Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68676

Reise in die Zukunft des Webs

1. Trendkongress net economy am 21. November 2008 in der Messe Karlsruhe

(lifePR) (Karlsruhe, ) In der Region Karlsruhe wird schon heute am "Internet der Zukunft" gearbeitet. Wie wird es aussehen? Was wird es können? Wie wird es unser Leben in Zukunft verändern? Fragen, denen beim Trendkongress net economy am Freitag, 21. November, in der Messe Karlsruhe nachgegangen wird. "Die Net Economy wird die Zusammenarbeit von Unternehmen viel flexibler und effizienter gestalten", ist sich Prof. Dr. Rudi Studer, Vorstand des Forschungszentrum Informatik Karlsruhe und Wissenschaftlicher Leiter des Trendkongress net economy, sicher. "Die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen wird zukünftig stark davon abhängen, inwieweit sie die rasanten Entwicklungen der Net Economy proaktiv mitgestalten", so Studer weiter.

Nach der Eröffnung um 10 Uhr werden renommierte Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung wie Robert Hoffmann, Vorstandssprecher 1&1 Internet AG, oder Prof. Dr. Lutz Heuser, Vice President SAP Research, die Teilnehmer des Kongresses mit auf eine Reise in die Zukunft des Webs nehmen. So lautet der Titel der Keynote von Prof. Dr. Gunter Dueck, Chief Technologist IBM Deuschland GmbH, "Wollen oder Trendforschen? - ... wie ich mir Deutschland in 2025 vorstelle." Die "Vision einer webbasierten Dienstleistungsgesellschaft" ist das Thema einer weiteren der fünf Keynotes, in denen die Entwicklungen, Ideen und Chancen präsentiert werden. Im Anschluss an die Vortragsreihe besteht dann die Möglichkeit die vorgestellten Themen in verschiedenen Workshops zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Den Abschluss des Kongresses bilden das Get Together und die Preisverleihung der CyberChampions, einem Wettbewerb für Hightech-Unternehmen. Die Schirmherrschaft für den Trendkongress net economy hat der Wirtschaftsminister des Landes Baden-Württemberg, Ernst Pfister, übernommen.

Der Trendkongress net economy ist eine Veranstaltung im Rahmen der iRegion-Initiative, die das FZI Forschungszentrum Informatik, der Förderverein des FZI, das CyberForum sowie die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH gemeinsam veranstalten. Ziel der jährlich geplanten Veranstaltung ist es, die Region Karlsruhe auf ihrem Weg zum europäisch führenden Spitzencluster für "net economy" und "Web 3.0" zu begleiten. Die iRegion-Initiative Karlsruhe soll von der Grundlagenforschung über die kreative Idee bis hin zum weltweit vermarktbaren Produkt die gesamte Wertschöpfungskette der Innovation im Bereich "Internet der Zukunft" vereinen.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung zum Trendkongress net economy gibt es im Internet unter www.trendkongress.com. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer