Sonntag, 26. Oktober 2014


  • Pressemitteilung BoxID 297259

Pianissimo: Ivo Pogorelich

Dienstag, 27.3.2012 / 20.00 Uhr / Konzerthaus Berlin, Großer Saal

(lifePR) (Berlin, ) Nachdem bereits Fazil Say, Elisabeth Leonskaja und David Fray im Rahmen der Reihe »Pianissimo« zu hören waren, bildet nun der Soloabend des kroatischen Ausnahmepianisten Ivo Pogorelich den krönenden Abschluss.

Erstmals seit sieben Jahre gibt Ivo Pogorelich wieder ein Rezital in Berlin. Mit seinem Programm im Konzerthaus Berlin besinnt sich der Virtuose auf seine Anfänge: Schließlich war es Chopins Sonate b-Moll, welche ihn 1980 als »Entdeckung« auf dem Warschauer Wettbewerb über Nacht berühmt werden ließ.

Neben der fulminanten Einspielung des b-Moll-Konzerts von Tschaikowsky, ist sein Repertoire inzwischen sehr breit aufgestellt: seine Interpretationen der Werke von Scarlatti und Liszt, Mussorgsky oder Ravel genießen Kultstatus.

Ivo Pogorelich Klavier

Fryderyk Chopin Sonate b-Moll op. 35
Franz Liszt "Mephisto-Walzer" Nr. 1
Fryderyk Chopin Nocturne c-Moll op. 48 Nr. 1
Franz Liszt Sonate h-Moll
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer