Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157562

Vermarktung KSC

(lifePR) (Karlsruhe, ) Die Entscheidung, in welcher Form der Karlsruher SC die Vermarktung für die neue Saison regelt, ist noch nicht abschließend getroffen.

Geplant wird mit künftigen Vermarktungserlösen von über 5 Millionen Euro. Das ist um circa eine Million mehr als bisher.

Um das eigene anspruchsvolle Ziel zu erreichen, hat das KSC-Präsidium schon vor Wochen unterschiedlichste Zielsetzungen verfolgt. Es geht dabei um die eigene Vermarktung, aber auch um die teilweise (Hauptsponsorgewinnung) oder die komplette Vermarktung aller Rechte durch eine Vermarktungsagentur. Für die Vergabe der kompletten Vermarktung liegt ein interessantes Angebot vor.

Positiv gestaltet haben sich bisher auch die Gespräche mit der regionalen Wirtschaft im Rahmen der Vermarktung. Zusagen zur Fortführung des bisherigen Engagements noch aber auch von zusätzlich namhaften Firmen sind erteilt.

Noch nicht abschließend abgesichert sind die seit Wochen geführten Verhandlungen mit einem neuen Hauptsponsor. Der für den KSC finanziell interessante Vertrag muss nach einstimmigem Beschluss des KSC-Präsidiums noch durch eine Sicherung hinterlegt werden. Damit wird in Kürze gerechnet.

"Wir werden alles dafür tun, die Vermarktungserlöse in der neuen Saison deutlich zu verbessern und danken dafür der regionalen Wirtschaft für ihre Unterstützung", so das KSC-Präsidium.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer