Donnerstag, 23. Oktober 2014


Weltpremiere: Cabrio-Studie des Range Rover Evoque steht im Mittelpunkt des Auftritts auf dem Genfer Salon

Land Rover zeigt in der Schweiz Concept Cars und feiert eine Million Discovery

(lifePR) (Genf/Schwalbach, ) Mit einem facettenreichen Ausstellungsprogramm zwischen Historie und Zukunft bereichert der britische Geländewagenspezialist Land Rover den 82. Internationalen Auto-Salon, der vom 8. bis 18. März traditionell den Messereigen in Europa eröffnet. Dabei zeigt die Traditionsmarke in Halle 6 des "Palexpo" gleich zwei Concept Cars: als Weltpremiere die faszinierende Cabrio- Studie des Range Rover Evoque und dazu mit der Konzeptstudie DC100 eine hochmoderne Neuinterpretation ihres weltberühmten Geländewagendesigns. Abgerundet wird der Messeauftritt auf dem Genfer Salon mit der Jubiläumsshow des Land Rover Discovery: Der vielseitige Offroader erreichte kürzlich die Marke von einer Million Exemplaren - das Jubiläumsmodell ist in der Schweiz ebenso am Start wie interessante Vertreter der 23-jährigen Discovery-Modellgeschichte.

Weltpremiere: Range Rover Evoque Cabrio-Studie

Als schickes Coupé und als Fünftürer mit leicht erhöhter Dachlinie hat der Evoque seit seiner Markteinführung im vergangenen Herbst unzählige Freunde und Käufer gefunden. Auf dem Genfer Auto-Salon zeigt Land Rover nun, welche Varianten des kompakten Premium-SUV darüber hinaus denkbar sind.

Mit der offenen Evoque-Ausführung will die britische Marke die Akzeptanz eines derart neuen Modells testen - Land Rover möchte ermitteln, über welches Potenzial ein SUVCabrio im kompakten Premiumsegment des Marktes verfügt. Darüber hinaus beweist das Unternehmen zum wiederholten Mal, dass es wie kaum ein Wettbewerber in der Lage ist, Trends im 4x4-Sektor zu setzen und neue Marktsegmente zu kreieren.

Die von Land Rover-Designdirektor Gerry McGovern und seinen Mitstreitern geschaffene Cabrio-Studie basiert auf dem dreitürigen Evoque-Coupé. Sie nimmt die dynamischen Linien und die Keilform des Vorbilds ohne Abstriche auf und verbindet sie geschickt mit einem komplett versenkbaren Stoffverdeck. Während der Überschlagschutz ROPS (Roll Over Protection System) für Sicherheit bürgt, setzen vier vollwertige Komfortsitze und eine nach unten öffnende Heckklappe angenehme und nützliche Akzente. Bei der hochwertigen und innovativen Technik greift die Cabrio-Studie auf ihre erfolgreich gestarteten Modellgeschwister zurück. Ebenso bewegt sich das Niveau der Verwindungssteifigkeit auf dem gleichen hohen Niveau.

Blick in die Defender-Zukunft: Konzeptstudie DC100

Als zweites Concept Car stellt Land Rover auf dem Genfer Salon die in Rot lackierte Konzeptstudie DC100 aus. Sie gibt einen Vorgeschmack darauf, wohin sich das Geländewagendesign der Traditionsmarke in Zukunft weiterentwickeln könnte. Das Konzeptmodell greift entscheidende Wesenszüge des weltberühmten Defender auf und erarbeitet auf ihrer Grundlage neue Design-Ideen. Der DC100 bewahrt den ehrlichen Charakter des Originals und seine zeitlose Schlichtheit, die er in eine Designsprache für das 21. Jahrhundert übersetzt. Auf diese Weise lässt der DC100 erkennen, welches Aussehen der für 2015 vorgesehene Nachfolger des Defender haben könnte.

Familientreffen aus Anlass des Discovery-Millionenjubiläums

Vor wenigen Tagen produdzierte das Land Rover-Werk Solihull das einmillionste Exemplar des Alleskönners Discovery. Das Jubiläumsfahrzeug hält nun auf der Automesse in Genf Hof - flankiert von einer ganzen Reihe interessanter Vertreter aus der 1989 begonnenen Historie des Modells. So ist neben dem einmillionsten Auto auch eine 1990 entstandene Amphibien-Version des Discovery in die Schweiz gereist - sie nimmt sogar ein spektakuläres Bad im Genfer See. Darüber hinaus präsentieren sich der erste jemals gebaute Discovery sowie Originalfahrzeuge verschiedener Abenteuertouren wie der "Camel Trophy" oder der "Land Rover G4 Challenge". Der einmillionste "Disco" hat übrigens einen derartigen Marathon noch vor sich: Der Genfer Salon ist nur die erste Etappe einer Weltreise, die in insgesamt 50 Tagen über eine Strecke von knapp 13 000 Kilometern durch 13 Länder führt. Bis zum Ziel in der chinesischen Metropole Peking will Land Rover im Rahmen der Jubiläumstour mindestens eine Million Pfund Sterling (1,179 Millionen Euro) Spenden sammeln, die an die Internationale Föderation der Rotkreuzund Rothalbmond-Gesellschaften weitergereicht werden.

Verbrauchs- und Emissionswerte Freelander, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport, Range Rover inklusive Supercharged-Modelle:

- Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 14,9 - 4,9 l/100km
- CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 348 - 129 g/km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar- und Land Rover- Vertragspartnern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Land Rover ist ein traditionsreiches Automobilunternehmen, führend im Bereich der SUVs und Geländewagen. Die Produktpalette umfasst sowohl die geländetauglichen, luxuriösen Modelle Range Rover, Range Rover Sport und Range Rover Evoque als auch den kompakten Land Rover Freelander, den vielseitigen, siebensitzigen Land Rover Discovery und den robusten Defender. Land Rover ist in Gaydon/UK ansässig und exportiert in rund 185 Länder. Die Produktionsstätten befinden sich in Solihull/Birmingham und Halewood/Liverpool. Gemeinsam mit dem Schwesterunternehmen Jaguar beschäftigt Land Rover 20.000 Angestellte.

Land Rover ist sehr aktiv im Bereich des Umwelt- und Naturschutzes. Eine nachhaltige Entwicklung ist grundlegender Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Unter der Überschrift "Our Planet" werden die verschiedenen Aktivitäten zusammengefasst, wie umweltschonende Produktion und Logistik, die Entwicklung alternativer Technologien und Antriebe, der CO2-Ausgleich, sowie das humanitäre und ökologische Engagement beim Internationalen Roten Kreuz, bei der Born Free Foundation, Biosphere Expeditions und Earthwatch. In Deutschland unterstützt Land Rover das Deutsche Rote Kreuz sowie die Klimaforschung des Senckenberginstituts.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer