Samstag, 10. Dezember 2016


2. Advent ab 11 Uhr: Geheimnisvolle Töne, esoterische Klänge und weiche Saiten

(lifePR) (Gundelfingen, ) Der zweite Sonntag im Advent ist im Kulturgewächshaus Birkenried den geheimnisvollen ruhigen und schmeichelnden Tönen gewidmet, die allen Gästen innere Ruhe versprechen. Mit dieser Stimmung lassen sich dann die spannenden Ausstellungen, der Skulpturenpark und die reichliche Natur nachhaltig genießen.

In Birkenried können die Gäste ab 11 Uhr gerne ihr zweites Frühstück einnehmen, wenn Helge Buchfelner mit Didgeridoo und Gitarre auf der Bühne steht. Er spielt das Instrument der Aborigines mal sanft und einfühlsam, mal temperamentvoll und rhythmisch. Und die typischen Nachahmungen von Tierstimmen lässt er dabei auch nicht vermissen. Zur Hochform läuft der Hobby-Australier aber auf, wenn er sich zum Didgeridoo auf der Gitarre begleitet. Neben dem Didgeridoo werden einige Perlen der Singer-Songwriter-Szene, aus Folk und Rock zu hören sein, teils als Fingerstyle-Arrangement für die Gitarre, teils als gesungene Interpretationen. Ab 14 Uhr lädt die Äthiopierin Abeba Hagis zur traditionellen Kaffee-Zeremonie ein, die aus der alten Kultur am Horn von Afrika entstanden ist.

Unter dem Motto "Silent Harmonies" entführt Brigitte Geuss die Zuhörer ab 15 Uhr mit auf eine meditative Klangreise. Mit dem "Monochord" des Pythagoras, einem Instrument mit mehreren gleichgestimmten Saiten entsteht ein Klangraum mit harmonisierenden Grundschwingungen sowie einer Vielfalt von Obertönen. Im Zusammenspiel dieses Instruments einer alten Kultur und der warmen, sanften und zugleich kraftvollen Stimme macht Brigitte Geuss die Harmonie des Universums in seiner Ganzheit sinnlich erfahrbar

Ab 18 Uhr werden die Melodien schmeichelnd, wenn der Schreiner und Gitarrist aus Leidenschaft seine Gitarre mit auf die Bühne nimmt. Daniel Rosch spielt das 6-saitige Instrument seit seinem 14. Lebensjahr nach Gehör ohne Noten und mit viel Emotionen. Seine großen Vorbilder seit der Jugend sind die Gitarristen Chet Atkins und Tommy Emmanuel. Mit vollendeter Perfektion im Fingerpicking-Style und großem Einfühlungsvermögen präsentiert Rosch ausschließlich instrumentale Stücke. Klänge die zum Träumen verführen.

Nach Eintritt der Dunkelheit zündet das Projektduo "Lichterloh" mit den beiden Künstlern Wolfgang Eichelmann und János Balog ein vergängliches Licht- und Flammenobjekt.

Eintritt zu den "Traumwelten" 3,- Euro, Kinder bis 14 J. frei.

Das Kulturgewächshaus Birkenried liegt an der B16 zwischen Günzburg und Gundelfingen.

Neben den Sonntagen im Advent sind die Galerien Freitag und Samstag von 14-18 Uhr geöffnet.

Besuche außerhalb dieser Zeiten nach telefonischer Vereinbarung über 0160-966 76 552 Aktuelle informationen: www.birkenried.de Kontakt: info@birkenried.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer