Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 67786

IT-TRANS – IT Solutions for Public Transport - vom 24. bis 26. Februar 2010 im Kongresszentrum Karlsruhe

(lifePR) (Karlsruhe, ) .
- Erfolgreicher Startschuss für 2010 auf der InnoTrans in Berlin
- Fachpräsentation: "Electronic Ticket im öffentlichen Verkehr" unterstreicht die Bedeutung eines gemeinsamen (((eTickets in Deutschland

Die Vorbereitungen für die IT-TRANS - IT Solutions for Public Transport - vom 24. bis 26. Februar 2010 in Karlsruhe haben begonnen - und dies mit großem Erfolg. Bereits beim Launch der IT-TRANS auf der InnoTrans, Internationale Fachmesse für Verkehrstechnik in Berlin, konnten erste Aussteller akquiriert werden.

Das Team der IT-TRANS hatte am Gemeinschaftsstand des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) die Möglichkeit, das Konzept des Fachkongresses mit der begleitenden Fachmesse zu präsentieren und neue, internationale Kontakte zu knüpfen. Der offizielle Startschuss der IT-TRANS 2010 fiel am 24. September 2008 mit der Fachpräsentation "Electronic Ticket im öffentlichen Verkehr/Electronic Ticket in Public Transport" am Gemeinschaftsstand des VDV.

Für die Präsentation konnten Fachredner wie Dr.-Ing. Claudia Langowsky, Hauptgeschäftsführerin des VDV, Ulrich Kasparick, Parlamentarischer Staatssekretär, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Berlin, Dr.-Ing. Sjef Jannssen, Geschäftsführer der VDV Kernapplikations GmbH & Co. KG, Köln, Ingrid Kühnel, Geschäftsführerin des Kreisverkehrs Schwäbisch Hall, sowie Johan van Ieperen, Leiter Information Technology and Innovation, Internationaler Verband für öffentliches Verkehrswesen, UITP, Brüssel, gewonnen werden.

Bereits auf der Präsentation wurde die Bedeutung des Electronic Tickets für die Zukunft deutlich: Staatssekretär Ulrich Kasparick sagte die Unterstützung des Bundesverkehrsministeriums für ein deutschlandweit einheitliches (((eTicket-Programm zu. Mehr als 10 Millionen Euro will das Ministerium künftig in die Pilotprojekte und Förderprogramm stecken, die erste Zahlung erhielt der VDV für sein Förderprogramm zur Kernapplikation mit einer Scheckübergabe von insgesamt einer Million Euro.

"Die Ergebnisse der Forschungsprojekte und der aktuelle Stand des (((eTickets im öffentlichen Verkehr werden Schwerpunkte der nächsten IT-TRANS in Karlsruhe", wies Klaus Hoffmann, Geschäftsführer, Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH, hin. "Gemeinsam mit unserem Partner, der Union Internationale des Transports Publics (UITP) Brüssel, wollen wir diese Veranstaltung als Leitmesse und Treffpunkt der Informationstechnologie im öffentlichen Verkehr ausbauen. Bei der nächsten Veranstaltung im Februar 2010 können wir auch schon aufzeigen, wie ein gemeinsames (((eTicket in Europa aussehen könnte", schaut Hoffmann in die Zukunft.

Mit der Präsentation bekräftigen der VDV sowie die Kernapplikations GmbH ihr weiteres Engagement für die IT-TRANS. Außerdem konnte mit der INIT GmbH Karlsruhe bereits ein weltweit agierendes Unternehmen gewonnen werden, das sich als Platinum Sponsor für die IT-TRANS engagieren wird - eine weitere Bestätigung des internationalen Stellenwerts der Veranstaltung.

Premierenerfolg für die IT-TRANS 2008

Bereits die Premiere der IT-TRANS im Februar 2008 wurde zum vollen Erfolg: Die erstmals durchgeführte Fachkonferenz und Fachmesse für IT-Lösungen im Öffentlichen Personenverkehr konnte sich als internationale Informations- und Kommunikationsplattform für die Branche präsentieren. Während der dreitägigen Veranstaltung im Kongresszentrum Karlsruhe hatten Vertreter von Verkehrsbetrieben, Transportunternehmen, der Industrie, der Behörden und Verbände sowie der Wissenschaft die Möglichkeit, Ideen und Erfahrungen aus der Praxis auszutauschen und neue Akzente für die Entwicklungen von morgen zu setzen. Über 800 Besucher aus 41 Nationen kamen zur IT-TRANS, darunter waren 400 Delegierte, die an der Konferenz teilnahmen. Über 80 Aussteller waren zur Premiere der IT-TRANS aus 20 Nationen angereist.

Damit wurden die Erwartungen der Veranstalter, der Union Internationale des Transports Publics, UITP, Brüssel, und der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH, KMK, übertroffen. Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der KMK: "Die IT-TRANS ist als Treffpunkt für die Verantwortlichen des Öffentlichen Transportwesens weltweit konzipiert, um sicherzustellen, dass IT-Technologien und Produkte vollständig entwickelt und genutzt werden - und es ist uns gelungen, die wichtigen Entscheider nach Karlsruhe zu holen."

Das hochkarätige, international besetzte Vortragsprogramm der Sessions, Workshops sowie der Market Update Foren unterstrich die Bedeutung der IT-TRANS für die Branche. Hans Rat, Generalsekretär der UITP: "Das Fachwissen der Industrie, der Dienstleister und der Verbände bilden den Kern dieser Fachkonferenz. Der Austausch der Experten hier ist ein wichtiger Schritt für einen intelligenten Einsatz von IT-Lösungen und damit für einen intelligenten öffentlichen Nahverkehr. Die Branche hat sich im Laufe der Jahre vielen Herausforderungen stellen müssen - die Innovationen auf der IT-TRANS werden dafür sorgen, dass der öffentliche Personenverkehr sich weiterhin dem modernen Lifestyle anpassen kann."
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer