonntag im April ab 11 Uhr ein Klassik- oder Jazzfrühstück
Kosten: 11 €

Anmeldung (dringend empfohlen!) unter Telefon 06131-12 69 39
Besucher des Frühstücks erhalten einen reduzierten Eintritt von 3 € in die Kunsthalle
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer