Donnerstag, 30. Oktober 2014


Messe Karlsruhe: IT-TRANS etabliert sich als weltweit führende Fachmesse

(lifePR) (Karlsruhe, ) Beeindruckende Zahlen vermelden die Veranstalter, UITP, Internationaler Verband für öffentliches Verkehrswesen, Brüssel, und die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK), von der IT-TRANS - Internationale Konferenz und Fachmesse für IT-Lösungen im öffentlichen Personenverkehr, die heute zu Ende gegangen ist. 3.132 Teilnehmer, davon 528 Konferenzdelegierte aus rund 50 Nationen, waren vom 15. bis 17. Februar 2012 nach Karlsruhe gekommen. Damit konnte die dritte IT-TRANS die Besucherzahl von 2010 mehr als verdoppeln und die Internationalität der Besucher weiter ausbauen. Jeder zweite Besucher reiste aus dem Ausland an. Darüber hinaus hatten 150 Aussteller aus 23 Ländern ihre neuen Produkte und technischen Entwicklungen in der Fachmesse vorgestellt. Die vermietete Fläche konnte im Vergleich zur Vorveranstaltung, die 2010 im völlig ausgebuchten Karlsruher Kongresszentrum stattfand, mehr als verdoppelt werden. "Der Umzug in die Messe Karlsruhe war somit der absolut richtige Schritt", so Britta Wirtz, Geschäftsführerin der KMK.

"Auf der IT-TRANS treffen sich unter anderem die Entscheider, die Geschäftsführer, die Einkäufer und die IT-Verantwortlichen der Betreibergesellschaften im öffentlichen Personenverkehr. 90 Prozent von ihnen sind an Investitionsentscheidungen in ihren Unternehmen beteiligt", erläutert Britta Wirtz. "Damit ist es der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH gelungen, eine weitere internationale Spitzenveranstaltung, die die Stärken der TechnologieRegion Karlsruhe einem internationalen Publikum präsentiert, zu etablieren." Die IT-TRANS hat sich zur weltweit führenden Informations- und Kommunikationsplattform rund um IT-Lösungen im öffentlichen Personenverkehr entwickelt. "Innerhalb von vier Jahren wurde die IT-TRANS zur Pflichtveranstaltung für alle Entscheider im öffentlichen Personenverkehr", sagt Alain Flausch, Generalsekretär der UITP. "Die IT-TRANS hilft, unser Ziel zu erreichen, den Marktanteil des öffentlichen Personentransports zu verdoppeln, indem wir ihn alle gemeinsam zu einem Teil des täglichen Lifestyles machen."

Auch das von der UITP gestaltete hochkarätig besetzte Vortragsprogramm der internationalen Konferenz unterstrich die Bedeutung der IT-TRANS für die Branche. Themenschwerpunkte waren IT-Lösungen im öffentlichen Personenverkehr, wie beispielsweise E-Ticketing, elektronische Fahrgastinformationssysteme, Near Field Communication, interoperables Fahrgeldmanagement sowie Sicherheit. Besonderes Augenmerk der Konferenz lag auf der Frage, wie der öffentliche Personenverkehr für junge Menschen attraktiv gemacht werden kann. Gerade bei jüngeren Menschen zeichnet sich ein Trend zum "Mobility Mix" ab. Der öffentliche Personenverkehr der Zukunft wird durch eine Vernetzung unterschiedlicher Verkehrsmittel und Verkehrsträger, beispielsweise E-Bikes, Carsharing, Schiene und Individualverkehr, geprägt sein.

Bereits in der Eröffnung zeigte sich die hohe politische Bedeutung der Veranstaltung. So stellte Dr. Veit Steinle im Auftrag des Schirmherrn Dr. Peter Ramsauer Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, dar dass "in einem immer dichter werdenden Verkehrsgeschehen die Bedeutung innovativer Technologien stetig wachsen" werde. Ebenfalls Schirmherr war Siim Kallas, Vizepräsident der Europäischen Kommission - zuständig für Verkehr. Für ihn sprach Max Strotmann, Kabinettmitglied: "Wir glauben, dass Informations- und Kommunikationstechnologie Eckpfeiler für die Entwicklung unserer Wirtschaft und Gesellschaft sind. Wir sehen integrierte Verkehrssysteme als zentrales Element, um dem Bedürfnis der Bürger und Unternehmen nach Mobilität durch ein leistungsfähigeres Verkehrssystem gerecht zu werden." Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann stellte bei seinem Besuch der IT-TRANS fest, dass Unternehmen aus Deutschland und Baden-Württemberg Kompetenzen und Technologien in alle Welt exportieren. "Aber", so der Minister, "wir haben es noch nicht geschafft, diese hier im Land umfangreich zu implementieren."

Eine Neuheit auf der IT-TRANS 2012 war das IT-TRANS TV. In kurzen Interviews stellen Experten ihre aktuelle Themen rund um IT-Lösungen im öffentlichen Personenverkehr vor. Unter www.it-trans.org und auf Youtube stehen die Inhalte von IT-TRANS TV zur Verfügung. Veranstaltet wird die IT-TRANS gemeinsam von der UITP und der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH. Unterstützung leisten die führenden nationalen Verkehrsverbände in Europa - VDV (Deutschland, Österreich und der Schweiz), ASSTRA (Italien) und UTP (Frankreich). Die nächste IT-TRANS wird vom 19. bis 21. Februar 2014 in der Messe Karlsruhe stattfinden. Bereits jeder zweite Quadratmeter der IT-TRANS 2012 ist für die Folgeveranstaltung vermietet. 85 Prozent der Besucher wollen wiederkommen.

Ausstellerstimmen zur IT-TRANS 2012:

"Die IT-TRANS ist für uns so wichtig, weil es die Messe mit dem geringsten Streuverlust ist", findet Dr. Wolf Heine, Systems and Marketing Manager von CUBIC. "Hier findet sich das absolute Fachpublikum. Wir treffen hier Kunden aus der ganzen Welt, sei es aus Australien oder Schweden."

Kontakte knüpfen nach China und Saudi-Arabien konnte die Trapeze Switzerland GmbH. "Als Unternehmen, das vorwiegend im deutschsprachigen Europa aktiv ist, ist die IT-TRANS der perfekte Ort, um mit potentiellen Kunden in Übersee und Asien in Kontakt zu treten", bestätigt Matthias Stahel, Head of Corporate and Marketing Communications von Trapeze.

"Für uns als Unternehmen mit Sitz in den USA ist die IT-TRANS die effektivste Möglichkeit, unsere Kunden auf dem europäischen Markt zu erreichen", sagt Terry Bills, Transportation Industry Manager von ESRI, USA, das Geoinformationssysteme anbietet, die von mehr als 350.000 Unternehmen weltweit genutzt werden.

Seit der Premiere der IT-TRANS kommt das Unternehmen Kentkart aus der Türkei nach Karlsruhe. "Es ist immens wichtig für uns, hier dabei und ein Teil des Geschehens zu sein, bei dem sich Unternehmen aus der ganzen Welt treffen und ihre IT-Lösungen für den öffentlichen Personenverkehr präsentieren", meint Güliz Öztürk, Marketing Managerin des Unternehmens, das sich zum vorrangigen Ziel gesetzt hat, Märkte im südosteuropäischen Raum und im Nahen Osten sowie in Südamerika zu erschließen.

"Die IT-TRANS ist für uns eine sehr wichtige Messe, denn an diesen drei Tagen treffen wir Verantwortliche aus Verkehrsverbünden sowie Lieferanten. Wir sind sehr zufrieden mit den bereits geführten Gesprächen", erklärt Sjef Janssen, Geschäftsführer VDV Kernapplikations GmbH & Co. KG, Köln, Deutschland.

"Schlichtweg die Zukunft" sieht der italienische Verkehrsverbund ASSTRA in der IT-TRANS. Sie sei der Motor, um den öffentlichen Personenverkehr weiter zu verbessern, so Daniela Carbone, Manager of Innovative Technology Department.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.it-trans.org
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer