Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 47438

PerspektivWechsel: Termin-Aktualisierung

Projekt "PerspektivWechsel": Entscheidungsträger aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft tauschen in den kommenden Wochen für einen Tag die Chefsessel

(lifePR) (Potsdam, ) Die zweite Auflage des Projekts "PerspektivWechsel", organisiert von der IHK Potsdam und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, ermöglicht wieder Professoren und Unternehmern, für einen Tag ihre "Jobs" zu tauschen. Nach den "Wechseln" am 30. Mai und 4. Juni stehen nun folgende aktuelle Tausch-Termine an, zu denen wir Sie herzlich einladen:

- am 5. Juni 2008: Prof. Reto Wettach, Fachhochschule Potsdam, und Arnd von Wedemeyer, Geschäftsführer von notebooksbilliger.de

- am 10. Juni 2008: Dr. Karin Schwarz, Fachhochschule Potsdam, und Ulrich Otto, Vorstand der Netfox AG Kleinmachnow

- am 11. Juni 2008: Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst, Präsidentin der Universität Potsdam, und Peter Paffhausen, Geschäftsführer der STADTWERKE Potsdam GmbH und der Energie und Wasser Potsdam GmbH

- am 12. Juni 2008 Prof. Dr. Arno Fischer, Vizepräsident für Forschung und Technologietransfer der Fachhochschule Brandenburg a.d.H., und Torsten Gärtner, Geschäftsführer der Concert GmbH Falkenhagen

Kontakt und Info zu Uhrzeiten sowie zu den Orten der jeweiligen Schlüsselübergaben:

Dr. Manfred Wäsche, Tel. 0331 2786-164; E-Mail: waesche@potsdam.ihk.de Die Auswertungsveranstaltung aller Tauschpaare mit der Schirmherrin des Projekts, Ministerin Johanna Wanka, findet am 18. Juni um 16 Uhr 2008 in der Universität Potsdam statt - dazu wird es noch eine gesonderte Einladung geben.
Diese Pressemitteilung posten:

Industrie- und Handelskammer Potsdam

In Berlin-Brandenburg sind derzeit rund 70 Unternehmen der Luftfahrtindustrie mit ca. 4.000 Mitarbeitern tätig. Die Branche führte im Jahr 2007 Waren 'made in Brandenburg' im Wert von rund 1,34 Mrd. Euro aus - ein Plus von 25,7 Prozent gegenüber 2006. Damit hat die Luftfahrtindustrie einen Anteil von über 10 Prozent am gesamten brandenburgischen Export. Produkte der Branche sind damit das wichtigste Brandenburger Exportgut. Insgesamt sind 18.000 Arbeitsplätze in der Region von luftverkehrsaffinen Wirtschaftsbereichen abhängig - Tendenz steigend. Schlüsselunternehmen der Branche sind mit Rolls Royce Dahlewitz, MTU und Pratt & Whitney, Ludwigsfelde, Aquila, Schönhagen, Krauss Aviation Technologies, Ludwigsfelde, sowie einer Vielzahl von Zulieferunternehmen im Westen Brandenburgs. Die Entwicklung des neuen Hauptstadt-Airports 'Berlin-Brandenburg International' zu einem internationalen Drehkreuz für den Luftverkehr insbesondere nach Osten nimmt Form an und wird die internationale Direktanbindung von Berlin-Brandenburg gewährleisten.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer