Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65568

Wirtschaftsgipfel "Hamburg Summit - China meets Europe" mit Beteiligung der HSH Nordbank

Wie Bankhäuser im Zukunftsmarkt China Fuß fassen können

(lifePR) (Hamburg, ) Hamburg, 11. September 2008 - Zur dritten Auflage des alle zwei Jahre von der Hamburger Handelskammer ausgerichteten Wirtschaftsgipfels

"Hamburg Summit - China meets Europe" diskutieren Vertreter aus 15 Nationen darüber, wie China und Europa wirtschaftlich enger zusammenwachsen können. Teilnehmer sind unter anderem der stellvertretende chinesische Ministerpräsident Zhang Dejiang und Bundesaußenminister und Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier. Von der HSH Nordbank, seit der Erstveranstaltung 2004 als Hauptsponsor dabei, nehmen der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Peter Rieck, Vorstandsmitglied Bernhard Visker und der Leiter des Unternehmensbereich Energie, Klaus Bernhart, teil.

"China ist das bevölkerungsreichste Land der Erde und die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt. Ein interessanter Markt also auch für europäische Banken", sagt Peter Rieck, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der HSH Nordbank. Wie europäische Bankhäuser in China Fuß fassen können, damit befasst sich eines der fünf Panels des heutigen Tages. "Die HSH Nordbank setzt nicht auf Größe, sondern auf ihre Kompetenz in klar definierten Märkten", so Rieck. Für die Geschäftsbank mit Sitz in Hamburg und Kiel gilt dies insbesondere für die Bereiche Shipping, Transport, Commodity-Trade-Finance und erneuerbare Energien. Als weltweit größter Schiffsfinanzierer besetzt die HSH Nordbank beispielsweise international eine Führungsposition, die im Wachstumsmarkt China von höchster Bedeutung ist und den Weg in diesen hinein ebnen kann.

Erfahrung spielt dabei eine weitere entscheidende Rolle. Die HSH Nordbank hat durch diese klare Spezialisierung auf Kern- und Nischenmärkte jahrzehntelanges Know how gewonnen, die sie in eigener Regie oder in Joint Ventures mit Partnerunternehmen vor Ort anwendet. In China wurden auf diesem Weg zuletzt vier große Passagierjets für Shandong Airlines finanziert.

Ein Schwerpunkt des dritten Hamburg Summit sind in diesem Jahr auch die Themen Klima- und Umweltschutz. Als global operierender Akteur der Weltwirtschaft trägt die HSH Nordbank diesen zukunftweisenden Bereichen Rechnung: Mit Klaus Bernhart, General Manager der New Yorker Niederlassung, wird der weltweite "Energiebeauftragte" des Bankhauses im Rahmen des Panels "Environment and Climate Protection - Hot Topic for the World Economy" Einblicke in die Energiestrategie der HSH Nordbank geben.

Der "Hamburg Summit - China meets Europe" findet vom 10. bis 12. September in der Handelskammer Hamburg statt. Das Konferenzprogramm startet heute am 11. September.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer