Dienstag, 25. November 2014


  • Pressemitteilung BoxID 152410

Kleinbetriebe zahlen weiterhin nur ermäßigte Ausbildungsgebühren

Vollversammlung der IHK Heilbronn-Franken tagte am 16. März 2010

(lifePR) (Heilbronn, ) Von der Ausbildung über Energieeinsparpotenziale, einer neuen Sachverständigenordnung bis zum Projekt "Zukunft Heilbronn-Franken" reichte die Bandbreite der Themen, mit der sich die Vollversammlung der IHK Heilbronn-Franken in ihrer Sitzung vom 16. März beschäftigte.

Uli Knödler in Vollversammlung gewählt

Dr. Michael Stöffler ist Ende 2009 aus der Waldenburger Versicherung AG ausgeschieden und hat gleichzeitig sein Amt als Vollversammlungsmitglied der IHK Heilbronn-Franken niedergelegt. Die IHK-Vollversammlung hat in ihrer Sitzung seinen Nachfolger als Vorstand der Waldenburger Versicherung AG, Uli Knödler in das oberste Gremium der IHK Heilbronn-Franken gewählt.

Auch bei den ehrenamtlichen Rechnungsprüfern gibt es Veränderungen. Da Thomas Hinderberger Ende vergangenen Jahres zum IHK-Vizepräsidenten gewählt worden war, hat er seine Aufgabe als ehrenamtlicher Rechnungsprüfer niedergelegt. Die Vollversammlung hat nun Vollversammlungsmitglied Axel Hepelmann zum neuen ehrenamtlichen Rechnungsprüfer bestellt.

Kleinbetriebe zahlen weiterhin ermäßigte Ausbildungsgebühr

Freuen dürfen sich Kleinbetriebe. Denn Ausbildungsbetriebe mit 20 und weniger Mitarbeitern zahlen auch 2010 und in den Folgejahren bei der IHK Heilbronn-Franken nur eine ermäßigte Ausbildungsgebühr von 225 Euro anstatt der vollen Gebühr von 375 Euro bzw. 450 Euro. Mit diesem Beschluss trägt die Vollversammlung einer Regelung Rechnung, die sich 2009 bewährt hat.

IHK bietet neues Instrument zum Ausbildungsmarketing

Zustimmend zur Kenntnis nahm das Gremium zudem das Pilotprojekt "Virtuelle Messe - www.karrierestarten.de". Mit ihm will die IHK Unternehmen einen weiteren innovativen Unterstützungsbaustein für ein besseres Ausbildungsmarketing anbieten. Auf der ganzjährig betriebenen, internetgestützten Messeplattform können sich Firmen mit einem Ausstellerstand präsentieren, ihre Ausbildungswelt darstellen und auf freie Ausbildungsstellen sowie Stellen für Fach- und Führungskräfte verweisen. Teilnahme- und mitwirkungsberechtigt sind dabei Aussteller, die schon auf einer der realen Messen - IHK-Bildungsmesse Heilbronn, Bildungsmesse Lauda-Königshofen sowie die Berufsinfotage in Crailsheim - mitgewirkt haben. Realisiert werden soll das für die teilnehmenden Unternehmen kostenpflichtige Projekt, sobald sich die ersten 25 Unternehmen für eine Teilnahme an der virtuellen Messe entschieden haben.

Sachverständigenordnung neu gefasst

Beschlossen wurde zudem die Neufassung der Sachverständigenordnung der IHK Heilbronn-Franken. Sie regelt die Vorschriften der IHK Heilbronn-Franken über die öffentliche Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen. Notwendig geworden war die Neufassung aufgrund von Änderungen der Gewerbeordnung. Zudem wurden ergänzende Regelungen für Sachverständige aus anderen EU-Mitgliedsstaaten bzw. dem Europäischen Wirtschaftsraum aufgenommen.

Energie-Initiative vorgestellt

Eine Zwischenbilanz erhielt die IHK-Vollversammlung über die bereits 2008 gestartete Energie-Initiative der IHK Heilbronn-Franken. Mit einem kostenfreien Energie-Coaching direkt in den Unternehmen hat die IHK seit Start der Initiative über 100 Firmen zu den Themen Energieeffizienzsteigerung und erneuerbare Energien beraten und dabei ein Einsparpotenzial der Energiekosten von bis zu 30 Prozent festgestellt. Insgesamt wurde ein Einsparpotenzial von 20,6 Millionen kWh Energie ermittelt. Dies entspricht rund 2,1 Millionen Liter Heizöl, die mit 70 Sattelzügen à 30 000 Litern transportiert werden müssten. Die Unternehmen nahmen mit Unterstützung der IHK dabei auch einen 80-prozentigen Bundeszuschuss der KfW-Förderbank aus dem Sonderfonds Energieeffizienz in Anspruch.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer