Donnerstag, 08. Dezember 2016


Gefährliches Aquaplaning bei starkem Regen

KS: Runter vom Gas, sonst fährt das Auto Wasserski

(lifePR) (München, ) Die starken Regenfälle der letzten Wochen haben nicht nur Keller überflutet. Sie sind vor allem für Autofahrer gefährlich, denn dabei kann es leicht zu Aquaplaning kommen. Nach einer Information des Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) verhindert dabei das Wasser auf der Straße den Kontakt zwischen Reifen und Fahrbahn, speziell bei höherem Tempo. Dann schwimmen die Räder auf. Das Auto fährt praktisch "Wasserski" und lässt sich nicht mehr lenken. Bei frontgetriebenen Fahrzeugen merkt man das am Aufheulen des Motors, wenn die Vorderräder durchdrehen.

Deshalb rät der KS, bei starkem Regen besonders vorsichtig zu fahren. Schwimmt das Fahrzeug trotzdem einmal auf, hilft nur Auskuppeln und Lenkrad gerade stellen. So kann das Auto bei erneutem Bodenkontakt wieder geradeaus fahren. Aquaplaning kann schon bei weniger als 60 km/h entstehen. Je mehr die Reifen abgefahren sind, desto größer ist die Gefahr, da sie das Wasser nicht mehr durch die Profilrillen verdrängen können. Vorsicht auch bei Fahrbahnvertiefungen oder Spurrillen. Hier sammelt sich Wasser und lässt die Reifen schneller aufschwimmen.

Übrigens erkennen erfahrene Autofahrer eine akute Aquaplaninggefahr an den Spritzfontänen vorausfahrender Autos. Dann heißt es sofort: Runter vom Gas.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Der Kraftfahrer-Schutz e.V. (KS) ist mit rund 520.000 Mitgliedern der drittgrößte Automobilclub in Deutschland. Mit seinen Töchtern Auxilia Rechtsschutz-Versicherungs-AG und KS Versicherungs-AG bietet er eine umfassende Palette an Club- und Versicherungsleistungen, von der Wildschadenbeihilfe über den KS-Notfall-Service bis hin zu preiswerten Rechtsschutz- und Schutzbriefversicherungen, die aufgrund von Leistung und Preis viele Rankings in den letzten Jahren gewonnen haben. In der Münchner Zentrale und in acht Bezirksdirektionen sind rund 170 Mitarbeiter beschäftigt. Der Jahresumsatz der KS-Gruppe liegt bei circa 100 Millionen Euro. Der Vertrieb erfolgt über 10.000 unabhängige Makler und Mehrfachagenten.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer