Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 48256

EXPO Zaragoza: IBA präsentiert sich mit Kurzfilm im Themenpavillon "Cities of Water"

(lifePR) (Hamburg, ) Auf der Weltausstellung in Zaragoza dreht sich vom 14. Juni bis 14. September 2008 alles um das Thema "Wasser und nachhaltige Entwicklung". Auf Einladung der Kuratoren des Themenpavillons "Cities of Water" stellt die Internationale Bauausstellung Hamburg dem internationalen Publikum ihre Projekte mit einem eigenen Filmbeitrag vor. Der dreiminütige Kurzfilm zeigt die Wasserseiten der Elbinsel Wilhelmsburg und die Themen der IBA Hamburg.

"Wir freuen uns über die Einladung, auf der EXPO die IBA Hamburg zeigen zu können. Wasser ist für die Hamburger nicht nur die Elbe, die mit ihren beiden Armen die Insel umschließt. Wasser ist hier allgegenwärtig, in Kanälen und Wettern, als Bademöglichkeit und industrieller Handelsweg. Auf der Elbinsel Wilhelmsburg verbindet und zerschneidet es den Stadtteil. Genau das möchten wir mit unserem Beitrag zeigen", so IBA-Geschäftsführer Uli Hellweg. Dabei setzt sich der Beitrag auch mit den drei Leitthemen der Internationalen Bauausstellung - Internationalisierung der Stadtgesellschaft, Gestaltung einer verträglichen Nachbarschaft von Stadt und Hafen sowie die neue Bedeutung von Stadtentwicklung und Klimaschutz - auseinander. Anhand dieser Themen, die für Metropolen weltweit zunehmend an Bedeutung gewinnen, zeigt die IBA Hamburg Lösungsansätze für zentrale Fragestellungen der wachsenden Metropole Hamburg.

Leben an, mit und auf dem Wasser ist das Thema zahlreicher IBA-Projekte: Dazu gehört zum Beispiel die Erschließung der Wasserseite durch Bootsanleger und die Schiffbarmachung von Kanälen. Schwimmende Gebäude sollen unter Einsatz neuester Technologien gebaut werden und könnten eine mögliche Antwort auf höhere Sturmfluten geben, die viele Städte als Folge des Klimawandels befürchten müssen. Mit dem Bau eines solchen schwimmenden Büros, dem IBA_DOCK, soll noch in diesem Jahr begonnen werden.

Mit diesen Schwerpunkten gliedert sich der Beitrag in das Spektrum des Pavillons "Cities of Water" ein, der das Zusammenspiel von Stadt und Wasser in verschiedenen Zusammenhängen thematisiert. Der Pavillon ist Teil der Weltausstellung EXPO im spanischen Zaragoza. Im Mittelpunkt der EXPO vom 14. Juni bis 14. September 2008 steht ein für die Menschheit überlebenswichtiges Thema: Es geht um Wasser und nachhaltige Entwicklung. Rund 100 Nationen und zahlreiche internationale Organisationen zeigen Wege zum verantwortungsvollen Umgang mit der kostbaren Ressource auf.

Der Beitrag der Internationalen Bauausstellung ist auch auf der Internetseite der IBA Hamburg zu sehen:

http://www.iba-hamburg.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

IBA Hamburg GmbH

Die Internationale Bauausstellung Hamburg ist mehr als eine reine Bauausstellung. Sie ist ein Stadtentwicklungsprozess,der sich räumlich auf Wilhelmsburg, die Veddel und den Harburger Binnenhafen fokussiert. Im Rahmen der IBA werden zentrale Fragen der aktuellen Metropolenentwicklung wie die Internationalisierung der Stadtgesellschaft - Kosmopolis - und die Gestaltung von inneren Stadträndern - Metrozonen - thematisiert, darüber hinaus die Rolle der Stadt im Klimawandel. Damit entwirft eine Internationale Bauausstellung erstmals das Zukunftsbild der europäischen Stadt im 21Jahrhundert. Besuchen Sie die zentrale IBA-Ausstellung in Hamburg-Wilhelmsburg: "IBA at WORK" präsentiert den aktuellen Planungsstand der IBA-Projekte. Die Ausstellung ist von Dienstag bis Sonntag jeweils 10 bis 19 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Hier kann auch erste Band der IBA-Schriftenreihe "Metropole: Reflexionen" bezogen werden.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer