Freitag, 28. November 2014


  • Pressemitteilung BoxID 305682

Berufswahl ist kein Hokuspokus

Bildungsmesse am 11. und 12. Mai 2012 in der Stadthalle in Lauda-Königshofen

(lifePR) (Heilbronn, ) Am Freitag, 11. Mai und Samstag, 12. Mai findet in der Stadthalle in Lauda-Königshofen die 8. Bildungsmesse für den Main-Tauber-Kreis statt. Freitags der Tag für die Schulen. Samstags Messe für alle von 10:00 bis 15:00 Uhr. Insgesamt haben sich 67 Aussteller angesagt. Die Vorbereitungen im Organisationsteam der IHK, der Handwerkskammer und der Agentur für Arbeit laufen auf Hochtouren.

Berufswahl ist kein Hokuspokus. "Denn sowohl der Wunschberuf als auch der erhoffte Ausbildungsvertrag sind kein Geschenk des Himmels", sagt Renate Rabe, IHK-Geschäftsführerin Berufsbildung. "Vielmehr setzt das Finden eines passenden Ausbildungsberufs eine intensive Informations- und Trainingsarbeit voraus, die sich durchaus mit den Prinzipien des sportlichen Trainings vergleichen lassen."

Für Bürgermeister Thomas Maertens von der Stadt Lauda-Königshofen bietet die Bildungsmesse mit 67 ausstellenden Unternehmen und Institutionen hierfür allerbeste Möglichkeiten. "Mit der Stadthalle Lauda und der anliegenden Sporthalle bieten wir im Zentrum des Main-Tauber-Kreises den Schülern, Eltern und Ausstellern eine optimale Plattform, um sich über die 100 angebotenen Berufs- und Studienmöglichkeiten zu informieren. Mit 67 namhaften Ausstellern, darunter die Top Firmen der Region, ist das Interesse der Unternehmen an der Messe im achten Jahr nochmals ein weiteres Stück gewachsen", sagt Maertens weiter.

Motivationsfilm im Internet

Dass der Messebesuch Spaß macht und etwas bringt, zeigt ein eigens für die Messe gedrehter Motivationsfilm über den Tag für die Schulen. Hier kommen Teilnehmer der vergangenen Messe zu Wort und erklären, was die Besucher erwartet. Schüler und Eltern können den Film unter www.ihk-bildungsmesse.de, Dokument-Nr. BME004077, online ansehen.

Landrat Reinhard Frank hat wieder die offizielle Schirmherrschaft über die Messe übernommen, die sich in den vergangenen Jahren samstags zu einem regelrechten Publikumsmagnet entwickelt hat. Die meisten Unternehmen kommen aus dem Umfeld von Tauberbischofsheim bis Weikersheim. Doch selbst aus Wertheim kommen namhafte Unternehmen. So ist das Unternehmen Brand aus Wertheim mittlerweile Stammaussteller auf der Messe. Mit ebmpapst Mulfingen ist zudem ein international sehr erfolgreiches Unternehmen aus dem Hohenlohekreis vertreten. Beide Unternehmen bieten gutem Nachwuchs beste Chancen!

Freitags am "Tag für die Schulen" besteht für alle Schüler die Möglichkeit mit der Schulklasse die Messe zu besuchen und samstags die Option, mit den Eltern einen zusätzlichen Vertiefungsbesuch durchzuführen. Dabei zeigt sich immer wieder, dass Schüler, die nicht nur durch die Schulen, sondern auch durch die Eltern gefördert und begleitet werden, bessere Chancen auf den erhofften Ausbildungsplatz haben.

Vielfältiges Angebot

Die Besucher der Bildungsmesse erwartet ein vielfältiges Angebot. Neben dem Berufsorientierungstreff mit den Ausstellern bieten rund 20 Vorträge und Veranstaltungen ergänzende Informationen. Dabei steht nicht nur das Thema Ausbildung, sondern auch Fort- und Weiterbildung für bildungsinteressierte Besucher auf der Agenda. Spezielle Vorträge für Gymnasiasten und Berufskollegiaten runden das Vortragsprogramm ab.

Samstags Last-Minute-Börse

Samstags gibt ein Job-Board Auskunft über aktuell freie Ausbildungsplätze noch für das Startjahr 2012. Alle Schüler, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, sind eingeladen zur Last-Minute-Börse zu kommen.

Der Eintritt zur Bildungsmesse in Lauda-Königshofen ist kostenfrei. Weitere Infos zur Bildungsmesse sind unter www.ihk-bildungsmesse.de, Rubrik Bildungsmesse Lauda-Königshofen erhältlich.

Weitere Infos gibt auch Uwe Deubel unter Telefon 07131 9677-460 sowie per E-Mail an deubel@heilbronn.ihk.de.

Diese Medien-Info kann auch per Internet unter www.heilbronn.ihk.de/... abgerufen werden.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer