Montag, 05. Dezember 2016


10 Life Hacks für cleveres Reisen

(lifePR) (Bottighofen, ) Wer viel unterwegs ist, lässt sich den einen oder anderen Trick einfallen, um das Packen leichter und das Reisen noch einfacher zu machen. Life Hacks heißen diese smarten Tipps für den Alltag. HolidayCheck hat in seiner Community und bei Claudia Haller vom HolidayCheck Reisebüro nachgefragt und 10 hilfreiche „Travel Hacks“ zusammengestellt.

1. Packen mit fotografischem Gedächtnis
Das muss noch mit und das auch und das sowieso – und habe ich wirklich an alles gedacht? Ein Tipp aus dem HolidayCheck-Forum: die Sachen vor dem Einpacken mit dem Handy fotografieren. Damit spart man sich fürs nächste Mal die Packliste. Ist alles beisammen, gilt es, platzsparend zu packen. Die Lösung: rollen statt falten. So passt mehr ins Reisegepäck. Socken in die Schuhe stecken – auch das spart Platz.

  2. Dosen umfunktionieren
Um Platz im Koffer zu sparen und Kosmetikartikel auch im Handgepäck mitführen zu können, sind kleine Packungen optimal. Doch wer sich Shampoo, Duschgel & Co. in Reisegröße kauft, bezahlt vergleichsweise viel. Stattdessen kleine Dosen sammeln und vor dem Urlaub neu befüllen. Kontaktlinsenbehälter, Bonbondosen und Flaschen von Werbeartikeln zum Beispiel. Beschriften nicht vergessen! Auch hier wissen die Forum-Mitglieder von HolidayCheck Rat: „Nur das Wichtigste wird mitgenommen, der Rest – falls notwendig – vor Ort gekauft.“

  3. Stadtplan vorab speichern
Wer im Ausland kein mobiles Internet hat, muss dennoch nicht ganz auf die Navigation per Google Maps verzichten. Noch zu Hause den Zielort aufrufen, soweit heranzoomen, dass alles Wichtige erkennbar ist und dann ins Suchfeld „OK maps“ eingeben. Auf diese Weise wird das Ziel für die spätere Nutzung gespeichert. Noch einfacher geht’s mit einem Screenshot der Karte.

  4. Den Kontrollzwang zu Hause lassen
Im Taxi auf dem Weg zum Flughafen die panische Frage: Habe ich die Wohnungstür abgeschlossen? Wer sich diese Frage häufiger stellt, sollte beim nächsten Türabschließen vor einer Reise einmal in die Luft springen, sich laut sagen, dass er abgeschlossen hat oder eine Kniebeuge machen. Daran erinnert man sich dann auch noch im Taxi und der Urlaub beginnt mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

  5. Luftig sitzen über den Wolken
Aus zwei mach drei: Reisende, die im Doppelpack unterwegs sind, können im Flugzeug mit etwas Glück einen Bonus-Platz ergattern und sitzen damit deutlich bequemer. So geht’s: Fenster- und Gangplatz einer Reihe auswählen, dann bleibt der Sitz in der Mitte häufig frei. Und wenn doch jemand reserviert haben sollte, gibt es zumeist die Möglichkeit zum Tauschen.

  6. Verstärker selberbasteln
Nach der Ankunft im Hotel erst mal den liebsten Urlaubssong hören. Aber ohne Boxen? Für einen besseren Sound im Hotelzimmer einfach das Handy in eine Tasse stellen und diese als Verstärker nutzen. Aber bitte vorher den Tee austrinken!

  7. Kleidung mühelos entknittern
Beim Auspacken des Koffers wird das eine oder andere Kleidungsstück Knitterfalten haben. Doch deshalb muss niemand gleich zur Rezeption laufen, um nach einem Bügeleisen zu fragen. HolidayCheck Expertin Claudia Haller, die selbst viel reist, sagt: „Die verknitterten Sachen auf Bügel ins Bad hängen. Nach der nächsten heißen Dusche sind sie wieder glatt.“ Wer nur schnell einen Knick aus einem Hemdkragen „bügeln“ will, kann dafür auch ein Glätteisen nutzen.

  8. Pflaster im Portemonnaie
Eine komplette Reiseapotheke im Koffer zu haben, ist gut. Noch besser ist es, wenn die wichtigsten Mittel im Handgepäck oder in der Strandtasche immer griffbereit sind. „Zwei, drei Pflaster im Portemonnaie sind wertvoller als das darin enthaltene Geld, wenn man sich zum Beispiel beim Wandern in einer entlegenen Region eine Blase gelaufen hat“, weiß Claudia Haller aus Erfahrung. Die Community von HolidayCheck hat übrigens Mittel gegen Magen-Darm-Erkrankungen zum wichtigsten Bestandteil einer Reiseapotheke gewählt (42 %). Auf Platz zwei und drei: Kopfschmerztabletten (26 %) und Mittel gegen Sonnenbrand (18 %).

  9. Handy vor Sand schützen
Sonne, Sand und Salzwasser – Urlaubsfeeling für uns, aber nicht so schön für unser Handy. „Einfach das Telefon am Strand in einen mit Zipper verschließbaren Gefrierbeutel stecken“, rät Claudia Haller. „So bleibt es geschützt und lässt sich trotzdem bedienen.“

  10. Getränke turbokühlen
Wer Bierflaschen & Co. ganz schnell kalt bekommen möchte, packt sie am besten in eine Schale mit Wasser, Eis – und Salz. Das Salz lässt die Eiswürfel schneller schmelzen, wobei sie den Getränken im Turbogang die Wärme entziehen. Prost!
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

HolidayCheck AG

HolidayCheck ist das größte unabhängige Urlaubsportal im deutschsprachigen Raum. Auf der Plattform holidaycheck.de finden Menschen ein Hotel nach ihren Wünschen, können mit anderen Urlaubern in Kontakt treten und direkt buchen. Grundlage hierfür ist eine Datenbank mit mehr als elf Millionen Hotelbewertungen, Bildern und Videos. Aus den Angeboten von 105 Reiseveranstaltern liefert HolidayCheck den garantiert besten Preis für das Wunschhotel und die Traumreise. Die HolidayCheck AG hat ihren Sitz im schweizerischen Bottighofen nahe der deutschen Grenzstadt Konstanz.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer