Montag, 05. Dezember 2016


Ausklang mit Saiten, Bläsern und Künstlern

Nach dem 4. Advent geht das Kulturgewächshaus Birkenried in den Winterschlaf

(lifePR) (Gundelfingen, ) Am 4. Adventssonntag ab 11 Uhr ist für all jene letzte Gelegenheit, die Traumwelten in Birkenried zu erleben, die es bisher nicht geschafft haben. Auf dem großzügigen Gelände mitten in der Natur zwischen den beiden Städten Günzburg und Gundelfingen lässt sich der Alltagsstress schnell vergessen, und das Flanieren durch die verschiedenen liebevoll eingerichteten und dekorierten Gebäude und Galerien wird zur Entdeckungsreise durch unbekannte Welten.

Man muss nicht vorher gefrühstückt haben, denn bei sanfter weihnachtlicher Musik des Trio Saitenklang mit Harfen, Hackbrett, Gitarre und Akkordeon sowie launigen Weihnachtsgeschichten wird das kräftige Frühstück ein gesellschaftlicher Genuss. Hier gibt sich die Zydeco-Annie nicht als wilde Südstaaten-Musikerin sondern brave "Hausmusik-Tochter".

Außergewöhnlich auch das "Günzburger Tubaquartett" um 14 Uhr. Das wird ein wahrhaft tiefes Klangerlebnis im wörtlichen Sinne. Wenn zwei Baritonhörner und zwei Tuben - also normalerweise Begleitinstrumente - kammermusikalisch miteinander musizieren, ist das für die Ohren zunächst etwas ungewohnt. Doch schnell gewöhnt man sich an den "Klang aus der Tiefe" und schätzt den besonderen Reiz dieses außergewöhnlichen Ensembles. Das Günzburger Tubaquartett besteht aus Musikern der Neuen Stadtkapelle Günzburg. Ihr Repertoire reicht von Barock- und Renaissancetänzen, über weihnachtliche Weisen bis hin zu Swing- und Jazzmusik. Lassen sie sich überraschen!

Sanft und verträumt kommt die Musik von Daniel Rosch von der Bühne. Der Gitarrist ist spezialisiert auf "Fingerpicking", d.h., melodiöse und romantische Musik, bei der die Saiten einzeln mit den Fingern gespielt werden. Seine großen Vorbilder seit der Jugend sind die Gitarristen Chet Atkins und Tommy Emmanuel.

Selbstverständlich gibt es nachmittags neben kräftigem Imbiss auch Kaffee und Kuchen. Das Birkenried-Team steht Ihnen in diesem Jahr ein letztes Mal zu Diensten. Künstler zeigen Ihre Fertigkeiten und animieren zum Mitmachen, die Galerien und der Skulpturenpark laden zu interessantem und beschaulichem Kunstgenuss ein und die Natur rund um Birkenried verhilft der Seele zur notwendigen Ruhe. Ideale Voraussetzungen für einen Familientag oder eine Entdeckungsreise alleine.

Eintritt zu den "Traumwelten" 3,- Euro, Kinder bis 14 J. frei.
Vorführungen Kunsthandwerk und Mitmach-Aktionen. Snacks und Getränke.
Jeweils von 11 bis 19 Uhr

Das Kulturgewächshaus Birkenried liegt an der B16 zwischen Günzburg und Gundelfingen.
Die Galerien sind auch am 2. Weihanchtfeiertag von 14-18 Uhr geöffnet.
Besuche außerhalb dieser Zeiten nach telefonischer Vereinbarung über 0172-38 64 990
Aktuelle informationen: www.birkenried.de Kontakt: info@birkenried.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer